Bern

16. März 2015 06:19; Akt: 16.03.2015 12:50 Print

Tierschützer schocken mit Wurst aus Hundefleisch

von Mira Weingartner - Um Fleischesser zu schocken, verteilten Berner Tierschützer Würste, die als Bernhardinerfleisch deklariert waren. In Tat und Wahrheit waren sie aber vegan.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bernhardinerfleisch aus dem Emmental – tiergerechte Haltung und Tötung garantiert – mit «frisch aus der Region»-Garantie: Eine Tierschutzorganisation, getarnt als innovatives Jungunternehmen, bot Fussgängern am Samstag in Bern ihre neue Wurst aus Hundefleisch zum Degustieren an. Tobias Sennhauser von der Berner Tierrechtsorganisation Tier-im-fokus.ch, der ebenfalls im weissen Metzgermantel Wurstredli verteilte, verrät: «Für die Wurst mussten in Wirklichkeit keine Hunde sterben, das Produkt ist zu hundert Prozent vegan.»

Den unwissenden Häppchen-Jägern, die erst beim Verzehr von der angeblichen Fleischquelle erfuhren, blieb das Essen dennoch im Hals stecken: Erzürnt, wütend und angeekelt hätten die meisten auf den vermeintlichen Konsum von Hundefleisch reagiert, so Sennhauser. «Ist das echt euer Ernst?», hätten einige mit vollem Mund gestottert.

Plan aufgegangen

Genau diese Reaktionen hat sich die Berner Tierschutzorganisation erhofft: «Wir wollten die Leute schocken und so zum Nachdenken anregen.» Mit der Aktion hätten sie auf die Doppelmoral des Fleischkonsums hinweisen wollen: «Während Hunde wie Familienmitglieder behandelt werden und folglich nicht auf dem Teller landen, werden etwa Schweine oder Rinder zu Nahrungsmitteln degradiert.» Mit Fotos von süssen Ferkeln neben Welpenaufnahmen appellierten die Tierrechtler zusätzlich an das Gewissen der Passanten.

Liberaler Fleischkonsum

Bei Rolf Büttiker, dem Präsidenten des Schweizer Fleisch-Fachverbandes SFF, stösst eine solche Aktion aber auf wenig Verständnis: «Viele Vegetarier und Veganer wollen mit Chnorz und Druck Mitmenschen vom Fleischessen abhalten.» Er selbst sei hier sehr offen: «Jeder darf selber entscheiden, was für Fleisch und wie viel er davon er essen möchte», so der ehemalige FDP-Ständerat.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pierre Muller am 16.03.2015 06:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meinungsfreiheit

    Es sind zunehmend Minderheiten, die uns sagen was Sache ist und was wir zu tun haben. Meinungsfreiheit und Demokratie heissen, dass auch andere ihre Meinung und Lebenshaltung haben dürfen, ohne von den ersteren dauernd belehrt und attackiert zu werden.

    einklappen einklappen
  • maurice.ravell am 16.03.2015 06:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich

    esse auch trotz sollch aktionen, weiterhin ein stück fleisch. ich habe einen koch in der familie, seither esse ich bewuster jedes essen und mit mehr respekt.

  • Nico Meier am 16.03.2015 07:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Veganerproblem

    Ich bin ein toleranter Mensch jeder soll essen was er will. Leider sind viele Veganer und Vegetarier dies nicht und missionieren wie wild. Schade eigentlich Menschen die missionieren sind mir häufig unsympathisch!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tanja am 17.03.2015 20:48 Report Diesen Beitrag melden

    Oh ja!

    Pervers ist, wenn man diese Lebenseinstellung sogar seinen Haustieren aufzwängt!

  • Luzifer am 17.03.2015 16:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fleisch ist Mord

    Wem das egal ist, kann ich nichts machen. Wer das abstreitet, belügt sich jedoch selber.

  • alex am 17.03.2015 13:18 Report Diesen Beitrag melden

    Butthurt Meateaters ;)

    Ich finde es intressant wie die meisten Fleisch Esser nur damit argumentieren das es gut schmeckt und gesund sei (dabei aber vielfach in einen mit Antibiotika vollgestopften Burger beissen (; ) und extrem empfindlich wenn reagieren Veganer/ Vegetarier ihre Gründe (die meist mehr sind als "es schmeckt gut") äussern.

    • Nun am 17.03.2015 13:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Ääähm!

      Sorry! Aber gesund und gut schmecken zählen beim Essen zu den ziemlich wichtigsten Argumenten...!!

    • Luzifer am 17.03.2015 14:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nun

      Nur rechtfertig Der gute Geschmack keinen Mord.

    einklappen einklappen
  • Peter Känzig am 17.03.2015 09:58 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Katze ist vegan

    Ich ernähre meine Katze seit ich sie habe vegan. (Sie war damals 1 Woche alt.) Kürzlich habe ich den Fleischtest gemacht. 1 Fleischkübelchen, 1 veganes Kübelchen. Und siehe da, sie hat nur das vegane Kübelchen gegessen. Das Fleisch hat sie links liegen gelassen! Was sagt uns das? Fleisch essen ist Gewohnheit, nichts anderes. (Leider eine schlechte, die sehr viel Leid für die Tiere und auch für uns selbst verursacht.)

    • Susanne am 17.03.2015 10:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Katzen würden Mäuse kaufen:

      Hoffentlich ist es kein Stubentiger, dann kann sie draussen ja noch Mäuse jagen!

    • Peter Känzig am 17.03.2015 10:26 Report Diesen Beitrag melden

      Null Bock auf Mäuse

      @Suzanne: Mäuse bringt sie nie nach Hause. Ist das jetzt gut oder schlecht?

    • Student am 17.03.2015 10:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Susanne

      Es gibt ein Buch das heisst "Katzen würden Mäuse kaufen". Wenn man das gelesen hat, wird man nie mehr konventionelles Tierfutter kaufen. Was da an Kadavern (auch Katzen und Hunde) und Müll drin steckt, ist kaum zu glauben. Der Author des Buches, der diese Missstände aufgedeckt hat, wurde von den Futtermittelherstellern verklagt, verfolgt, er musste sogar seine Identität wechseln wegen Morddrohungen. Na, das sagt doch einiges aus.....?

    • Peter2000 am 17.03.2015 12:00 Report Diesen Beitrag melden

      Kein Beweis

      @Peter - behaupten kann man im Interner alles. Selbst wenn das stimmt, wer sagt, dass die Katze ein anderes Stück Fleisch nicht gegessen hätte? Unsere Katze mag bestimmte Fleischprodukte auch nicht. Andere hingegen schon. Beweist gar nichts.

    • Nicki am 17.03.2015 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ Peter Känzig

      Eine Katze ist ein Raubtier und benötigt Fleisch. Fragen Sie jeden Tierarzt der weiß das besser als Sie. Sie frisst kein Fleisch mehr weil sie nicht anders gewöhnt ist; gut ist das auf keinen Fall!

    • Luzifer am 17.03.2015 14:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nicki

      Seine Katze lebt und erfreut sich bester Gesundheit, dies beweist, dass eine Katze kein Fleisch braucht. Egal egal du sagst.

    • Claudia am 17.03.2015 20:48 Report Diesen Beitrag melden

      Hoffe sehr...

      Du weisst aber als liebevoller, verantwortungsbewusster Katzenhalter, dass die gesündeste Ernährung für Deine geliebte Katze eigentlich Mäuse wäre?

    • nysse am 17.03.2015 21:05 Report Diesen Beitrag melden

      Null Bock auf Mäuse

      meine Katze ißt auch vegan und sie ist gesund

    einklappen einklappen
  • Daniela Bachofner am 17.03.2015 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    Fairness

    Die Freiheit zu quälen und Leid zuzufügen um Gewohnheiten ohne Nachzudenken aufrecht erhalten zu können ist kein Ziel für das es einzustehen gilt - faires Verhalten hingegen schon. Und nur weil eine Mehrheit Genuss auf der Basis von Leid für erstrebenswert hält muss das noch lange nicht richtig sein. Neben dem Tierleid verursacht Fleischkonsum massive ökologische und ökonomische Schäden.