Thun BE

20. März 2011 22:31; Akt: 20.03.2011 20:35 Print

Rocket Air wird Weltklasse

von Bigna Silberschmidt - Riesenerfolg für die Organisatoren des Rivella Rocket Air: Der Thuner Anlass wurde in den Olymp der international besten Bike-Events aufgenommen.

storybild

Die Organisatoren sammeln hunderte Palette, aus denen Hindernisse entstehen werden.

Fehler gesehen?

Das zweitägige Festival für Bike-­Cracks, das erst vor einem Jahr von einer Crew junger Thuner aus dem Boden gestampft wurde, nimmt steilen Kurs nach oben: Die Organisatoren des Rocket Air Slope­style in der Thuner Eishalle konnten nicht nur den Getränkeriesen Rivella als Titelsponsor an Bord holen, sondern mischen bereits auch im internationalen Biker-Zirkus mit. «Wir sind jetzt eine Station der FMB World Tour», verkündet Gründer Jérôme Hunziker stolz. Das heisst, die Sieger können wie bei einem Skiweltcup Punkte für die Gesamtklassierung sammeln. Für den Mega-Event vom 8./9. April haben bereits Freestyle-Profis aus den USA, Kanada, Schweden und Frankreich zugesagt.

Mit der Berühmtheit wächst aber auch der ganze Anlass: «Wir erwarten heuer 5000 Zuschauer», so Hunziker. Diese können neu gleich selbst aktiv werden. «Geplant ist ein Test-Parcours, bei dem Anfänger selber Tricks ausprobieren können.» Für die Hindernisse der verschiedenen Shows werden in den nächsten Tagen rund 1200 Palette aufgebaut. Höhepunkt wird nach wie vor der «Sickest Trick Contest» sein, bei dem die Profis ihren waghalsigsten Jump, ihre wildeste Drehung oder den schwierigsten Balanceakt zum Besten geben.

www.rocketair.ch