AKW-Tweets

16. April 2014 14:24; Akt: 16.04.2014 18:27 Print

Zukkihund macht sich über Mühleberg lustig

Über tausend Follower schart ein AKW-kritischer Twitter-Account um sich – hinter der Parodie steckt eine Zürcher Kultfigur. Der AKW-Betreiberin sind indes die Hände gebunden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Kleine Risse zeugen von Charakter», «So. Fiirabig. Ich gamma hei. haha.» oder «Haben ein riesen GAUdi hier. LOL» – mit solchen Sprüchen nimmt der Twitteraccount AKWmuehleberg das Atomkraftwerk Mühleberg auf die Schippe – in dessen Namen.

Hinter der Aktion steht der Zürcher Zukkihund, der auf sozialen Netzwerken eine grosse Fangruppe um sich schart. Den ersten Tweet setzte die Kultfigur am Montag ab, mittlerweile folgen über tausend Personen dem Account. Und sie teilen die Sprüche fleissig in sozialen Netzwerken.


BKW nicht erfreut über Twitter-Account

«Der Account war eine Schnapsidee, die flügge wurde», sagt Zukkihund gegenüber 20 Minuten. Das AKW Mühleberg biete eine super Parodie-Grundlage: «Das Teil ist mindestens tausend Jahre alt, aber ich habe die Tweets nicht wegen der nahenden Abstimmung abgesetzt.» Auch wenn die Sprüche auf die Gefahren der Atomenergie aufmerksam machen.

Am 18. Mai stimmen die Berner über die Initiative «Mühleberg vom Netz» ab, welche die sofortige Stilllegung des AKWs verlangt. Entsprechend sensibilisiert reagiert man bei der Mühleberg-Betreiberin BKW: «Es handelt sich klar um Stimmungsmache, die jeglicher Fakten entbehrt», heisst es beim Berner Energieunternehmen. Die Tweets nehme man zur Kenntnis, verbieten könne man sie dem Komiker nicht.


«Wenn die Diskussion um die Atomenergie in der Schweiz durch die Tweets in Fahrt kommt, finde ich das toll», sagt Zukkihund. Ursprünglich habe er die Leute einfach zum Lachen bringen wollen.

In den nächsten Tagen werde er noch einige Sprüche absetzen, wolle aber nicht «total Banane gehen». Verfassen werde er sie weiterhin in seinem Zürcher Dialekt – auch wenn das AKW im Kanton Bern stehe. «Aber vielleicht verändert sich mein Dialekt durch die Radioaktivität ja noch ins Berndeutsche.»


(smü)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chantal am 16.04.2014 14:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aus das Zügs

    Können wir nicht einfach diese AKWs abschalten, und unseren Strom aus der Steckdose beziehen? Einfache Lösung, grosse Wirkung...

    einklappen einklappen
  • Plut Onium am 16.04.2014 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lügner

    Was heisst hier Stimmungsmache? Die Atomlobby sind wie die Bankster: unbelehrbar. Dieses AKW fällt doch auseinander. Veraltet, unsicher usw. Aber unseren Politikern ist das Scheissegal. Vor allem der C (witzig, Christlich!) VP geht es doch darum, dass fette Pfründe eingefahren werden können. In einem Schadensfall sind die weg, bevor es die Bevölkerung überhaupt mitbekommt. Wetten? Unsere sogennannten Volksvertreter sind doch allesamt von Lobbisten gekauft, sprich korrupt. Darum ist für mich keine aktuelle Partei mehr wählbar.

    einklappen einklappen
  • Lola am 16.04.2014 15:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zukkihund du bist genial

    Über das für und gegen Atomkraft und die daraus resultierende Abschaltung (oder eben auch nicht) kann man sich streiten. Eins muss ich aber sagen: Zukkihund du bist genial. Beim Durchlesen der Tweets musste ich mir echt das Grinsen verkneifen ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bozy am 17.04.2014 02:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich hab noch eins..:)

    Wenn du in einem Atomkraftwerk arbeiten möchtest, hast du eine strahlende Zukunft!!:-)))

  • Theo Roost am 16.04.2014 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Würde mich wunder nehmen wohin wir Schweizer flüchten wenn nur schon eines von den Dinger aus irgend einem unvorhersehbaren Grund in die Luft geht.

  • Michael W. am 16.04.2014 17:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geld diktiert den Sicherheitsgrad

    Atomstrom JA! Aber nicht diese Billigbauten für günstigen Atomstrom welche das ganze Land akut bedrohen, sondern tief im Berg verbunkerte Hochsicherheitskraftwerke inklusive der sehr teuren, aber sehr viel besseren Abfallentsorgung/Wiederverwendung welche technisch machbar, aber als zu teuer abgetan wurde (selber googlen) im vergleich zum "vergraben"... DANN wäre es eine Zukunftstechnologie die viele Umweltprobleme lösen könnte bis bessere Tehnologien gefunden werden... Aber solange das Geld diktiert, sind Atomkraftwerke vor allem eins: EINE RIESENGEFAHR!

  • Maja am 16.04.2014 17:14 Report Diesen Beitrag melden

    Sofort vom Netz nehmen

    Das Ding ist uralt und unsicher!

    • Lucas am 16.04.2014 18:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Ecpertin

      Sie müssen ja eine echte expertin sein um das zu beurteilen

    • Karl am 16.04.2014 18:22 Report Diesen Beitrag melden

      Experte

      Da muss man kein Experte sein. Das Risko ist klein aber wenn etwas passiert haben für 10ten von Jahren ein Problem. Also Schluss mit Atom Strom.

    einklappen einklappen
  • Klausi am 16.04.2014 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zukkihund ist doof

    Studieren wäre anstrengend!