Schwerverletztes Kind

24. Oktober 2018 14:46; Akt: 25.10.2018 08:38 Print

Bub (9) von Zug erfasst und eingeklemmt

Am Mittwochmittag ist es in Aarwangen zu einem Unfall zwischen einem Zug und einem Kind gekommen. Der Knabe musste durch die Feuerwehr befreit werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schlimmer Unfall inmitten von Aarwangen: Am Mittwoch ist ein Kind von der dortigen Strassenbahn, der Aare Seeland mobil, erfasst worden. Der 9-jährige Junge kam im Bereich des Fussgängerstreifens auf Höhe der Einmündung Bützbergstrasse unter den Zug. «Trotz einer Schnellbremsung konnte nicht mehr verhindert werden, dass das Kind vom Zug erfasst und in der Folge darunter eingeklemmt wurde», teilt die Polizei mit.

Im Bereich des Unfallortes befindet sich das Trottoir direkt neben den Geleisen der Bahn. Wieso das Kind vom Zug erfasst wurde, ist derzeit noch unklar.

Unter dem Zug eingeklemmt

Zur Bergung des Schulkindes musste die Zugskomposition durch die Strassenrettung der Feuerwehr Langenthal angehoben werden. Der Knabe wurde in der Folge durch ein Ambulanzteam erstversorgt, ehe er mit der Rega ins Spital geflogen wurde, wo schwere Verletzungen festgestellt werden mussten.

Im Einsatz standen nebst den Rettungskräften und mehreren Patrouillen und Spezialisten der Kantonspolizei Bern weiter die Feuerwehr Aare sowie das Care Team des Kantons Bern.

Bahnstrecke unterbrochen

Die Bahnstrecke zwischen Aarwangen und Langenthal war für die Dauer der Unfallarbeiten bis gegen 15 Uhr unterbrochen. Es verkehrten Ersatzbusse.

(sda)