Raser

06. Dezember 2008 15:24; Akt: 06.12.2008 16:51 Print

Drei Unfälle in Basel mit drei Schwerverletzten

In Basel ist es in der Nacht zu drei Unfällen wegen nicht angepasster oder übersetzter Geschwindigkeit gekommen. Drei Personen wurden erheblich verletzt; eine weitere Person wurde beinahe überfahren.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Freitagabend gegen 20 Uhr überquerte ein 53-jähriger Mann den Fussgängerstreifen bei der Verzweigung Klybeck-/Offenburgerstrasse. Dabei wurde er von einem Auto angefahren und erheblich am Kopf verletzt.

Dem Autofahrer wird unter anderem vorgeworfen, bei starkem Regen mit nicht angepasster Geschwindigkeit gefahren zu sein. Er wird ans Gericht verzeigt.

Gegen 23 Uhr fuhr ein anderer Autolenker mit massiv übersetzter Geschwindigkeit durch die 30er-Zone der Mülhauserstrasse. Dabei geriet er ins Schleudern und stiess in ein parkiertes Auto. Da sein Auto noch fahrbar war, machte er sich aus dem Staub, wobei er einen Zeugen fast überfuhr.

Dieser konnte aber das Nummernschild ablesen, so dass der Fahrzeughalter und Lenker bekannt ist. Er wird sich unter anderem wegen Gefährdung des Lebens vor Gericht zu verantworten haben.

Kurz nach drei Uhr am Samstagmorgen beschleunigte ein weiterer Autolenker auf der Schlachthofbrücke derart stark, dass er ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn geriet und schliesslich ins Brückengeländer knallte.

Das Geländer konnte das Auto noch knapp vor dem Absturz auf die darunter durchführende Autobahn bewahren. Von den drei Insassen des Fahrzeuges wurden zwei schwer verletzt. Der Lenker hatte 1,2 Promille Alkohol im Blut.

(sda)