Tierpark Dählhölzli

18. Juni 2018 16:06; Akt: 18.06.2018 16:10 Print

Berner Steinböcke bekommen eigene Alpen

Die in die Jahre gekommene Steinbock-Anlage im Dählhölzli soll umfassend erneuert werden. Dafür hat der Tierpark 4,3 Millionen Franken aufgetrieben. Jetzt muss nur noch der Stadtrat Ja sagen.

Tierpark-Direktor Bernd Schildger über die Neuerungen und die Finanzierung (Video: ber)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Steinbock-Gehege gehörte schon immer zum Dählhölzli. Mittlerweile ist die Anlage achtzig Jahre alt und entspricht in vielerlei Hinsicht nicht mehr den Anforderungen. Deshalb soll das Gehege nun erneuert werden: Neben den bisherigen Bewohnern, den Steinböcken und Gämsen, soll die neue Anlage auch Murmeltiere und Alpenkrähen beherbergen.

Es sollen Mini-Alpen entstehen, was sich auch in der Topografie der Visualisierung niederschlägt: Neben einer hochalpinen Felszone wird auch subalpiner Wald die deutlich grössere Anlage zieren. Damit der Besucher auch wirklich das Gefühl hat, in den Alpen zu sein, soll ebenfalls ein sogenannter Wildererpfad gebaut werden, auf dem das Gehege von unten nach oben durchquert werden kann. So könne auch für die Menschen das Erlebnis Steinbock direkter sein, wie der Tierpark schreibt.

Baubeginn nach den Sommerferien geplant

Aber nicht nur die Besucher, sondern auch die Bewohner der Anlage sollen auf ihre Kosten kommen: Die Tiere erhalten neue Rückzugsmöglichkeiten, wo sie sich vor den neugierigen Blicken der Menschen abschirmen können. Im Moment verhindern die gleichzeitige Einsehbarkeit vom Aareufer sowie von oben an der Waldhangkante, dass die Steinböcke und Gämsen ihre Ruhe haben können.

Das im Jahr 2014 gestartete Projekt soll 4,3 Millionen Franken kosten. Diese sind aus Dritt- und Eigenmitteln zusammengekommen und der Gemeinderat befürwortet das Projekt. Doch das letzte Wort hat der Stadtrat, «obschon die Stadt nichts direkt bezahlt», wie Tierpark-Diektor Bernd Schildger sagt.

Denn gemäss Tierpark-Reglement ist der Stadtrat für Kredite ab 2,5 Millionen Franken für die Erstellung von Tieranlagen zuständig. So kämen die Spenden von Gemeinden, Firmen, 560 Einzelpersonen sowie eine Million vom Tierparkverein. Der Baubeginn für das Projekt AareAlpen wird voraussichtlich nach den Sommerferien erfolgen.

Tierpark-Steinböcke bekommen eigene Alpen

(ber)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alpenverein am 18.06.2018 16:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zuviel fremdes Gestein

    Auch ich möchte endlich wieder meine eigene Alpen

    einklappen einklappen
  • D.B.g. am 22.06.2018 13:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtiger Wald ? !!

    Tolle Sache muss aber richtig gross sein ! Bergbach ? Eichen, Buchen Kiefer und Birchenbäume für den Wald !

Die neusten Leser-Kommentare

  • D.B.g. am 22.06.2018 13:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtiger Wald ? !!

    Tolle Sache muss aber richtig gross sein ! Bergbach ? Eichen, Buchen Kiefer und Birchenbäume für den Wald !

  • Alpenverein am 18.06.2018 16:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zuviel fremdes Gestein

    Auch ich möchte endlich wieder meine eigene Alpen

    • Te Rasse am 18.06.2018 17:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alpenverein

      Sind Sie auch in die Jahre gekommen?

    einklappen einklappen