Zollikofen BE

11. Oktober 2019 13:11; Akt: 11.10.2019 13:11 Print

So lebten die Besetzer im ehemaligen Altersheim

Die Polizei räumte am Donnerstag das besetzte Altersheim in Zollikofen. Der Gemeindepräsident lud noch am selben Tag zur Besichtigung des Gebäudes ein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstagmorgen stürmten Polizisten in Kampfmontur das besetzte ehemalige Altersheim in Zollikofen und nahmen 19 Personen fest. Noch am selben Tag lud der Gemeindepräsident von Zollikofen, Daniel Bichsel, zur Besichtigung des Gebäudekomplexes ein. Somit bot sich den Journalisten ein einzigartiger Einblick in das Leben der Besetzer.

Das namenlose Kollektiv hatte es sich im ehemaligen Betagtenheim gemütlich gemacht: Sie hängten farbige Girlanden auf, bemalten die Wände und bastelten sich unter anderem eine Schaukel. An den Wänden hingen Zeitungsartikel über die Besetzung, auf dem Tisch stand noch ein angefangener Teller Pasta. Neben den Zeitungsartikeln hing auch ein Zettel mit dem vorgesehenen Programm der Besetzer: So wäre am kommenden Samstag eigentlich ein Flohmarkt geplant gewesen.

Absperrgitter und Verbarrikadierungen

Diese Pläne fallen nun ins Wasser. Die Besetzer wurden festgenommen und müssen nun mit einer Anzeige rechnen. Kurz nach der Räumung begann die Gemeinde mit der Sicherung des Gebäudes. Ein privater Sicherheitsdienst wird das ehemalige Betagtenheim in Zukunft rund um die Uhr bewachen. Ausserdem installierten Gemeindearbeiter noch am Donnerstag Absperrgitter und verbarrikadierten diverse Eingänge des Gebäudes.

(rc)