Uhr als Fastfood

08. Juni 2019 16:16; Akt: 08.06.2019 16:16 Print

Swatch eröffnet in Biel ersten Uhren-Drive-thru

Sowas gibt es nur in der Schweiz: Swatch eröffnet den ersten Shop mit eigenem Drive-thru. Die Ware kommt in trendiger Burger-Tüte.

Rapper Nemo (20) testet für 20 Minuten den Drive-thru von Swatch. (Video: cho)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Schatz, fahren wir noch rasch durch den Drive-Thru, um eine Uhr zu holen?» Ja, diesen Satz kann man jetzt tatsächlich von sich geben – zumindest hier in der Schweiz. In Biel hat Swatch am Freitag den ersten Drive-thru-Store für Uhren eröffnet.

Das Konzept erinnert stark an In'n'Out-Burger aus den USA. Im Store ist alles in Rot, Gelb und Weiss gehalten, auch das Ladenschild erinnert an den Fastfood-Giganten aus Kalifornien. Der Kaufvorgang ist genau so, wie man ihn sich vorstellt: Mit dem Auto zur Einfahrt, sich einen Überblick über das aktuelle Menü verschaffen, via Gegensprechanlage bestellen, vorfahren, zahlen und Uhr entgegennehmen. Der Zeitmesser wird in einer klassischen Burger-Schachtel verpackt, das Ganze zum Schluss in eine braune Papiertüte gepackt.

In Biel geht Uhren-Shopping auch aus dem Auto

Essen am Handgelenk

«Wir wollten etwas tun, was es noch nie gab», sagte Alain Villard von Swatch am Freitag vor den Medien. Mit dem neuen Store sei dies gelungen. Im etwas anderen Swatch-Store ist vieles exklusiv: So beschränken sich nicht nur das Drive-thru-Bestellerlebnis und die spezielle Verpackung einzig auf Biel: «Wir verkaufen hier auch einige Uhren, die einzig in diesem Store zu erwerben sind», sagt Swatch-Prokurist Villard.

So werden an der Jakob-Stämpfli-Strasse 104 spezielle Uhren mit Fruchtmotiven angeboten: Kiwis, Mangos, Orangen, Ananas oder etwa Tomaten prägen die exklusive Uhrenedition, die sich «Wrist Food» (zu Deutsch Handgelenk-Essen). «Essen ohne Kalorien», scherzt Villard.

Die Fruchtuhren bewegen sich im unteren Preissegment von Swatch: Sie kosten zwischen 55 und 75 Franken. Daneben können jedoch auch andere Swatch-Uhren erworben werden.

Im Gegensatz zu Schnellimbissen hat der Drive-thru-Store etwas weniger lange geöffnet. Montag bis Sonntag kann zwischen 10 und 18 Uhr bestellt werden, Sonntag bis 17 Uhr.

Der Rapper bestellt

An der Medienkonferenz am Freitag war auch der Bieler Rapper Nemo anwesend. Der Lernfahrer hat den Drive-thru für 20 Minuten getestet (siehe Video oben). «Ich hoffe, dass ich im Sommer die Prüfung bestehe und bald ohne ‹L› fahren darf», so der 20-Jährige. Er werde die Prüfung wohl mit einem Auto mit Automatikgetriebe machen – zumal er damit ja auch geschaltete Autos fahren dürfe: «Was ja etwas weird ist, aber gut für mich.»

(cho)