15. April 2005 03:04; Akt: 15.04.2005 01:04 Print

Rückendeckung für Täxeler

Der Nutzfahrzeugverband Astag stellt sich hinter die Berner Täxeler. Die Schwergewichtler wollen verhindern, dass der Kanton die tiefen Autonummern einzieht.

Fehler gesehen?

«Der Kanton will einfach Geld in seine Kasse schwemmen», sagt Adrian Lanz von der Berner Astag. «Wir wehren uns mit allen legalen Mitteln.» Damit stellt sich die Astag hinter die Berner Täxeler. Die hatten den Nutzfahrzeugverband zu Hilfe gerufen, weil der Kanton die bis dreistelligen Autonummern einziehen und versteigern will.

«Die Unterstützung freut uns», sagt Peter Baumann vom Verein Bärner Taxi. Astag-Juristen werden jetzt nämlich abklären, ob der Kanton die Schilder überhaupt wegnehmen darf oder ob er damit gegen ein Bundesgesetz verstösst.

Doch Regierungsrätin Dora Andres sagt: «Es ist richtig, die Schilder zu versteigern. Die Taxi-Regelung ist überholt.» Anderer Meinung sind die 20-Min-User: Gut zwei Drittel, die bei der Web-Umfrage mitmachten, sind auf der Seite der Täxeler.

Andrea Abbühl