Lokführer bewusstlos

15. Mai 2013 17:48; Akt: 15.05.2013 19:18 Print

Zug hält in Olten - dank «Totmannpedal»

Das sogenannte Totmannpedal funktioniert. Es hat die Aufgabe, einen Zug zu stoppen, wenn der Lokführer es nicht mehr drückt. In einem Zug von Bern nach Zürich kam es zu einem Einsatz - erfolgreich.

storybild

Dieser Lokführer ist noch in der Lage, das «Totmannpedal» zu drücken. (Bild: Keystone/Peter Schneider)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Lokführer hat auf der Fahrt von Bern nach Zürich am frühen Mittwochabend kurz das Bewusstsein verloren. Der Zug hielt dank einer Notfalleinrichtung automatisch beim Bahnhof Olten an. Der Lokführer wurde ausgewechselt, so dass der Zug mit nur 15 Minuten Verspätung weiterfahren konnte.

Wie SBB-Sprecher Reto Schärli auf Anfrage der SDA sagte, wurde der Nothalt dank dem so genannten «Totmannpedal» ausgelöst. Dabei handelt es sich um eine Fläche, auf der der Lokführer seine Füsse abstellt.

Fällt der Druck auf dieses Pedal weg, etwa wegen eines medizinischen Problems, und quittiert der Lokführer dies nicht als Fehlalarm, leitet der Zug automatisch den Bremsvorgang ein. Damit wird verhindert, dass ein Zug führerlos weiterfährt. Wie der Sprecher zu 20 Minuten sagte, wurde der Lokführer zur Kontrolle ins Spital gebracht. Es kommt laut Schärli ausgesprochen selten vor, dass das «Totmannpedal» zum Einsatz kommt. Und wenn, dann funktioniere es auch immer einwandfrei.

(jam/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Souichi Sugano am 17.05.2013 01:28 Report Diesen Beitrag melden

    Ein hoch auf die Technik

    Es ist erfreulich zu hoeren, dass dieses Sicherheitssystem Funktioniert hatte, als es Notwendig wurde. Super, zumindest war da, dass Geld sehr gut Investiert worden...

  • Roger am 15.05.2013 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Gute.....

    ....dass es dem Lokführer bald wieder besser geht und er seine Züge wieder führen kann....

  • Raphi Meier am 15.05.2013 21:37 Report Diesen Beitrag melden

    Denkt mal...

    Ich bin Pendler. Verspätungen neven. Mit dem Zug bin ich schnellet und günstiger unterwegs als mit dem Auto! Die Sicherheitsmechanissmen haben gewirkt. Hoffe dem Führer geht es besser. Hoffe es ist nix ernstes. Danke der sicherstellung der Sicherheit.!!! Gute besserungè

Die neusten Leser-Kommentare

  • Souichi Sugano am 17.05.2013 01:28 Report Diesen Beitrag melden

    Ein hoch auf die Technik

    Es ist erfreulich zu hoeren, dass dieses Sicherheitssystem Funktioniert hatte, als es Notwendig wurde. Super, zumindest war da, dass Geld sehr gut Investiert worden...

  • Raphi Meier am 15.05.2013 21:37 Report Diesen Beitrag melden

    Denkt mal...

    Ich bin Pendler. Verspätungen neven. Mit dem Zug bin ich schnellet und günstiger unterwegs als mit dem Auto! Die Sicherheitsmechanissmen haben gewirkt. Hoffe dem Führer geht es besser. Hoffe es ist nix ernstes. Danke der sicherstellung der Sicherheit.!!! Gute besserungè

  • Ray Dörig am 15.05.2013 19:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Korrektur von @manni..

    bei den sbb muss das totmannpedal dauernd gedrückt werden, ansonsten nach 50m ein warnton ertönt...falsch, wenn unterwegs zub ausgeschaltet wird , ist vmax 80, bei sicherung 240 ebenfalls vmax 80, bei der 237 dann noch vmax 60 .....und nix mit 2 lokfüher, sind ja nicht in italien. ein 2 lokführer kann herbeigezogen werden , damit der zug mit normaler vmax verkehren kann bis

  • Müller Hans am 15.05.2013 19:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum ein Artikel

    Mich würde mal wunder nehmen warum sowas in der Zeitung kommt? Ehrlich gesagt intressiert mich das nicht. Eine Schlagzeile wert wäre es wenn es nicht funktioniert hätte. Aber das Totmannpedal hat ja seinen Job gemacht also warum schreibt man darüber?? Damit ein paar nicht so gebildete Personen auch noch wissen wie es funktionier??

    • Onkel Dagobert am 15.05.2013 19:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Warum den nicht?

      Muss es den immer Negativschlagzeile sein? Ist doch gut wenn auch positives an die Öffentlichkeit kommt.

    • alex am 15.05.2013 19:45 Report Diesen Beitrag melden

      warum warum.. -.-

      dann lesen Sie den Artikel nicht Herr Professor!

    • Max Havelaar am 15.05.2013 19:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Mausprobleme?

      Es ist erstaunlich, dass sich gewisse Personen über uninteressante Artikel beschweren, diese aber offenbar trotzdem anklicken und einen Kommentar schreiben. 20 Minuten Online hat nach meinem Wissensstand keinen Zugriff auf meine Computer-Maus ;-) Sprich: es öffnen sich nur von mir angeklickte Artikel. Niemand wird gezwungen alle Artikel zu lesen.

    • Dena am 15.05.2013 20:17 Report Diesen Beitrag melden

      Postivies ist doch auch mal gut....

      Herr Müller, die Bahn ist von Bundesgeldern finanziert, somit auch von Ihren Steuern! Somit interessiert mich als Steuerzahlen auch, wenn mal was gut ist und funktioniert bzw. sich die Bahnbenutzer sicher fühlen dürfen. Die Welt und Zeitungen berichten eh nur noch über Negatives.... da kommt endlich mal was Positives und dann so eine Reaktion... wirklich schade, trotzdem einen schönen Abend:-)

    • Lars Peter am 15.05.2013 20:40 Report Diesen Beitrag melden

      Müller Hans

      Vielleicht macht es sich gut beim Volk auch mal von verhinderten Trägödien zu wissen als nur "Bad News" und "SBB kostet zu viel"!

    • Ueli M. am 15.05.2013 21:07 Report Diesen Beitrag melden

      Türen zu

      Bei meinem Zug heute gingen allen Türen zu. Aber hier gibts keinen Artikel darüber, bin enttäuscht.

    • Bodo Haudruff am 16.05.2013 12:59 Report Diesen Beitrag melden

      Halt auf Verlangen

      kürzlich habe ich aufs Bremspedal gedrückt, und siehe da, mein Auto wurde langsamer ! Wow!

    einklappen einklappen
  • Chrigu am 15.05.2013 19:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hurra!

    Wenigstens etwas dass bei der SBB funktioniert.

    • Blindfisch am 15.05.2013 20:01 Report Diesen Beitrag melden

      ebenfalls Hurra

      Das funktioniert aber nur wenn der Lokführer ausfällt.

    • Jetter am 15.05.2013 21:41 Report Diesen Beitrag melden

      Nichts ist selbstverständlich!!

      Bei der SBB funktioniert so ziemlich viel.. als normaler Passagier sieht man nicht, was alles zu einer normalen Zugsreise gehört. Traurig, wenn man alles immer als selbstverständlich ansieht.. selber passieren einem ja auch Fehler!

    einklappen einklappen