Tüchtiger Berner Polizeihund

04. Januar 2016 17:19; Akt: 06.01.2016 09:10 Print

Quiero stellt Jugendliche nach Flucht im Wald

Polizeihund Quiero sei Dank: Der belgische Schäfer fasste nach einer wilden Verfolgungsjagd im Wald zwei mutmassliche Einbrecher.

storybild

Polizeihund Quiero spürte zwei der Flüchtenden im Wald auf. (Bild: Kapo Bern)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Nacht auf Sonntag spielten sich in Bern Szenen wie aus einem Actionfilm ab: Nach einer wilden Verfolgungsjagd konnte die Kantonspolizei Bern in der Nacht auf Sonntag dank Polizeihund Quiero vier Personen festnehmen.

Begonnen hatte alles kurz nach 0.30 Uhr in der Nacht auf Sonntag. Einer Botschaftspatrouille war in der Bundesgasse ein zu schnell fahrendes Auto aufgefallen, das nur mit Standlicht unterwegs war. Da die Insassen des Wagens nicht auf die Warnsignale der Polizeibeamten reagierten, forderten diese Verstärkung an. Daraufhin nahmen mehrer Polizeiwagen die Verfolgung auf. Das Fluchtauto fuhr mit überhöhtem Tempo quer durch die Stadt Bern, bevor es auf die Autobahn wechselte. Augrund der Fahrmanöver des Fluchtautos musste ein Polizeiauto wiederholt ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden.

Jugendlicher durch Hundebiss verletzt

In Schönbühl verliess der Lenker die Autobahn und fuhr durch mehrere Dörfer und Ackerfelder, bevor die Insassen das Fahrzeug an einem Waldrand nahe Limpach verliessen. Zwei junge Frauen konnten vor Ort festgenommen werden. Zwei junge Männer flüchteten weiter in den Wald, wo sie vom Polizeihund Quiero aufgespürt wurden. Dabei verletzte der knapp 3-jährige Rüde einen der Flüchtigen leicht.

Bei den Angehaltenen handelt es sich um den 18-jährigen Lenker, dessen 15-jährigen Beifahrer sowie die 18- und 17-jährigen Mitfahrerinnen. Laut Polizei waren der Fluchtwagen, ein schwarzer Subaru, und die angebrachten Nummernschilder zuvor entwendet worden. Wie sich herausstellte, stehen die jungen Männer unter dringendem Tatverdacht, an verschiedenen Einbruchsdiebstahlen beteiligt gewesen zu sein. Im Zusammenhang mit diesen Delikten konnten am Sonntag zwei weitere Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren festgenommen werden.

(aha/kaf)