Messflüge mit Superpuma

29. Mai 2018 11:59; Akt: 29.05.2018 11:59 Print

Wie radioaktiv sind Solothurn und Freiburg?

Heute Dienstag kreisen im Mittelland Superpumas und sorgen mit ihrem Lärm für Aufmerksamkeit. Es handelt sich um Radioaktivitäts-Messflüge.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Derzeit werden die alljährlichen Radioaktivitäts-Messflüge der Nationalen Alarmzentrale NAZ durchgeführt. Dabei überfliegt ein Super-Puma Helikopter die Messgebiete in rund 90 Metern Höhe über Boden in parallelen Bahnen.

Umfrage
Bist du schon einmal in einem Helikopter geflogen?

Heuer werden die Städte Solothurn und Freiburg überflogen und ausgemessen. Dazu werden routinemässige Flüge in der Umgebung der Kernkraftwerke Beznau und Leibstadt sowie des Paul-Scherrer-Instituts und des Zwischenlagers Zwilag durchgeführt.

Auch in Bern wird gemessen

Am Montag wurde auch in einem grenznahen Gebiet in Deutschland gemessen. Diese Messung erfolgt im Auftrag der Deutsch-Schweizerischen Kommission für die Sicherheit kerntechnischer Einrichtungen (DSK). Weitere Flüge finden in den Gebieten des Mont-Vully und Ins sowie auf der Strecke Bern-Thun-Spiez-Kandertal statt. Mit der Messung des Höhenprofils über dem Genfersee werden die Messaktivitäten abgeschlossen.

Die NAZ verfolgt seit mehreren Jahren ein Messprogramm, das die natürliche Radioaktivität in den Städten der Schweiz misst. Dank diesen Messresultaten können bei einem Ereignis mit Verdacht auf erhöhte Radioaktivität Abweichungen vom Normalzustand einfacher festgestellt werden, wie das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI am Dienstag mitteilte.

Lärmbelastung für Bevölkerung

Bei den Messungen überfliegt ein Helikopter die Messgebiete in rund 90 Metern Höhe in parallelen Bahnen. Um die Lärmbelastung für die Bevölkerung möglichst gering zu halten, wird eine Mittagspause zwischen 12 und 13 Uhr eingehalten. Die Flüge enden um 17 Uhr. Bei schlechtem Flugwetter werden die Flüge verschoben oder abgesagt.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Für Bevölkerung am 29.05.2018 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    Publikation der Resultate??

    ...und wann kann die Bevölkerung die Resultate der Messungen anschauen? Bezahlt wird ja alles mit unseren Steuergeldern.

    einklappen einklappen
  • Schlaumeier am 29.05.2018 12:30 Report Diesen Beitrag melden

    @Strahlenkonröllöre

    Tipp: Stellt hier und da so Strahlenmessgeräte auf, dann habt ihr die Daten täglich und könnt sie auswerten / entsprechend handeln. Wäre vermutlich repräsentativer als eine Messung pro Jahr :)

    einklappen einklappen
  • Simon am 29.05.2018 12:48 Report Diesen Beitrag melden

    Drohne

    Wäre das nicht günstiger mit einer Drohne?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stefan Mader am 30.05.2018 18:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    leider kein Schulstoff

    Leider wissen die meisten nichts über Radioaktivität und deren Natürlichkeit, geschweige denn kennen sie die natürlichen Uranvorkommen in den Südtälern oder die erhöhte kosmische Strahlendosis in höheren Lagen. Evtl. müsste man sich über Radon informieren (alte Gebäude)... Jegliche Strahlenbelastung ist schädlich. Aber an gewissen Orten ist diese höher und an anderen tiefer... Übrigens sind die Flüge nötig. Damit können Anomalien entdeckt werden (es war im Ausland schon der Fall, dass kontaminiertes Alteisen entdeckt wurde, aus medizinischer Nutzung).

  • Meieli am 29.05.2018 14:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    97 und putz munter

    Meine Mutter wird dies Jahr 97 Jahre alt und ist putz munter hat sie doch die letzten 25 Jahre ihres Lebens ca 1 km vom KKW Gösgen weg gewohnt. Sie klagt nie über Störungen, Schlaflosigkeit etc und geht schon gar nicht zum Arzt. Übrigens isst sie das eigene Gemüse aus ihrem Garten und wenn zuviel geerntet wird gibt sie s an uns weiter, das hat ins bis jetzt nie geschadet. Nerven tut sie sich nur ab den dummen usserungen bezüglich :" ist es denn nicht ungesund - so wie du lebst"? Da kriegt sie die Krise ab so viel Unverständnis.

    • Gamma Beam am 29.05.2018 14:49 Report Diesen Beitrag melden

      Jawohl!!!

      Die kenne ich! Die hat immer so ein Leuchten in den Augen, wenn sie mir auf der Strasse entgegen kommt, und sie strahlt über das ganze Gesicht :-D

    • blaue St. Galler am 29.05.2018 16:51 Report Diesen Beitrag melden

      @Meieli

      Freut mich für deine Grossmutter, trotzdem ist die Leukämie Quote bei Kinder die um Kernkraftwerke wohnen unbestritten höher als anderswo.

    • Dr.Kern am 29.05.2018 22:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @blaue St. Galler

      Das ist schlicht nicht war.

    • _MadShark_ am 29.05.2018 22:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @blaue St. Galler

      Das ist nicht wahr und nur ein "Märli" Oder kannst du Daten liefern, seriöse Daten, nicht von irgend einem Verschwörungs Quaksalber?

    • Maxli am 30.05.2018 13:22 Report Diesen Beitrag melden

      @blaue St. Galler

      Würde man hart durchgreifen, müsste die ganze Schweiz evakuiert wegen, wegen der Radioaktivität. Mach dich mal schlau über die willkürlichen Grenzwerte. Echt zum Kopfschütteln ab dem Unwissen des Strahlenschutzes vom Bund. Kein Wissen - einfach Annahmen und Behauptungen. Und das in der Schweiz.

    einklappen einklappen
  • S.Gau am 29.05.2018 14:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Atomingen

    Warum es für solche Messungen den Einsatz eines Super Pumas braucht, stellt sich schon mal als grosse Frage ob es nicht grösser und weniger umweltfreundlich ginge.

    • Helium am 29.05.2018 15:42 Report Diesen Beitrag melden

      Ganz einfach:

      Ja Chemie & Physik gibts nur im Gymi, und somit kennen auch nur diejenigen die Antwort... :-)

    • Skywalker99 am 29.05.2018 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @S.Gau

      weil die Superpumas ausgerüstet sind für die Aufnahme von solchen Payloads. Darum sucht dich nachts die Armee auch damit per Wärmebildkamera wenn mal verloren gehst.

    einklappen einklappen
  • marko 33 am 29.05.2018 13:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein

    Gar nicht

  • Paul am 29.05.2018 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Stadt Solothurn leuchtet in der Nacht

    nimmt mich wunder wie lange es geht bis die Autofahrer daran schuld sind..