«Walking on clouds»

07. Januar 2020 12:21; Akt: 07.01.2020 18:14 Print

Video von Cliffwalk im Berner Oberland geht viral

Ein Video des First Cliff Walk in Grindelwald geht derzeit viral. Es zeigt den vom Nebel umhüllten Aussichtssteg, der in die atemberaubende Bergwelt hinausragt.

Das Video vom nebelumhüllten First Cliff Walk bringt die Leute zum Staunen. (Video: Sylvia Michel)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein», singt Reinhard Mey in seinem Klassiker. Dieser Gedanke dürfte auch Fotografin Sylvia Michel durch den Kopf geschossen sein, als sie auf dem First Cliff Walk in Grindelwald BE spazierte. Der Aussichtssteg des Gipfelrundwegs ragt ganze 45 Meter hinaus ins Nichts und bietet einen einmaligen Blick auf die umliegenden 4000er.

Das Filmchen des von Nebel umhüllten Stegs sei ein Lucky Shot gewesen, erzählt Michel. Kurz davor habe sie mit Freunden im Berggasthaus zu Abend gegessen. «Es war dermassen neblig, dass man nicht mal den Steg sah.» Dann riss die Nebeldecke für einen kurzen Moment ein wenig auf. «Ich rannte mitten in der Diskussion raus, ging auf den Steg und machte das Video», so die 47-Jährige. Zehn Sekunden später sei es mit der Sicht auf die Berge bereits wieder vorbei gewesen.

Staunen und Furcht

Michels Video, das Anfang diesen Winters entstand, geht derzeit auf der Plattform 9Gag viral und verzeichnet bereits über 15 Millionen Aufrufe. Während die einen die unbezahlbare Aussicht loben, wird anderen allein beim Betrachten der bewegten Bilder schwindlig. Ein User schreibt etwa: «Sieht cool aus, aber ich würde mich niemals trauen, auf diese Brücke zu gehen.»

Michel machte auch ein Video bei sonnigem Wetter und klarer Sicht auf die Berge. Erstaunlicherweise sei Nebel-Variante sei aber weitaus besser geklickt worden. «Vielleicht liegt der Reiz gerade darin, dass man eben nicht sieht, was unter einem liegt», so die Brienzerin.

Firstbahn: Erstmals über 700'000 Gäste

Auch bei den Jungfraubahnen findet das Video Anklang. «Es zeigt, dass es sich lohnt, manchmal auch bei nicht allzu schönem Wetter in die Berge zu reisen», sagt Sprecherin Kathrin Naegeli.
Der First Cliff Walk erfreue sich seit der Eröffnung 2015 grosser Beliebtheit. Die First, mit Ausnahme des Novembers ganzjährig geöffnet, habe sich im Sommer und im Winter als Ziel für Abenteuerlustige etabliert, sagt Naegeli. Das zeige sich auch bei den neusten Zahlen der Firstbahn: Erstmals in ihrer Geschichte verzeichnete sie 2019 über 700'000 Gäste.

(sul)