Energy Challenge

02. Juli 2019 11:25; Akt: 02.07.2019 11:25 Print

Mit dem E-Bike die Schweiz durchqueren

Elektro-Velos machten in den letzten Jahren einen Quantensprung und mit E-Bikes lässt sich innerhalb eines Tages durch das ganze Land fahren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rund ein Drittel aller Autofahrten und zwei Drittel der Fahrten im öffentlichen Nahverkehr sind heute kürzer als drei Kilometer. Mit dem Velo oder E-Bike könnten diese Strecken oftmals schneller sowie stress- und emissionsfrei zurückgelegt werden. Fahrräder verursachen weder CO2- noch Lärmemissionen und beanspruchen den Boden nur wenig. Der Verbrauch von wenigen Tropfen Öl für die mechanischen Teile, Kautschuk für Bremsen und Pneus sowie die für die Fabrikation eines Velos oder E-Bikes anfallende graue Energie fallen gegenüber der durch Autos verursachten Umweltbelastung kaum ins Gewicht. Ab und zu auf das Auto zu verzichten und stattdessen in die Pedale zu treten, trägt also stark zum Umweltschutz bei.

Umfrage
Fahren Sie gerne Velo?

Patrick Kutschera, Geschäftsführer von EnergieSchweiz, und Daniel Büchel, Vizedirektor des Bundesamtes für Energie, gingen etwas weiter: Sie durchquerten am Freitag die Schweiz von der Westschweiz bis zur Zollstation St. Margreten mit dem E-Bike. Innerhalb eines Tages wurden über 430 Kilometer energieeffizient zurückgelegt. Mit dieser Aktion sollte aufgezeigt werden, dass Elektrovelos in den letzten Jahren einen Quantensprung gemacht haben und man damit durch das ganze Land fahren kann, ohne CO2-Emissionen zu verursachen. Velofahren steigert ausserdem das körperliche und psychische Wohlbefinden.

Fast eine Million Instagram-Beiträge zeigen, wie schön die Schweiz ist

Ausflüge und Ferien in der Schweiz sind nicht nur umweltfreundlicher als Städtetrips im Ausland, sondern durch das Wegfallen von Flugtickets, Mautgebühren und Übernachtungskosten auch günstiger. Wer seine Ferien hierzulande verbringt, muss aber keineswegs auf neue Erlebnisse und Eindrücke verzichten und mit Fotos aus den Schweizer Alpen, idyllischen Kleinstädtchen oder hippen Outdoor-Bars in hiesigen Städten lässt es sich auf Social Media genauso gut angeben wie mit den obligaten Strandbildern, mit denen Facebook, Instagram, Pinterest und Snapchat während der Sommermonate überflutet werden. Dies beweist nicht zuletzt der Hashtag #inlovewithswitzerland, mit dem auf Instagram fast eine Million Beiträge zu finden sind.

(sts)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • SUPERAKKU? am 29.06.2019 06:59 Report Diesen Beitrag melden

    Anzahl AKKULADUNGEN

    Wieviele Akkuladungen waren hierfär nötig? Mit einen Akku wird das wohl niemals möglich gewesen sein? Wer hat die Austauschakkus mitgenommen? 440km mit einer Ladung ist schlicht unmöglich..

    einklappen einklappen
  • Ernst Zwieback am 28.06.2019 21:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel graue Energie- das hat mit Ökologie nichts am

    Mit dem E- Bike und das nennen Sie Energiechallenge!?!? Mit einem normalen Fahrrad ohne Motor- das wäre eine Energiechallenge! Wissen Sie, wieviel graue Energie so ein E- Bike verbraucht? Und woher kommt der Strom? Aus Frankreich oder Deutschland? peinlich

    einklappen einklappen
  • Rob am 28.06.2019 21:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    E-Bike auf der Route 66

    Schaut mal auf der HP von Radio 32. Roland Grädel auf dem E Bike quer durch die USA auf der Route 66. Und das als Rentner mit Handycap!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Swissgirl am 08.07.2019 06:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    E-Bike der tolle Helfer

    Mein Mann und ich waren gestern mit den Bikes unterwegs. Er ohne E ich mit. Plötzlich hat ihm beim bergan fahren der Rücken blockiert und er konnte die Pedale nicht mehr treten. Darauf halber sich bei mir angehängt. Er wäre ohne diese Unterstützung nicht mehr nach Hause gekommen. War selber überrascht wieviel Power mein E-Bike hat!

  • Swissgirl am 04.07.2019 18:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mal überlegen

    Da wird so viel gegen die Bikes geschrieben. Wenn es sich um Velos ohne Akku und Motor handeln würde, käme keiner auf die Idee zu reklamieren über den Verbrauch von Eisen zu Stahl- und Karbonstahlherstellung. Dann nehmen wir mal die 5 Millionen Autos die in der CH zugelassen sind. Der Stahl, das Plastik etc das bei deren Herstellung verbraucht wird und Jährlich werden über 30000 Neuwagen neu zugelassen. Das fällt selbstverständlich nicht ins Gewicht. Am Auto darf nicht gerüttelt werden!

  • André Behrendt am 04.07.2019 18:34 Report Diesen Beitrag melden

    Mensch

    Schön und gut, was die e-Bikes von heute können, aber auch ein Akku muss zuerst hergestellt werden und der Strom auch. Im Vergleich zum Auto ist das e-Bike sicher ok. Aber, wenn wir dann keine Akw's mehr haben, ist auch das herstellen von Strom klimaneutraller... Ja, da bleibt dann nur noch die Herstellung des Akkus und da wäre noch die Herstellung des Rahmen's ! Alu, Stahl oder Karbon? Das wächst ja bekanntlich alles nicht einfach so nach !! Also, wenn dann schon Lobpreisung für e-Bikes stattfindet, soll man doch auch die ganze Wahrheit erzählen.

  • Swissgirl am 04.07.2019 18:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Graue Energie = Produktionsenergie

    Mal eine kleine Aufklärung bezüglich grauer Energie. Dabei handelt es sich um den nicht ökologischen Energieanteil der bei der Produktion von Autos, E-Bikes, etc. verbraucht wird und nicht um die Art Energie zur Ladung eines Akkus! Und dabei schneiden die E-Bikes Faktoren besser ab als Autos.

  • RaB am 04.07.2019 17:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich mach das ganze 2 Mal

    mit dem Oldtimertöffli und steh in der Umweltbilanz, sowie Preis/Leistungsverhältnis immer noch weit besser da... Sollte nur mal gesagt werden.

    • Co2 am 05.07.2019 09:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @RaB

      Aber sicher nicht hält dieser sackgeld-verdunster (2takter, merksch) einem Vergleich stand! Einzig das feeling, das ist einmalig auf dem Töffli.

    einklappen einklappen