Energy Challenge

13. Juni 2019 07:03; Akt: 14.06.2019 12:35 Print

Diese Fallen lauern beim Waschen

Der Energieverbrauch für Waschen und Trocknen stieg in den letzten Jahren massiv an. Hier gibt es Tipps für energieeffizientes Wäschewaschen.

storybild

Die insgesamt rund zwei Millionen Waschmaschinen in Schweizer Haushalten brauchen am meisten Energie für das Aufwärmen des Wassers. Deswegen ist das Energiesparpotenzial bei der Reduktion der Wassertemperatur am grössten. (Bild: Pexels)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bis zu 300 Kilogramm schmutzige Wäsche pro Person fallen jedes Jahr an. Gemäss einer Untersuchung des Eidgenössischen Departments für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation hat der Energieverbrauch für Waschen und Trocknen zwischen 2000 und 2017 um 97,7 Prozent zugenommen. Nachfolgende Tipps sorgen dafür, dass Waschen nicht zum Energiefresser wird.

Umfrage
Bei welchen Temperaturen waschen Sie den grössten Teil Ihrer Kleidung?

Vorwäsche: Vorwaschen ist nicht nötig und verbraucht unnötig Energie sowie Zeit. Flecken sollten allerdings sofort vorbehandelt und das Kleidungsstück so bald wie möglich gewaschen werden.

Wäschemenge: Füllen Sie die Waschmaschine komplett. Die maximale Füllmenge sollte jedoch nicht überschritten werden. Überfüllung reduziert die Waschwirkung, Unterfüllung beansprucht das Gewebe stark.

Temperatur: Die insgesamt rund zwei Millionen Waschmaschinen in Schweizer Haushalten brauchen am meisten Energie für das Aufwärmen des Wassers, je nach Maschinentyp und Waschtemperatur sind es bis zu zwei Drittel des Gesamtenergieverbrauchs eines Waschvorgangs. Mit 30 Grad lässt sich bis 70 Prozent Strom sparen gegenüber einer 90-Grad-Wäsche und rund 20 Prozent gegenüber einer 40-Grad-Wäsche. Mit modernen Waschmitteln genügt für leicht bis mittelmässig verschmutzte Wäsche in vielen Fällen eine Waschtemperatur von 30 Grad. Bei tiefen Temperaturen wird zudem das Gewebe der Kleidung geschont.

Waschmitteldosierung: Bei 30 Grad ist eine Höherdosierung des Waschmittels gegenüber wärmeren Waschtemperaturen nicht nötig. Alle modernen Waschmaschinen und die meisten angebotenen Waschmittel sind heute für Kaltwaschen geeignet.

Trocknen: Nach dem Waschgang sollten die sauberen Kleidungsstücke zum Trocknen schnell aus der Maschine entnommen werden. In Kellern sind heute häufig Raumlufttrockner installiert, welche die Trocknungszeit verkürzen. Die Geräte können ihre Aufgabe allerdings nur bei geschlossenen Türen und Fenstern im Trocknungsraum erfüllen. An sonnigen Tagen kann Wäsche im Freien trocknen. Alternativ bietet sich ein gut belüfteter Estrich an. Komfortabel ist auch die Trocknung im Tumbler. Diese haben in den letzten Jahren mit dem Einzug der Wärmepumpen-Technologie sehr grosse Fortschritte in Bezug auf den Energieverbrauch gemacht und der Stromverbrauch wurde mehr als halbiert.

(sts)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Vera am 13.06.2019 07:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtig waschen

    Leider sind viele Textilien( Bettwäsche,Küchentücher, Badtücher, Unterwäsche, Socken..) nur mit 60 Grad richtig gewaschen. Das ist ein grosser Teil der Wäsche eines Haushalts.Ebenfals sind es auch diese die im Tumbler landen. Jedoch versuche ich wirklich die Maschine zu füllen.

    einklappen einklappen
  • Annabella am 13.06.2019 13:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was jetzt?

    Wir sollen beim Kleiderwaschen Strom sparen und nebenan in der Garage, hängt das ach so ökologische E-Auto an der Steckdose. Für mich ist das eine Doppelmoral.

    einklappen einklappen
  • service techniker am 13.06.2019 07:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    da wir heutzutage

    mit einer sogenannte mengenautomatic bei wa's arbeiten spielt die menge wäsche keine rolle mehr! dazu sollten nicht nur mit niedertemperaturen gearbeitet werden, da die heutigen neuen wa's mit einem kunststoff bottich ausgestattet sind ist der bakterielle befall höher ist als bei alten wa's.die überdosierung von waschmittel kann zu zusätzlichen klarwasser spülgänge führen! je nach maschiene. also lieber weniger waschmittel die maschiene umwelt und eigene haut wird es ihnen danken. bei trocknern mit dem heutigen wärmepumpen system haben sie ein a+++ gerät was der stromverbrauch betrifft!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ich fahre Zug am 14.06.2019 23:54 Report Diesen Beitrag melden

    Elektroautos die Sünder

    Wir sollten an anderen Orten ansetzen. Ein Elektroauto verbraucht im Jahr zwischen 300 und 550 Franken an Strom bei 15'000 Kilometer. Elektroautos sollten verboten werden. Diese Stromproduktion ist nicht klimaneutral.

  • Realist am 14.06.2019 23:44 Report Diesen Beitrag melden

    Das ganze Bild sehen

    Der Stromverbrauch einer Waschmaschine im Jahr ist ca. 50 bis 80.-. Wenn ich durch hygienisch saubere Wäsche bei 60 Grad einen Arztbesuch weniger habe und eine Grippewelle ohne Ansteckung überstanden habe hat sich dies schon gelohnt und Antibiotika verbraucht auch CO2 bei der Produktion.

  • Grossmutter am 14.06.2019 22:46 Report Diesen Beitrag melden

    Eine die es weiss

    Ich wasche mit allen Waschgängen.Ist auch gut für die Maschine.....Wenn die Menschen wüssten, das nicht das Mittel die Bakterien etc. abtötet sondern die Temperaturen. Nach dem Waschgang, Türe und Fach offen stehen lassen und 1x im Monat den Filter reinigen.

    • Alter Sack am 14.06.2019 23:01 Report Diesen Beitrag melden

      Verstehe das nicht

      Das wussten früher alle. Warum ist dieses Wissen verloren gegangen? Ist die Menschheit am verblöden oder sind die Schulen schlechter geworden.

    einklappen einklappen
  • Dr. med F. C. am 14.06.2019 22:03 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach nur unverantwortlich

    Als Arzt halte ich diese Verbreitung von Falschinformationen bezüglich Waschtemperaturen für Grobfahläassig. Die Gesundheit zu gefährden um Energie zu sparen ist der falsche Ansatz. Mangelnde Hygiene war schon immer die Ursache für die meisten Bakteriellen und Virenbedingten Krankheiten. Das BAG sollte hier einschreiten.

  • G. S. am 14.06.2019 20:53 Report Diesen Beitrag melden

    90 Grad Wäsche=Alter Hut

    Ich wasche schon seit Jahren Alles, ausser Putzlappen, bei 30 bis 40 Grad. Das genügt, mit den heutigen Waschmittel vollkommen. Flecken werden bei Bedarf vorbehandelt.

    • Mikrobiologe am 14.06.2019 21:32 Report Diesen Beitrag melden

      Sie sind im Irrtum

      Träumen Sie weiter. Ausser den Enzymen hat sich beim Waschmittel nicht viel getan. Ohne Antibateriellen Zusatz oder Bleichmittel des Vollwaschmittels bringen die neuen Waschmittel nichts den Schimmelpilzen und Bakterien entgegen.

    einklappen einklappen