Interlaken BE

28. Dezember 2011 20:30; Akt: 28.12.2011 20:33 Print

Viktoria Jungfrau neu auf der Gold List

Grosse Ehre für das Viktoria Jungfrau in Interlaken: Das Fünfsternehaus wurde vom US-Reisemagazin ­«Condé Nast Traveler» auf die Gold List der besten 50 Hotels Nordeuropas gewählt.

storybild

Lorbeeren für das Viktoria Jungfrau.

Fehler gesehen?

Schweiz­weit befindet sich der ­Interlakner Luxustempel auf dem siebten Platz vor dem Hotel Dolder in Zürich. Zum besten Schweizer Betrieb wurde das Beau Rivage Palace in Lausanne gekürt.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Beat Berg am 30.12.2011 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo - das ist verdient!

    Als ex Interlakener habe ich den Aufstieg 1:1 mitverfolgt. Ich kannte es schon, als es und alle anderen Hotels im Winter noch verbrettert waren, ohne Heizungen, einfach geschlossen. Sukzessive wurde in das VJ investiert und die damals schon hohe Qualität weiter gesteigert. Interlaken erwachte - auch dank neuen und renovierten Hotels - langsam aus dem Winter- und gastronomischen Investitionsschlaf. Heute leider, steht das VJ inmitten von Fastfood, Kitschboutiquen und Remidemischuppen. Quantität statt Qualität. Zum Glück kann man die Natur nicht unendlich manipulieren. Weiterhin alles Gute!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Beat Berg am 30.12.2011 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo - das ist verdient!

    Als ex Interlakener habe ich den Aufstieg 1:1 mitverfolgt. Ich kannte es schon, als es und alle anderen Hotels im Winter noch verbrettert waren, ohne Heizungen, einfach geschlossen. Sukzessive wurde in das VJ investiert und die damals schon hohe Qualität weiter gesteigert. Interlaken erwachte - auch dank neuen und renovierten Hotels - langsam aus dem Winter- und gastronomischen Investitionsschlaf. Heute leider, steht das VJ inmitten von Fastfood, Kitschboutiquen und Remidemischuppen. Quantität statt Qualität. Zum Glück kann man die Natur nicht unendlich manipulieren. Weiterhin alles Gute!