Grosseinsatz

19. Oktober 2010 15:43; Akt: 19.10.2010 15:45 Print

SBB proben den Ernstfall

Rund 350 Rettungskräfte haben auf der SBB-Strecke bei Inkwil den Ernstfall geprobt. Simuliert wurde der Zusammenstoss eines Personenzugs mit einem landwirtschaftlichen Fahrzeug.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Das Szenario verlangte, dass die Rettungskräfte rund 90 Zugspassagiere evakuieren mussten. Eine Übung in dieser Grössenordnung findet auf der SBB-Neubaustrecke rund alle sechs Jahre statt, wie das Bahnunternehmen mitteilte.

Die SBB beübt in regelmässigen Abständen gemeinsam mit Partnereinheiten auf kantonaler Ebene ihre Alarmorganisationen. Ziel ist es, mögliche Schwachstellen frühzeitig zu erkennen und zu beheben. Bis Ende Jahr soll eine detaillierte Auswertung der Grossübung vorliegen.

Während der halbtägigen Übung blieb die Strecke zwischen Wanzwil und Solothurn gesperrt. Die direkten Züge Olten-Solothurn wurden via Oensingen umgeleitet. Dadurch kam es zu kleineren Verspätungen.