Grosse Regenmengen

09. Oktober 2012 14:10; Akt: 09.10.2012 23:41 Print

Steht das Berner Oberland bald unter Wasser?

Im Kanton Bern regnete es gestern und heute heftig, teilweise gingen innert 24 Stunden 50 Liter Regen pro Quadratmeter nieder. In Schwyz war die Feuerwehr im Dauereinsatz. Morgen geht es im gleichen Stil weiter.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Grosse Regenmengen haben am Montag und Dienstag weite Teile des Kantons Bern heimgesucht. An manchen Orten im Oberland gingen innert 24 Stunden fast 50 Liter Regen pro Quadratmeter nieder, wie MeteoNews mitteilte.

Der Spitzenwert wurde aus Brienz gemeldet, gefolgt von Adelboden und Interlaken. Mehr als 30 Liter pro Quadratmeter gab es auch etwa in Meiringen, Frutigen und Kandersteg.

Schäden im Oberland wurden der Kantonspolizei Bern bislang nicht gemeldet, wie Sprecher Andreas Hofmann auf Anfrage sagte. Vereinzelte überflutete Strassenabschnitte und einen kleineren Erdrutsch gab es aber im Raum Schwarzenburg / Lanzenhäusern / Riggisberg.

Intensiv waren die Niederschläge auch im Seeland. Der 2011 fertiggestellte Lyssbachstollen bestand in der Nacht zum Dienstag seine erste Bewährungsprobe, wie die Gemeinde Lyss mitteilte.

Weitere Regenfälle erwartet

Nach stundenlangem starkem Regen staute sich das Wasser in der Nacht zum Dienstag an der Steuerungsklappe im Leen und lief kurz nach 4 Uhr früh während etwa einer Stunde zum ersten Mal in dem Hochwasserstollen.

Ob die Wassermassen ohne Stollen zu Überschwemmungen im Siedlungsgebiet geführt hätten, kann gemäss den Behörden nicht beurteilt werden. Jedenfalls habe sich gezeigt, dass das System funktioniere und die Feuerwehr auf das aufwendige vorsorgliche Verlegen der Beaverschläuche verzichten könne.

Bis Mittwochabend werden weitere Regenfälle erwartet. Im Norden der Schweiz dürften nochmals erhebliche Regenmengen zusammenkommen, wie Meteonews schreibt. Damit bestehe weiterhin die Gefahr von kleineren Überflutungen und Erdrutschen.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Igdeich Von Brienz am 09.10.2012 20:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Panik 

    Also geregnet hat es schon viel aber bis die Wildbäche und die Aare übers Ufer laufen brauchts noch einiges.

  • Dragan Sapina am 09.10.2012 17:02 Report Diesen Beitrag melden

    Lächerlich

    Wohne mitten im Berner Oberland. Und erstens regnet es hier nicht mehr und zweitens braucht es noch SEHR viel Regen bis die Bäche überlaufen.

    einklappen einklappen
  • peter broennimann am 09.10.2012 18:26 Report Diesen Beitrag melden

    Wanderung abgesagt!

    Eine Wanderung durch die Schlucht bei Twann ist für morgen aus Sicherheitsgründen abgesagt! Sehr weise!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Anja B am 09.10.2012 23:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rage rage tröpfli...

    ich mache mir einzig um meine Koi Gedanken :) Mein Teich läuft trotz "Überlauf" über...hoffe mein Fischis schwimmen nicht mit! zudem lernen meine Hühner grade schwimmen, langsam reicht mein Ablauf nicht mehr! Aber, das ist der normale Wahnsinn. Die Emme hat sich zwar zu einer braunen Brühe verwandelt, hat recht viel Wasser und tobt durchs Entlebuch, aber ich denke eine Sintflut ist noch nicht in Sicht! Schade nur, regnet es morgen (10.10) an meinem Geburtstag :(

    • Heinz S. am 10.10.2012 02:44 Report Diesen Beitrag melden

      Sonnenschein

      Hallo Anja,mit ihrem Humor wird auch Heute die Sonne scheinen.Ich finde es toll und sehr amüsant,wie Sie mit dem ganz normalen Wahnsinn leben.Nun wünsche ich Ihnen einen wunderschönen Geburtstag und nur das beste für die Zukunft - am 10.10 10:10 AM : PM werde ich an Sie denken -

    einklappen einklappen
  • Tropenfreak am 09.10.2012 22:24 Report Diesen Beitrag melden

    Klima

    Tropischer Sommerregen bei 17 Grad im Oktober, was kann denn (noch) schöner sein?

    • EAltherr am 10.10.2012 00:56 Report Diesen Beitrag melden

      zu heiss

      Regen ohne düppige Temperaturen zum Beispiel denn in unseren Breitengraden sind wir nicht für ein solches Klima eingerichtet und der Sommer ist nun doch vorbei, was ich übrigens sehr begrüsse denn der war einfach nur zu heiss mehr nicht

    einklappen einklappen
  • Beat Von Allmen am 09.10.2012 21:21 Report Diesen Beitrag melden

    In Meiringen nicht schlimm

    Ich weis nicht was die wieder übertreiben und eine Mücke zu einem Elefanten machen. In Meiringen kommt etwas mehr Wasser durch die Aare als sonst. Also nix von untergehen. Da müssten unglaubliche Wassermengen kommen um schon nur in Interlaken und Thun etwas zu bemerken. Und wenn, kann man nach dem Brienzersee das Wasser regulieren und sanfte in den Thunersee leiten. Ist es dort etwas prekärer, kann man in Thun auch regulieren. Dann kommt noch der Wohlen- und Bielersee ....... prekär würde es etwa nach 4-5 Tagen unglaublichem Regen werden!

  • Js am 09.10.2012 21:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    St.Galler Rheintal

    Bei uns im Rheintal regnet es zur Zeit gerade wie aus Kübel...

    • Jennson am 09.10.2012 22:25 Report Diesen Beitrag melden

      Die Rheinufer halten

      Das Wasser ist nahe Fürstentum noch nicht über die Ufer getreten. Es war einmal etwas über die Ufer getreten ist aber lange her.

    • alina am 09.10.2012 23:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      linthgebiet st. gallen

      da stimmte ich zu im st. galler linthgebiet hats auch fast den ganzen tag nur aus kübeln geregnet.

    einklappen einklappen
  • Igdeich Von Brienz am 09.10.2012 20:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Panik 

    Also geregnet hat es schon viel aber bis die Wildbäche und die Aare übers Ufer laufen brauchts noch einiges.