A2 Basel–Luzern

28. Februar 2019 20:18; Akt: 12.03.2019 09:45 Print

«Plötzlich fuhren Skater in der Rettungsgasse»

Nichts ging mehr am Donnerstagabend auf der A2 in Egerkingen. Einige Rollbrettfahrer nutzten diese Gelegenheit, um ihre Tricks zu üben.

Zwischen den Autos fährt ein Mann auf seinem Skateboard. (Video: Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der A2 bei Egerkingen kam es am Donnerstagabend zu einem Unfall, der den Verkehr in Richtung Luzern lahmlegte. Beide Spuren in Richtung Luzern wurden gesperrt. Die Polizei wies die stehenden Autos an, eine Rettungsgasse zu bilden.

Dies geschah auch vorbildlich. Was ein Leser-Reporter daraufhin beobachtete, überraschte ihn jedoch sehr. «Plötzlich sah ich, wie Skateboarder die Rettungsgasse als Rampe benutzten», erzählt er. Sie seien mit den Rollbrettern sogar in andere Autos hineingefahren. Die betroffenen Autofahrer hätten sich aber nicht beschwert. Die Skateboarder entschuldigten sich nur mit Gesten.

Die Kantonspolizei Solothurn hat laut einem Mediensprecher keine Kenntnis darüber, was in der Rettungsgasse vor sich gegangen ist. Die Beschreibung des Leser-Reporters klinge aber «bizarr». Glücklicherweise habe man die Rettungsgasse auf dieser Spur nicht gebraucht, da die Rettungsfahrzeuge nicht von Baselland, sondern von Egerkingen her aus der anderen Richtung gekommen seien.

(doz)