«Huere Vollpföschte!»

09. April 2019 09:57; Akt: 09.04.2019 12:08 Print

Geköpfter Osterhase macht Bastler traurig

Unbekannte haben in Lostorf SO einen von der Bastelgruppe liebevoll angefertigten Osterhasen beschädigt. In jüngster Zeit gab es noch weitere Vandalenakte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Empörung in der Lostorfer Facebook-Gruppe ist gross: «Huere Vollpföschte! Kein Anstand oder was?», wettert eine Userin. «Es macht mich einfach nur traurig», meint eine andere. Gar der Ruf nach Videoüberwachung im öffentlichen Raum wird laut.

Auslöser der heftigen Reaktionen ist ein Vandalenakt mitten im Dorf: Unbekannte haben einen liebevoll angefertigten Osterhasen der örtlichen Bastelgruppe demoliert. Der Figur, die mit Fliegerbrille und Jeansjacke in einem Propellerflugzeug sitzt, wurde der Kopf abgerissen.

Vandalen haben in Lostorf Konjunktur

Sandra Vogel vom Bastelteam zeigt sich schockiert. «Das tut einem richtig weh. Wir geben uns jedes Mal so viel Mühe beim Basteln und stecken viel Herzblut rein», sagt sie zur «Solothurner Zeitung». Bereits vor einem Jahr sei die Osterdekoration mutwillig zerstört worden. «Damals wurden an derselben Stelle gleich mehrere Hasen geköpft», so Vogel. Die Täter wurden damals gefunden und mussten eine Busse bezahlen.

Erst Ende März wurde Lostorf von Vandalen heimgesucht. Bei der Zerstörung mehrerer Aussenleuchten im Bereich des Kindergartens entstand ein Sachschaden von mehreren 1000 Franken. Für Hinweise auf die Täter setzte die Kantonspolizei Solothurn eine Belohnung von 500 Franken aus.

Die Bastelgruppe lässt sich vom Vandalismus indes nicht entmutigen. Bereits nach den Sommerferien widme man sich der Gestaltung der dörflichen Weihnachtsdekoration, so Vogel. Der Osterhase wurde ausserdem bereits provisorisch geflickt.

(sul)