Ressortverteilung im Regierungsrat

28. März 2018 18:26; Akt: 28.03.2018 18:27 Print

Neuhaus übernimmt Bau- und Verkehrsdirektion

Im Regierungsrat kommt es zu einem Direktionswechsel. Die SVP schnappt sich die Bau- und Verkehrsdirektion, die SP bekommt die weniger prestigeträchtige Justizdirektion.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach den Wahlen vom Sonntag sind die Ämter in der neuen Berner Kantonsregierung verteilt: Die SVP schnappt sich von der SP die gewichtige Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion. Neuer Vorsteher wird SVP-Regierungsrat Christoph Neuhaus.

Der SVP-Mann gehört seit 2008 der Berner Kantonsregierung an, wo er bisher die eher wenig prestigeträchtige Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion leitete.

Nach den Rücktritten der drei langjährigen Regierungsmitglieder Barbara Egger-Jenzer (SP), Bernhard Pulver (Grüne) und Hans-Jürg Käser (FDP) ist Neuhaus der amtsälteste Berner Regierungsrat. Die Direktionen werden jeweils nach dem Anciennitätsprinzip vergeben: Das heisst, der oder die Amtsälteste darf zuerst wählen.

Bisherige bleiben

Die drei weiteren bisherigen Regierungsratsmitglieder äusserten keine Wechselgelüste. Beatrice Simon (BDP) bleibt Finanzdirektorin, Christoph Amman (SP) Volkswirtschafts- und Pierre Alain Schnegg (SVP) Gesundheits- und Fürsorgedirektor.

Die drei am Sonntag neu in die Regierung Gewählten mussten sich bescheiden und nehmen, was an Direktionen übrig blieb. Die Polizei- und Militärdirektion bleibt in freisinniger Hand. Neuer Vorsteher wird Philippe Müller (FDP). Die Erziehungsdirektion bleibt in der Hand der Grünen und geht von Bernhard Pulver an Christine Häsler über.

Die nach Neuhaus' Wechsel frei gewordene Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion übernimmt Evi Allemann (SP).

Die Wechsel sehen Sie auch in der Bildstrecke oben. Die neuen Regierungsräte werden ihr Amt im Juni antreten.

(ber)