12. April 2005 04:38; Akt: 11.04.2005 21:58 Print

SBB weisen Vorwürfe zurück

Im Knatsch zwischen den Berner Taxihaltern und den SBB ist keine Einigung in Sicht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Standplätze am Bollwerk würden von den SBB bekämpft: Diese hätten ihnen das Licht abgedreht und den Zugang schlecht beschildert, reklamieren die Täxeler (20 Minuten berichtete). «Diese Vorwürfe entbehren jeder Grundlage», pariert SBB-Sprecher Roland Binz: «Das Licht ist aus technischen Gründen vorübergehend ausgefallen.»

Die SBB sind nur für die Standplätze auf der Perronplatte zuständig und planen dort einen Umbau. Doch die IG Taxi will sich nicht finanziell beteiligen. «Deshalb überlegen wir uns, nur noch mit einzelnen Unternehmen zusammenzuarbeiten», so Binz. Verkehrsdirektorin Regula Rytz würde dies bedauern und verspricht rasche Lösungen, etwa zusätzliche Beschilderungen und Standplätze bei der Schanzenbrücke.

(mar)