Jagd verlängert

19. Dezember 2008 11:24; Akt: 19.12.2008 11:28 Print

Zu viel Schwein gehabt

Die Wildschweinschäden haben im Kanton Freiburg im laufenden Jahr stark zugenommen. Die Behörden wollen nun stärker die Bestände reduzieren und haben deshalb die Jagd bis Ende Januar verlängert.

Fehler gesehen?

Im zu Ende gehenden Jahr verursachten Wildschweine Schäden in der Höhe von rund 35 000 Franken, wie die Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft (ILFD) am Freitag mitteilte. Das sind viermal mehr als noch im Vorjahr.

Bis Mitte Dezember erlegten die Jäger rund 40 Tiere. Die meisten davon wurden im Broye-Bezirk geschossen. Für die Freiburger Behörden reicht diese Zahl nicht, um Schäden an Kulturen einzudämmen.

Die ILFD verlängert deshalb in zehn Wildsektoren die Jagd. Betroffen sind vor allem der Broyebezirk, aber auch der Sense-, Saane- und Seebezirk.

(sda)