Grosse Schanze Bern

23. Mai 2019 09:28; Akt: 23.05.2019 09:42 Print

Sanitäter werden bei Einsatz spitalreif geprügelt

In der Nacht auf Mittwoch wurden Rettungssanitäter zu einem Einsatz auf der Grossen Schanze gerufen. Vor Ort wurden sie von zwei Personen tätlich angegriffen und verletzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Stadt Bern sind in der Nacht auf Mittwoch zwei Rettungskräfte der Sanitätspolizei Bern bei einem Einsatz auf der Grossen Schanze angegriffen und verletzt worden. Berns Sicherheitsdirektor Reto Nause verurteilt den Angriff scharf.

Es sei «erschreckend und absolut inakzeptabel, dass Rettungskräfte bei der Ausübung ihres Jobs, der Rettung von Menschen, angegriffen und verletzt werden»: So wird Nause in einer Mitteilung der städtischen Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie zitiert. Nause hofft, dass die Täter zur Verantwortung gezogen werden.

Nause fordert Gesetzesverschärfung

Die Sanitäter wurden laut dieser Mitteilung von zwei Personen angegriffen. Die Angegriffenen mussten sich in Spitalpflege begeben, konnten das Spital inzwischen aber wieder verlassen.

Für Nause bestätigt dieser Vorfall, dass auf eidgenössischer Ebene eine Gesetzesverschärfung nötig ist, um Personal der öffentlichen Hand bei der Ausübung einer Amtshandlung wirksam gegen Gewalt und Drohungen zu schützen.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alumdria841 am 23.05.2019 09:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich glaube es nicht

    Ich bin einfach nur schockiert. Wie pervers kann man sein und Sanitäter angreifen und verprügeln? Solche Menschen sind einfach nur Abschaum und sollten wirklich härter bestraft werden. Generell sollte es ein Gesetz geben, das nebst Sanitäter auch Feuerwehr, Notarzt ect besser beschützt. Es sollte eine Strafe von 1-2 Jahren Gefängnis geben. Dann studiert man vielleicht vorher.

    einklappen einklappen
  • Kriegsveteran am 23.05.2019 09:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respektlosigkeit ggü. Helfer

    Nicht mal im Krieg wurden früher Sanitäter angegriffen!!! Solche Leute gehören streng bestraft!

    einklappen einklappen
  • Cleo am 23.05.2019 10:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schande für die Schweiz

    Greifft endlich mit aller Härte durch. Sowas geht gar nicht. Gebt der Polizei mehr Kompetenz und steht auch hinter ihnen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Juliette S. am 23.05.2019 20:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eben Bern

    Tja, in Bern darf man viel zu viel

  • Annelis am 23.05.2019 11:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Radaubrüder

    Es ist kaum zu glauben was die Sanitäter heute alles durchmachen . Wegen diesen unerzogenen Burschen. Wir hoffen dass die Bundesrätin Keller- Sutter sich diesen annimmt und härtere Strafen bekommen. Auch bei der Polizei ist es nicht besser, wer will heute noch Polizist sein. Manchmal habe ich das Gefühl als wären wir in Amerika.

  • Arthur20 am 23.05.2019 11:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anstand und Respekt...

    ... verschwindet mehr und mehr, unglaublich!!!!

    • Realist am 25.05.2019 20:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Arthur20

      Und seit wann und warum? Die Schweiz war einmal ein friedliches Land, Betonung auf war!

    einklappen einklappen
  • David von Lü am 23.05.2019 11:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    helft dem Rettungspersonal

    Es lüpft mr dr Huät!! Wann reagieren "unsere" Volksvertreter und erlassen scharfe Massnahmen. Das gefährdete Rettungspersonal muss sich heute schon oft mit Schutzwesten absichern. Das genügt nicht. Dann nicht zu vergessen, die sich in Not befindenden Patienten, die keine oder verzögert Hilfe erhalten (noch zeitig genug??) Himmel!! packt solche Chaoten richtig an, nicht nur mit "bedingt" oder weichen "Tagessätzen". Wer das Leben anderer bewusst gefährdet muss seine Strafe schmerzhaft spüren!! Macht endlich was!! denn es wird immer schlimmer!! Ein direkt Betroffener.

  • Roger am 23.05.2019 11:06 Report Diesen Beitrag melden

    Unser Allerheilmittel

    Man mags kaum noch hören. Gesetzesverschärfung. Was nützen diese ewigen Verschärfungen wenn die Polizei eh nicht zugegen ist und die Täter auch später nicht fasst. Es ist wie mit dem telefonieren am Steuer. Da wurden immer drastischere Strafen angedroht aber auf der A1 ist jeder 3te am Telefon. Man sollte der Polizei verbieten Parkbussen zu verteilen und Kiffer zu jagen damit die endlich wieder ihren Job machen.