Biel BE

14. Juli 2014 06:38; Akt: 14.07.2014 06:38 Print

Trendige Möbel aus ausrangiertem Mobiliar

von Mira Weingartner - Aus alt mach neu: Das Bieler Label Plein d'histoire macht in seinem Pop-Up Store aus alten Möbelstücken trendige Trouvaillen.

storybild

Samuel und Fabian Wespe in ihrem Shop in Biel. (Bild: zvg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwei Bieler Jungdesigner sorgen dafür, dass Grossmutters Kommode wider in die trendige Wohnung passt. Samuel Wespe (29) und Nicole Zribi (29) verwandeln heruntergekommene Möbelstücke in neue Hingucker und verkaufen sie unter dem Label Plein d'histoire. Ihre Stücke finden sie in Brockenstuben oder Flohmärkten. «Meinen Lieblingstisch habe ich sogar mit der Aufschrift ‹gratis zum Mitnehmen› am Strassenrand gefunden», so Wespe. In der Werkstatt der Eltern möbelt das Duo zusammen mit Samuels Bruder Fabian dann das Mobiliar wieder auf.

Vom Onlineshop zum Pop-Up-Store

Nach dem Studium des Industrial Design an der FHNW Aarau begannen Wespe und Zribi ihren Traum vom eigenen Laden zu verwirklichen. Der erste Schritt war ein kleiner Online-Shop für ihre Facebook-Freunde. Heute empfangen sie ihre Kundschaft in Geschäftslokal an der Neuengasse 39 in Biel. Das Designer-Duo erhielt dort die Möglichkeit, bis Ende August einen eigenen Pop-Up-Store zu führen. Neben gepimpten Möbeln werden dort etwa auch hippe Fixie-Bikes verkauft.

«Nachhaltigkeit ist uns wichtig»

Auch die Ökologie kommt bei den Jungdesignern nicht zu kurz: «Für unsere Möbel muss kein Baum gefällt werden», so Wespe. Zudem schauen sie bei den verwendeten Materialien darauf, dass diese naturverträglich sind.

Ob aus dem Pop-Up-Projekt jemals ein dauerhafter Lifestyle-Laden wird, ist noch ungewiss. Interessierten Käufern steht aber ab September wieder der Online-Shop zur Verfügung.