Bundesrats-Wahl

03. Dezember 2008 14:59; Akt: 03.12.2008 15:44 Print

Manifest gegen die Wahl von Ueli Maurer

Die Waadtländer SP-Nationalrätin Ada Marra lanciert ein Manifest für eine Nichtwahl von Ueli Maurer als Bundesrat. Seine «rückwärts gerichtete Sicht» der Rolle der Frau mache ihn nicht wählbar.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einer modernen Schweiz, die den Grundsatz der Gleichstellung zwischen Mann und Frau in ihrer Verfassung festgeschrieben habe, sei es nicht möglich, einen Mann in eines der höchsten Ämter des Landes zu wählen, der nicht glaubt, dass die Frauen in wichtigen wirtschaftlichen, sozialen und politischen Funktionen ihren Platz haben, schreibt Ada Marra in einer Medienmitteilung.

Die Strategien für die Wahl in den Bundesrat seien Sache der Parteien und des Parlaments. Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger müssten jedoch die Möglichkeit haben, ihre Besorgnis zu äussern. Dazu zählten Ueli Maurers rückwärtsgewandte Sicht der Rolle der Frau.

(whr)