Kunden verärgert

19. November 2019 04:50; Akt: 19.11.2019 09:49 Print

Waage bei Coop zeigt falsches Gewicht an

Eine Früchte- und Gemüsewaage in einer Berner Coop-Verkaufsstelle zeigte zu viel Gewicht an. Dies wirkte sich auf die Preise aus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Coop-Filiale im Berner Hauptbahnhof machte Manuel D.* (26) vor einigen Monaten eine seltsame Entdeckung: Für die gleiche Menge Nüsse und Trockenfrüchte zeigten zwei Waagen unterschiedliche Gewichte an: Die eine 156, die andere 186 Gramm. Die Folge: Bei der einen Waage hätte D. 3.70 Franken anstatt nur 3.10 Franken zahlen müssen – ein Aufschlag von 19 Prozent. Ein Testversuch von 20 Minuten am Montagmorgen bestätigte die Differenzen.

Umfrage
Vertrauen Sie den Waagen bei den Grossverteilern?

D. wies einen Angestellten auf Umstand hin, der versicherte, der Sache nachzugehen. Dieses Prozedere habe sich einige Male wiederholt, sagt D. Doch passiert sei nie etwas: «Auch am Montag dieser Woche hat man bei den beiden Waagen unterschiedliche Preise bezahlt.»

60 Rappen seien zwar nicht viel, räumt der gelernte Koch ein. Doch wenn man wie er mehrmals pro Woche dort einkaufe und Lebensmittel abwäge, summiere sich das. Und letztlich gehe es ums Prinzip: «Es ist einfach nicht fair, wenn die einen mehr bezahlen als die anderen.»

«Schlecht fürs Vertrauen»

Eine Rüge gibt es auch von der Stiftung für Konsumentenschutz. «Wenn eine Waage nicht mehr korrekt funktioniert, muss Coop sofort reagieren», sagt Josianne Walpen, Leiterin Ernährung. Denn dass zwei Messgeräte für dieselbe Menge unterschiedliche Gewichte anzeigen, zeige, dass mindestens eine nicht korrekt eingestellt sei.

Dabei gehe es nicht nur um die paar Rappen Verlust für den einzelnen Konsumenten. «Wenn man bedenkt, was auf so einer Waage über Wochen und Monate alles abgewogen wird, ergibt sich im Gesamten eine sehr grosse Differenz», sagt Walpen. Das Unternehmen könne so einen ungerechtfertigten Gewinn erzielen. Die Konsumenten müssten sich grundsätzlich darauf verlassen können, dass sie den korrekten Preis zahlen, so Walpen. «Alles andere ist nicht gesetzeskonform.»

«Das darf nicht vorkommen»

Bei Coop kann man den Ärger des Lesers nachvollziehen. «Das darf nicht vorkommen», stellt Sprecher Ronny Aeschbacher klar. Die Waagen würden regelmässig durch das Verkaufspersonal kontrolliert und bei Bedarf «genullt». Sämtliche Waagen würden zudem regelmässig vom Eichmeister geprüft. Kunden könnten sich jederzeit an die Angestellten wenden, sollten sie eine Abweichung auf der Anzeige feststellen.

«Dass dies im vorliegenden Fall nicht geklappt hat, tut uns leid und wir entschuldigen uns dafür», sagt Aeschbacher. Die Waagen in der Filiale am Bahnhof Bern seien im Übrigen umgehend kontrolliert und neu austariert worden. «Beide Waagen zeigen nun wieder das korrekte Gewicht an.»

Warum Waagen fehlerhaft sind

Die Waagen der Detailhändler müssen alle zwei Jahre vom Eichmeister geeicht werden. Dass ein Gerät nicht mehr korrekt misst, könnte laut Jürg Niederhauser vom Eidgenössischen Institut für Metrologie verschiedene Gründe haben: «Denkbar ist etwa, dass die Waagschale nicht richtig aufliegt und deshalb ganz leicht schräg steht, oder dass die Waage nicht ganz nivelliert ist, weil irgendjemand daran herumgeschräubelt hat.»

*Name der Redaktion bekannt

(sul)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sandra Brosi am 19.11.2019 05:13 Report Diesen Beitrag melden

    Teurer Coop

    Und das passiert ausgerechnet bei Coop, wo die Preise schon so viel zu hoch sind.

    einklappen einklappen
  • Bob65 am 19.11.2019 05:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum alle zwei Jahre?

    unsere Geräte müssen Jährlich durch das METAS geprüft un geeicht werden. wo ist der Konsumentenschutz?

    einklappen einklappen
  • Autoexperte am 19.11.2019 05:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eichen

    solche Waagen werden doch jährlich vom eich Amt überprüft?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mutterbaum am 25.11.2019 15:04 Report Diesen Beitrag melden

    Selber testen......

    Einfach mal 1 kg Zucker drauf und wenn es 1kg anzeigt ist sie auch geeicht, hab ic schon aus Spass gemacht.

  • Martial2 am 25.11.2019 14:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt auch Aldi & Lidl...

    Gerade in Supermärkte gehören Waagen öfters als alle 2 Jahre geeicht. Der Clou: Coop unternimmt rein nichts, die Kundschaft merkt sich das, und geht nie mehr in diesen Saftläden!

  • Urs Li am 20.11.2019 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    und was wäre wenn...

    einige Kunden zu wenig!! bezahlt hätten. Es besteht ja auch die Möglichkeit, dass eine Waage ein zu geringes Gewicht misst...

  • Jeff G am 19.11.2019 23:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es nervt

    Interessiert mich alles nicht. Aber die langweilige Werbung mit Köbi, Niels und Angelo nervt.

  • Housi vo Bigetu am 19.11.2019 20:48 Report Diesen Beitrag melden

    Migros

    Ist bei Migros auch so! Zudem messt mal 1 l Migros-Milch nach! Ihr werdet staunen!

    • Berner bua am 27.11.2019 12:51 Report Diesen Beitrag melden

      Milch ohne Verpackung

      Gerne. Aber wie soll ich das machen - Gibt es eine Milch ohne Verpackung? Da ist der Tip mit dem Zucker schon wesentlich praxisnäher.

    • Chris am 30.11.2019 17:41 Report Diesen Beitrag melden

      Milch

      Housi meint du sollst zu hause mal schauen wie viel wirklich in einer Milchpackung drin ist. Er ist der Meinung, dass es nicht ein Liter ist. Müsste man mal bei allen Detailhändler überprüfen. Ein Fall für Kassensturz...

    einklappen einklappen