Energy Challenge Energie Schweiz AXA MCH 20 Minuten Brack.ch Volvo Diamant

Energy Challenge

17. Mai 2018 15:02; Akt: 23.05.2018 09:14 Print

Stand-by kann Sie 150 Franken kosten

Eine Leserin will wissen, ob Elektrogeräte schneller ersetzt werden müssen, wenn sie bei Nichtgebrauch komplett ausgeschaltet werden. Dr. Energy beruhigt.

storybild

Damit der Fernseher jederzeit mit der Fernbedienung eingeschaltet werden kann, muss das TV-Gerät immer auf Empfang sein und die Stromversorgung in Betrieb bleiben. Das treibt die Stromkosten unnötig in die Höhe. (Bild: Pexels)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Meine Mitbewohner weigern sich, unseren 65-Zoll-Fernseher und die Kaffeemaschine auf Stand-by zu stellen oder diese ganz abzuschalten. Sie behaupten, dadurch gingen die Geräte schneller kaputt und müssten deshalb früher ersetzt werden. Wir haben verschiedene Studien gefunden, die diese These entweder bestätigen oder widerlegen. Wie sehen Sie das? Ist es ökologischer, eine allenfalls kürzere Lebensdauer von Unterhaltungselektronik und Küchengeräten in Kauf zu nehmen und dafür jeden Tag Energie zu sparen, oder sollte man das Ziel verfolgen, möglichst lange mit den gleichen Elektrogeräten auszukommen?

Umfrage
Schalten Sie Unterhaltungselektronik und Küchengeräte nach dem Gebrauch aus?

Stephanie (23) aus Zürich

Es lohnt sich, elektrische Geräte ganz auszuschalten. Es muss dabei nicht befürchtet werden, dass das Gerät Schaden nimmt. Das Gerät im Stand-by-Modus weiterlaufen zu lassen, ist schlichtweg eine Frage des Komforts. Doch auch dafür gibt es Hilfsmittel, die das Ausschalten wesentlich vereinfachen.

Der klassische Stand-by-Sünder ist die Kaffeemaschine. Damit der Kaffee gelingt und heiss aus der Maschine fliesst, muss diese zuerst auf Betriebstemperatur sein. Das Aufheizen des Geräts braucht aber etwas Zeit. Die Geräte sind so programmiert, dass beim Einschalten gleich auch ein Spülzyklus vorgenommen wird. Wenn die Maschine nicht ganz ausgeschaltet wird, wird das Gerät mit einer kleinen Elektro-Heizung warmgehalten. Die Erzeugung von Wärme braucht besonders viel elektrischen Strom – was zur Folge hat, dass die Warmhaltefunktion ein Mehrfaches benötigt als die Zubereitung einer Tasse Kaffee. Das haben die Hersteller von Kaffeemaschinen auch festgestellt. Die Geräte sind so programmiert, dass sich die Maschine selber ausschaltet, wenn eine Weile kein Kaffee bezogen wird. Mit den typischen zwei bis vier Ein- und Ausschaltungen pro Tag muss nichts befürchtet werden. Das Gerät nimmt sicherlich keinen Schaden.

Muss der Fernseher jederzeit mit der Fernbedienung einschaltbar sein?

Im Gegensatz zur Kaffeemaschine muss ein Fernsehgerät nicht warmgehalten werden. Der Stand-by-Modus dient dazu, dass das Gerät auch mit der Fernbedienung eingeschaltet werden kann. Aus diesem Grund muss das Gerät immer auf Empfang sein. Ein Teil der Elektronik und damit auch die Stromversorgung (mit Trafo) müssen in Betrieb bleiben.

Der Stand-by-Verbrauch des TV-Geräts ist im Vergleich zur Kaffeemaschine natürlich nicht sehr gross. Wenn man alle Geräte zusammenzählt, kommt allerdings eine ganze Stange Geld zusammen: In einer Studie von Energie Schweiz wurde festgestellt, dass in einem Vier-Personen-Haushalt der Stand-by eine Dauerleistung von bis zu 80 Watt haben kann. Diese Dauerleistung ergibt in einem ganzen Jahr einen Totalverbrauch von fast 700 Kilowattstunden. Das ist ungefähr doppelt so viel Energie, wie für die gesamte elektrische Beleuchtung im Haushalt benötigt wird. Das entspricht einem Betrag von circa 150 Franken.

Günstiges Helferlein, um Strom zu sparen: Steckerleiste

Kleine Hilfsmittel können das Ausschalten vereinfachen und den Stand-by eliminieren: Beim Computer kann eine Master-Slave-Steckerleiste eingesetzt werden. Wenn das Hauptgerät ausgeschaltet wird, schaltet der Master-Slave alle Hilfsgeräte – wie den Drucker – ebenfalls aus. Billiger geht es auch mit einer schaltbaren Steckerleiste, bei der man mit einem Knopfdruck alles von Hand ausschalten kann.

Für das Fernsehgerät gibt es den sogenannten «Ecoman». Wenn der elektrische Verbrauch der Geräte unter einen gewissen Wert fällt, werden sie ganz ausgeschaltet. Der «Ecoman» wird mit der gleichen Fernbedienung eingeschaltet, sodass niemand einen Einschaltknopf suchen muss.

Nach einer bestimmten Zeit tritt der Schlafmodus ein

Geräte mit hohem Stromverbrauch verkaufen sich schlecht. Darum fallen Geräte bei Nichtgebrauch in einen Schlafmodus mit geringem Energieverbrauch. Bei vielen elektronischen Geräten muss dieser Stromsparmodus aber aktiviert werden. Sogar am Backofen kann die Zeitanzeige ausgeschaltet werden, wenn man das möchte.

Du musst dir also keine Sorge machen. Ausschalten lohnt sich immer. Das Gerät nimmt dabei nur in den seltensten Fällen Schaden. Im Gegenteil: Elektrische Geräte, die ganz ausgeschaltet werden, leben in der Regel länger.

(sts)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Don Vito Corleone am 17.05.2018 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich weiss nicht wo die

    die CHF 150.00 für 700 kWh nehmen? Bei mir würde das mit allen Gebühren, Konzessionen u.s.w. maximal CHF 92.00 kosten. Auch scheinen mir die 700 kWh Verbrauch sehr weit hergeholt. Ein 32Zoll TV braucht inkl. Betrieb und Standbybetrieb zwischen 40 und 60 kWh pro Jahr. Davon brauchen sie pro Tag für den Standbymodus zwischen 4 und 6 Watt!!! Dieser Bericht wirft nur Fragen auf!

    einklappen einklappen
  • Undertaker am 17.05.2018 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verbietet uns

    den Strom doch gleich ganz. Denn ich kann es nicht mehr hören! Wir sollen im Westen Sparen was das zeug hält während drittwelt und Schwellen länder das Wort Energie Sparen noch nie gehört haben. Immer diese Heuchelei!!!

    einklappen einklappen
  • Robi am 18.05.2018 06:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stromverschwendung

    Die dummen Konsumenten solken sparen, während die Industrie und die Öffentlichkeit die ganze Nacht blendende Leuchtreklame und Strassenlampen schalten darf.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter M am 23.05.2018 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Noch besser

    Liebe Stephanie, kaufe dir nur Geräte und packe sie erst gar nicht aus. Benutze sie nicht und somit hast du ganz viel Strom gespart und das Gerät hält ewig....

  • Lily am 23.05.2018 11:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer misst, misst mist

    Super solange jeder 5plus stunden an handy hängt und blauzahn kopf hörer nutz jene danach via induktion lädt ist alles andere peanuts

  • Menix am 23.05.2018 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    Auch Sicherheitsvorkehrung

    Ich hatte mir vor einiger Zeit ein Messgerät für die Leistungsaufnahme besorgt und stellte fest, das die angegeben Werte nicht übereinstimmem. Schon aus Sicherheitsgründen, finde ich es besser soviele wie möglich vorhandene Vebraucher, bei nicht Bedarf, abzuschalten und schloss ferngesteuerte schaltbare Steckdosen an

    • Petra Wyler am 23.05.2018 11:45 Report Diesen Beitrag melden

      Bringt nichts

      Sorry, der Standby neuer Geräte (ausgenommen Horizonbox) liegt heute bei unter 1 Watt. Funksteckdosen benötigen ebenfalls dieses 1 Watt. Abfackeln kann übrigens auch ihre Funksteckdose. Also wenn sie schon Angst haben, sollten sie eine Steckerleiste mit Kippschalter verwenden.

    • Menix am 23.05.2018 14:12 Report Diesen Beitrag melden

      Bin absolut nicht Ihrer Meinung

      Die Funksteckdosen haben 0,5 Watt, und ich muss keine Turnübungen machen, habe mit einer Bedienung 4 Steckdosen zum Steuern. Abfakeln könnte ein Leistungsträger erst dann wenn er aktiv ist, aber nicht im Ruhezustand. Bei den Messungen ergaben sich schon mal Werte weit über 50 Watt, z.B. der Fernseher

    • Petra Wyler am 24.05.2018 06:53 Report Diesen Beitrag melden

      @Menix

      OLED? Wenn ja, ist das dringend notwendig sonst erleidet ihr Fernseher einen Totalschaden. Im Standby wird der Screen regeneriert um ein "einbrennen" von Bildern zu verhindern. Normale LCD Fernseher sollten keine 1 Watt im Standby brauchen. Ausser sie haben den Verbrauch der Horizon Box gemessen. Dann könnten die 50 Watt im Standby gut hinhauen. Aber selbst das könnte man mit dem Tiefschlafmodus auf 1 Watt bringen, dann braucht man allerdings rund 1-2 Minuten bis die Box wieder bereit ist beim Einschalten.

    einklappen einklappen
  • Franz Fifty am 23.05.2018 10:53 Report Diesen Beitrag melden

    absurd

    stand-by? ja, Wohlstandsknopf und Laestern ueber Kosten... absurde Diskussion wieso dies benoetigt wird.

  • Didi Weidmann am 23.05.2018 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    Abschalten und ausstecken!

    Das Gegenteil ist sogar der Fall: Wenn man die Elektrogeräte ganz vom Netz nimmt, verlängert das ihre Lebensdauer, denn selbstverständlich nimmt ein Gerät eher Schaden, wenn es unter Strom steht. Da ist ja schon einmal die Dauererhitzung. Auch vor Blitzschlägen und anderen Netzüberlastungen sind Geräte am sichersten, wenn man den Stecker bei Nichtgebrauch eben aussteckt. Abschalten genügt bei vielen Geräten nicht. Man sollte sie ausstecken, damit wirklich kein Standby-Strom vergeudet wird.

    • Petra Wyler am 23.05.2018 11:00 Report Diesen Beitrag melden

      Nein eben nicht

      Jedesmal wenn man einsteckt besteht die Gefahr von Spannungsspitzen. Man sieht es auch immer wieder in der Firma: am häufigsten gehen die Geräte kaputt, welche immer ein und ausgesteckt werden. Dauerläufer gehen i.d.R. NIE kaputt oder erst nach Jahrzehnten.

    einklappen einklappen