Bern

19. August 2010 21:30; Akt: 19.08.2010 21:05 Print

Ruf der Fans soll sich bessern

Die beiden grossen Berner Sportklubs wollen ihren Fans einen Dienst erweisen.

Fehler gesehen?

Das Projekt «Sport fägt ... mit de Fans no meh» von YB und SCB soll das Bild der randalierenden und saufenden Hooligans aus den Köpfen der Berner verbannen. «Der überwiegende Teil der Fans ist friedlich», betont Marcel Wirth, seit dem 1. Juli Fan-Verantwortlicher der Young Boys. «Viele sind zwar manchmal laut und sehr emotional, haben aber keinerlei Interesse an Ausschreitungen.» Die Klubs planen nun gemeinsam mit ihren Anhängern verschiedene Aktionen, die die positive Seite des Fan-Seins zeigen sollen.

Startschuss sind die Präventionstage der Kantons­polizei am 25. und 28. August. Fans und Fan-Verantwortliche werden auf dem Waisenhausplatz den Bernern zeigen, wer die Fans überhaupt sind und was sie alles für «ihren» Klub tun.

(nj/20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lemmy am 20.08.2010 02:31 Report Diesen Beitrag melden

    Aber sicher!

    Ich habe genug vom Vandalismus im Breitsch! Der Abfall muss nicht in meinem Garten deponiert werden und es wäre toll, auch mal nach einem Spiel eine Nacht durch zu schlafen! Danke für's begreiffen und Hopp YB/SCB!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lemmy am 20.08.2010 02:31 Report Diesen Beitrag melden

    Aber sicher!

    Ich habe genug vom Vandalismus im Breitsch! Der Abfall muss nicht in meinem Garten deponiert werden und es wäre toll, auch mal nach einem Spiel eine Nacht durch zu schlafen! Danke für's begreiffen und Hopp YB/SCB!