SBB-Vorbild Japan

15. Dezember 2011 09:30; Akt: 15.12.2011 09:35 Print

Die imposantesten Bahnhöfe der Welt

Dschungel, Ufo oder Spiegelsaal: Nichts scheint bei den neuesten Bahnhof-Bauten unmöglich zu sein. Die wohl aussergewöhnlichste Bahnhofshalle steht aber in Madrid.

Bildstrecke im Grossformat »
Nicht nur in Asien glänzen die Bahnhöfe mit futuristischem Design: Eine 900 Tonnen schwere und 120 Meter lange Glaskuppel überzieht das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude seit dem Anschluss des Bahn-Knotenpunkts in Strassburg ans TGV-Netz 2007. Als hätte man die Masaola-Halle in den HB verpflanzt: Im Hauptbahnhof von Madrid wähnen sich die Reisenden in einem Dschungel. Kein Glas, dafür viel Platz: Das Grand Central Terminal in Manhattan ist wenigstens betreffend der Anzahl der Geleise der grösste Bahnhof der Welt. Er verfügt auf zwei Stöcken über 44 Bahnsteige, an denen 67 Geleise enden - und eine beeindruckende, 1871 fertiggestellte Bahnhofshalle. Nirgendwo ist das Gedränge grösser als im Zentralbahnhof von Mumbai: Pro Tag pendeln Millionen in die Agglomerationen der 18-Millionen-Metropole Bombay. Bis 14 Menschen drängen sich in der S-Bahn auf einen Quadratmeter. Der bis Ende 1880 von den Briten erbaute Bahnhof wurde 2008 Schauplatz der Terroranschläge von Mumbai. Etwas quer in der Landschaft wirkt das Tsutsumi-Gate vor dem komplett verglasten, 2005 eröffneten Bahnhof im westjapanischen Kanzawa. Als architektonisches Meisterwerk gilt der 2006 eröffnete Berliner Hauptbahnhof. Nicht minder spektakulär ist die Southern Cross Station in Melbourne. Das gewellte Dach lässt Architektur-Herzen höher schlagen. Hat SBB-Chef Meyer tief beeindruckt: In Kyoto wähnt man sich eher in einem Raumschiff als in einem Bahnhof. Die Halle ist 70 Meter hoch, und das Dach trägt den Namen Matrix. Wie ein Ufo sieht der neue Südbahnhof in Peking aus. Von hier aus rasen die Hochgeschwindigkeitszüge durch das Land. Die Fassade täuscht: Im historischen Bahnhof St Pancras fahren die topmodernen Eurostar-Züge aus Paris ein. In der Bahnhofshalle dominiert hingegen Glas - und viel Prunk, etwa die längste Champagner-Bar Europas.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mehr Kommerz, mehr Wohlbefinden, mehr Unterhaltung: Das SBB-Kader will die Bahnhöfe nach japanischem Vorbild ausbauen. Ein Blick über den Tellerrand kann sich durchaus lohnen, wie das Beispiel Kyoto zeigt.

Nicht nur in asiatischen Bahnhöfen machen die Reisenden grosse Augen: Im Hauptbahnhof Madrid-Atocha etwa wähnen sich die Zugfahrer eher in einem Dschungel als in einer Bahnhofshalle (siehe Diashow).

Ein Trend lässt sich weltweit beobachten: Es kann nicht genug Glas über und neben den Geleisen geben. Im modernisierten Bahnhof Strasbourg etwa überzieht ein 120 Meter langes und 900 Tonnen schweres Glasdach das denkmalgeschützte Hauptgebäude.

Welches ist Ihr Lieblings-Bahnhof?
Schreiben Sie Ihre Meinung ins Kommentarfeld.

(am)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Van Meervelde Annette am 16.12.2011 09:20 Report Diesen Beitrag melden

    Antwerpen

    Das bahnhof von Antwerpen ( Belige) ist auf die vierde platz in die welt.......... wir sind zufrieden das wir doch etwas haben um stolz auf zu sein.

  • Mark Messmer am 15.12.2011 11:09 Report Diesen Beitrag melden

    Liegt in Deutschland

    Der schönste Bahnhof, worüber sich auch alle immens freuen, ist Stuttgart 21:-)

  • r. staunt am 15.12.2011 10:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kundennutzen?

    Und was habe ich als Kunde davon? Die wichtigsten Kunden der SBB sind doch die Pendler. Die werden immer mehr geschröpft und dürfen dann auch noch so eine Gigantomanie bezahlen. Und wem nützt's? Touristen kommen wohl kaum wegen einem Bahnhof. Dafür hat sich jemand ein Denkmal gesetzt und die Bauunternehmer freut's.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Spanishman77 am 16.12.2011 15:17 Report Diesen Beitrag melden

    Bahnhof Kyoto

    Ich war da un muss sagen es ist ein sagenhafter Bahnhof, auf dem Dach hat es ein Park und man sieht von da aus ganz Kyoto.... Sagenhaft

  • patrick schmitt am 16.12.2011 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt so viele

    schöne und eindrückliche Bahnhöfe auf dieser Welt. Kaum jemand kennt Taisha Eki in Izumo Japan. Eindrücklich auch JR Osaka. Vor allem wenn man bedenkt wie der Bahnhof noch vor 10 Jahren aussah.

  • Van Meervelde Annette am 16.12.2011 09:20 Report Diesen Beitrag melden

    Antwerpen

    Das bahnhof von Antwerpen ( Belige) ist auf die vierde platz in die welt.......... wir sind zufrieden das wir doch etwas haben um stolz auf zu sein.

  • Berner Bär am 16.12.2011 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    Erfurt und Gera in Thüringen

    Einer der schönsten (und effizientesten) Bahnhöfe, die ich kenne, ist Erfurt Hbf. Mit dem 2008 abgeschlossenen Umbau wurde er hell und übersichtlich. Die Wege von Perron zu Perron oder zum Tram sind kurz und schnörkellos. Die Kennzeichnung der Wege und die Information für die Passagiere ist hervorragend. In Sachen Anbindung an den ÖPNV ist Gera Hbf absolute Spitze. Man erreicht von den Perrons direkt die wettergeschützte Tramhaltestelle. Zudem hat dieser Bahnhof eine wunderschöne Bahnhofshalle von 1911. Was sofort auffällt: Beide Bahnhöfe sind äusserst sauber...!

  • Dani Frey am 15.12.2011 17:41 Report Diesen Beitrag melden

    Zürich TOP!

    Der Berliner ist sehr schön, sehr teuer, aber leider unübersichtlich und lange Wege. 1. Klasse ICE ist nicht überdacht und man kann im Regen landen...Der schönste ist für mich der Zürcher. Die alte Bahnhofshalle, das Shop-Ville, die Läden, und alles relativ übersichtlich, auch für Nichtkenner des Bahnhofs.

    • Georg am 17.12.2011 12:39 Report Diesen Beitrag melden

      Sauberkeit

      Zürich wär schön, nur das Perron und der Boden ist unendlich dreckig. Sieht aus wie ne permanente Baustelle (ist es eine?). Jedenfalls verklebt mit Kaugummis und voller Zigaretten stümmel. igitt.

    einklappen einklappen