Gestank und Abfall vermeiden

04. Juni 2019 16:13; Akt: 04.06.2019 16:49 Print

Die Bahnhöfe werden zur rauchfreien Zone

von M. Kafantari - In Bern gibt es die ersten rauchfreien Bahnhöfe. Qualmen ist hier nur noch in Raucherbereichen erlaubt. Dies soll die Aufenthaltsqualität erhöhen.

Larissa Eggimann (22) findet Rauchverbote nur in geschlossenen Räumen sinnvoll. (Video: km)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In Burgdorf, Lyssach und anderen Berner Bahnhöfen darf ab sofort nicht mehr überall gequalmt werden. Rauchen ist hier nur noch in speziellen Sektoren vor den Bahnhöfen und auf den Perrons erlaubt. Damit soll der erste Schritt in Richtung rauchfreie Bahnhöfe getan werden, denn schweizweit sollen weitere Bahnhöfe dem Beispiel folgen.

Umfrage
Wie findet ihr rauchfreie Bahnhöfe mit Raucherbereichen?

Der Verband öffentlicher Verkehr reagiere mit dem Beschluss auf das Anliegen der Bevölkerung, wie er am Dienstag mitteilte. Nach Tests und positiven Rückmeldungen von Rauchern und Nicht-Rauchern wurde vergangenes Jahr beschlossen, rauchfreie Bahnhöfe in der Schweiz einzuführen. Je nach Grösse des Bahnhofs gibt es einen oder zwei Raucherbereiche. Ziel sei es, bis Ende Oktober knapp 1000 Bahnhöfe und bis Mitte 2020 sämtliche rund 2000 Bahnhöfe der Schweiz rauchfrei zu gestalten.

Bahnhöfe werden zur rauchfreien Zone

Mehrwert der rauchfreien Bahnhöfe

Dadurch soll laut dem Verband öffentlicher Verkehr für einen angenehmeren Geruch gesorgt werden. Ausserdem geht es laut den Verantwortlichen, um die öffentliche Gesundheit und das Einführen von rauchfreien Bahnhöfen. Es sei eine simple Erweiterung des Rauchverbots in Zügen.

Ein weiterer Punkt, welchen die Verantwortlichen ansprechen, ist der enorme Abfall der durch das Rauchen entsteht. 550 Kilo Zigarettenstummel landen laut ihnen pro Tag auf dem Gleisfeld. Mit gekennzeichneten Raucherbereichen soll die Sauberkeit an den Bahnhöfen optimiert werden.


Ueli Stückelberger vom VÖV zur neuen Raucherordnung:

Das meinen die Pendler dazu

In Burgdorf, wo das neue Raucherkonzept den Medien präsentiert wurde, hatten Raucher nicht nur Freude daran: «Wir Raucher werden überall diskriminiert, das ist eine Katastrophe», so eine Pendlerin zu 20 Minuten. Sie meint, dass es beim Alkohol auch keine Regulierungen geben würde, und versteht nicht, weshalb es bei den Rauchern so viele Einschränkungen gebe.

Doch viele andere zeigen sich offen für die neue Ruacherordnung und sehen darin Vorteile. Eine rauchende Burgdorferin spricht von einer guten Sache: «Es wird die Umwelt wie auch die Menschen schonen, wenn jetzt das Rauchen an den Bahnhöfen reguliert wird.» Weitere Pendler stimmen dieser Meinung zu. Sie sehen darin einen guten Kompromiss für beide Seiten und eine Verbesserung der Abfall-Situation an den Bahnhöfen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Roman Schild am 04.06.2019 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Minderheiten

    Wenn alle die Stummel in einem Aschenbecher entsorgen würde, kein Problem. Da jedoch noch bis zum einsteigen gezogen werden muss, dann Kippe auf den Boden/Gleise werfen und Rauch innen rauszublasen (Zug, Bus, Tram) kommt es leider so. Doof für diejenigen die nicht so sind... Alle Gesetze entstehen wegen Minderheiten die nicht überlegen/Egos sind... Schade...

    einklappen einklappen
  • Wisi am 04.06.2019 16:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In Ordnung

    Ich als Raucher finde das in Ordnung. Mir ist es heute noch ein Rätsel wieviele faule Menschen ihre Stümmel einfach auf den Boden oder das Gleis werfen. Da könnte man ja meinen die Verschwinden von Zauberhand.

    einklappen einklappen
  • Adrian am 04.06.2019 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    Selber schuld

    Wenn es offenbar zu viel verlangt ist, den Zigarettenstummel im Aschenbecher statt auf dem Gleis zu entsorgen, dann geht es halt nicht anders. Und wenn 2/3 der Zigarettenstummel zwischen den Gleisen landen, dann ist es auch nicht einfach eine kleine Minderheit, die nun für das Verbot schuld ist.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Xani am 05.06.2019 20:42 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber gepaffe als Döner Gestank

    Aber mit einem Döner oder Kebap im Zug das ist dann wieder erlaubt. Ist unerträglich am Feierabend in den Zug zu steigen. Redbull Gestank und Döner gegenüber. Da habe ich lieber jemanden der eine pafft. Paffe weiter wenn ich vor lauter Verspätungen und Ausfällen auf den Zug warten muss. Mein Abo läuft im Juli ab.... fahre dann mit meinem Auto. Danke SBB.

  • Ein Leser am 05.06.2019 19:21 Report Diesen Beitrag melden

    vervoten

    Also rauchen ist vervoten.

    • Martin am 05.06.2019 20:43 Report Diesen Beitrag melden

      Und jetzt

      Rauche weiter, Bierbüchsen redbull usw. liegen auf den Geleisen und ich rauche Filterfrei!

    einklappen einklappen
  • Problem geklärt am 05.06.2019 18:38 Report Diesen Beitrag melden

    Rauchlos

    Tabakksteuer massiv erhöhen. Das Päckli sollte mind. 30.- kosten der lose Tabak 40.- bis 50 .- E- Zigis für 200.- So wäre man das Problem schnell los

    • Grufti am 05.06.2019 19:41 Report Diesen Beitrag melden

      Oberschicht

      Also rauchen soll nur noch für Reiche sein?

    einklappen einklappen
  • Charly42 am 05.06.2019 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rauchfrei Zone

    Finde ich super!!!

  • Mirco am 05.06.2019 15:49 Report Diesen Beitrag melden

    Keine anderen Probleme!? Wirklich?

    Gewalttäter und Drogensüchtige und Alkoholiker stören mich an jedem Bahnhof viel mehr, als die Raucher/-innen

    • @nori am 05.06.2019 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mirco

      Ja aber den Dreck sprich Zigarettenstummel der Raucher müssen alle anschauen....

    • Burgdorfer am 05.06.2019 17:44 Report Diesen Beitrag melden

      Alkis und Drögeler

      sehe ich kaum mehr an den grossen Bahnhöfen, Bern, Basel, Zürich und so. Die Randständigen werden vom SBB-Gelände weggewiesen, deshalb befinden sie sich eher ein wenig ausserhalb des Bahnhofgeländes. Ausnahmen sind kleinere Bahnhöfe wie eben Burgdorf, dort sehe ich besonders viele Alkis, Emmental halt...

    • Sepp am 05.06.2019 18:55 Report Diesen Beitrag melden

      @Burgdorfer

      Wo schauen sie denn hin? Bin gar nicht ihrer Meinung.

    einklappen einklappen