Lebensqualität

11. Juli 2019 04:49; Akt: 11.07.2019 04:49 Print

Bern im Städte-Ranking 2019 neu auf Platz 3

In einem alljährlichen Ranking wird ermittelt, welche Schweizer Städte die beste Lebensqualität aufweisen. Bern ist erstmals seit 2014 wieder auf Platz drei.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wo lebt es sich in der Schweiz am besten? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, lässt das Wirtschaftsmagazin «Bilanz» jedes Jahr berechnen, wie es um die Lebensqualität von Schweizer Städten steht. Dies wird anhand von 115 Einzelfaktoren in 11 Kategorien bestimmt. So wird etwa berechnet, wie es um die Mobilität in einer Stadt steht oder wie viele Kultur- und Freizeitmöglichkeiten sie bieten kann.

Umfrage
Welchen Platz im Lebensqualitäts-Ranking verdient Bern?

Auch in diesem Jahr wird die Tabelle wieder von der Stadt Zürich angeführt. Die Wirtschaftsmetropole konnte seit 2011 nicht mehr vom ersten Platz verdrängt werden und bietet demnach einiges an Lebensqualität. Auf Platz 2 folgt Zug. Neu auf dem dritten Platz ist die Stadt Bern. Die Bundeshauptstadt konnte in einigen Punkten zulegen und somit Winterthur vom Podest stossen.

Berner Lebenqualität? Aare!

Die Stadt Bern konnte sich in einigen Kategorien verbessern. «Die Berner konnten zum Beispiel in den Bereichen Steuern und Erholung zulegen», so Isabel Häberling von der Firma Wüest Partner, welche das Rating errechnete. Trotzdem sei die neue Tabelle mit Vorsicht zu geniessen: «Bern ist nur einen Platz nach oben gerutscht – unter anderem, weil sich Winterthur in einigen Punkten verschlechtert hat.»

Wenn man sich in der Stadt Bern umhört, was diese denn ausmache, kommt als Antwort immer wieder die Aare: «Wir haben die Aare. Man ist innert Minuten am Fluss oder kann von Thun nach Bern bööteln. Das ist einzigartig», sagt Nicola Baumann (18), angehender Kaufmann aus Worb. Auch Häberling bestätigt, dass der Stadtfluss einen Einfluss auf die Lebensqualität hat: «Die Aare ist natürlich ein grosses Erholungsgebiet und zudem gut zugänglich.»

Bern in der Top 3

Doch wie entsteht das Ranking genau? Dazu Häberling: «Wir bewerten jede Stadt in Kategorien wie zum Beispiel Arbeitsmarkt, Kultur und Freizeit, Steuern oder Bevölkerung und Erholung.» Wenn sich eine Stadt in gewissen Punkten verbessert, steige sie meist in der Tabelle nach oben. Jedoch nicht immer: «Wenn eine andere Stadt Punkte abgibt, kann es sein, dass eine andere Stadt nachrückt, ohne viel dazu beigetragen zu haben.»

In Bern ist die Freude gross, wie Stadtpräsident Alec von Graffenried bestätigt: «Ich freue mich über den Podestplatz. Da gehören wir auch hin.» Erstmals seit 2014 hat es Bern im Städte-Ranking wieder in die Top Three geschafft. Von Graffenried spürt in der Berner Bevölkerung eine gewisse Aufbruchsstimmung: «Die Leuten in Bern wollen mitmachen und die Stadt aktiv mitgestalten», so der Stapi.

(rc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alex Sommer am 11.07.2019 05:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ranking notwendig

    Macht so ein Ranking innerhalb der Schweiz überhaupt Sinn.

    einklappen einklappen
  • W. Meier am 11.07.2019 06:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jeder macht was er will

    Und ich habe bei meinem letzten Besuch in Bern gedacht, ich sei im Ausland.

    einklappen einklappen
  • Bärner Giu am 11.07.2019 06:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stimme zu, aber

    Ohne die Reithalle hätte unsere Stadt noch mehr Lebensqualität

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • georg am 12.07.2019 16:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    keine einzige stadt hats

    eigentlich hat man in keiner stadt lebensqualität. dauernd motorgeräusche, überall baustellen dann zur abwechslung mal sirenen von polizei oder ambulanz. von der luft reden wir besser gar nicht. alles zubetoniert, kein wunder wird es immer wärmer. wenn dan mal etwas grün spriesst, wird es sofort vergiftet. und ihr redet von lebensqualität. ich kann nicht verstehen wie man es aushält in so einem lärmenden asphalt gefängniss. wer lebenspalität will, muss raus aus der stadt!!!

  • Tom am 11.07.2019 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht mein geschmack

    Ich mag Städte nicht. Kaum ist man aus dem Zug ausgestiegen, wollen Kokain, Hasch, Ice und wenn man später am Abend unterwegs ist, Prostituierte, die ihre Menukarte auf der Strasse aufzählen. Ab 10 Fr. bisch debi...

  • Roman I. am 11.07.2019 15:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beobachter

    Wer die Welt, vor allem die vielen Riesenstädte kennt, für den ist Bern ein absoluter Traum. Wenn man vom Aargauer Stalden her Richtung Altstadt schaut, es ist einmalig. Was unsere Altvorderen da geleistet haben, mit den Mitteln von damals, kann einem nur den allerhöchsten Respekt abringen. Wenn ich immer wieder die vielen Asiaten vor dem Zytglogge Turm sehe und in ihre Gesichter schaue, sehe immer nur ein grosses Staunen.

  • Jürg am 11.07.2019 12:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Worb?

    Was hat der Typ aus Worb in diesem Artikel verloren? War er der einzige, der gerade vorbeigekommen ist?

  • Pesche am 11.07.2019 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    Ich liebe Bern

    Top Lebensqulität, die besten Sportklubs der Schweiz(YB & SCB), keine SVP, CVP und FDP. Den schönsten Fluss von Europa. Eine der besten Unis der Welt. Die friedlichste und gemütlichste Stadt der Schweiz. Was will man mehr?

    • Berner am 12.07.2019 10:44 Report Diesen Beitrag melden

      @Pesche

      Wer in Bern lebt weiss das. Wer etwas gegen Bern hat, soll bitte die Stadt Bern meiden.

    • Sarek vom Vulkan am 12.07.2019 18:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pesche

      Dafür Rot Grüne die einem das Leben Vermiesen wollen. Tolle Stadt. Wirklich!^^

    einklappen einklappen