Energy Challenge

25. Juni 2019 21:20; Akt: 17.07.2019 08:08 Print

So trotzen Sie der nächtlichen Hitze

Machen Ihnen die heissen Nächte zu schaffen? Hier gibt es Tipps, wie Ihre Wohnung ohne Klimaanlage gekühlt werden kann.

storybild

Sind die Aussentemperaturen höher als gewöhnt, kann der Körper nicht wie normalerweise in der Nacht um ein halbes bis ein ganzes Grad absinken, was vielfach zu Einschlaf- oder Durchschlafproblemen führt. Hier gibt es Tipps, wie Sie bei Hitze besser schlafen. (Bild: Pexels)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Europa wird von einer Hitzewelle überrollt, und das Bundesamt für Meteorologie hat eine Hitzewarnung der Stufe 4 herausgegeben. Neben der Gefahr der Dehydration, Sonnenbrand und Salzverlust macht die nächtliche Hitze vielen Schweizern zu schaffen. Der menschliche Körper reagiert sehr sensibel auf Veränderungen und viele Menschen können nur bei vertrauten Umgebungsbedingungen beruhigt einschlafen. Sind die Aussentemperaturen höher als gewöhnt, kann der Körper nicht – wie normalerweise in der Nacht – um ein halbes bis ein ganzes Grad absinken, was zu Einschlaf- oder Durchschlafproblemen führen kann. Wie stark uns die Hitze zu schaffen macht, hängt unter anderem von der Luftfeuchtigkeit ab. So ertragen die meisten Menschen in unseren Breitengraden trockene Hitze besser als Schwüle.

Umfrage
Was halten Sie von Klimaanlagen in Privathaushalten?

In immer mehr Gebäuden regulieren Klimaanlagen Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Schweizweit werden laut einer Untersuchung von Energie Schweiz rund acht Milliarden Kilowattstunden Strom für das Kühlen von Privathäusern, Büros und Läden verbraucht. Das sind 14 Prozent des gesamten inländischen Elektrizitätsverbrauchs. Gerade Privathäuser oder -wohnungen lassen sich dank simpler Tricks jedoch auch ohne Klimaanlage etwas herunterkühlen. Nachfolgend gibt es fünf Tipps, wie Sie tiefere Raumtemperaturen erzielen – ohne Ihre Stromrechnung in die Höhe zu treiben.

Gebäudeisolation: Ein gut isoliertes Haus sorgt im Winter nicht nur für tiefere Heizkosten, sondern schützt im Sommer auch vor der Hitze. Gebäude mit heller Fassade werden zudem weniger heiss als Häuser mit dunklen Aussenwänden. Noch besser ist eine begrünte Fassade, weil Pflanzen bei der Verdunstung Kälte abgeben. Schattenspendende Bäume vor dem Fenster helfen ebenfalls beim Kühlen. Mithilfe dieses Tipps sollte eine zwei bis drei Grad unter der Aussentemperatur liegende Raumtemperatur erreicht werden können.

Sonnenschutz: Schliessen Sie tagsüber die Läden und lassen Sie die Storen oder Markisen herunter – auch auf der sonnenabgewandten Seite. Falls Sie keinen aussen liegenden Sonnenschutz haben, helfen Vorhänge. Diese sind allerdings deutlich weniger wirksam als Aussenstoren.

Lüften: Direkt vor dem Schlafengehen oder gleich nach dem Aufstehen sollten alle Fenster geöffnet werden, um die Wohnung durchzulüften. Zu diesem Zeitpunkt sind die Aussentemperaturen üblicherweise tiefer als diejenige in Ihren vier Wänden. Sobald die Sonne scheint, gilt es, sämtliche Fenster zu schliessen und Sonnenschutz anzubringen.

Geräte: Schalten Sie alle elektrischen Geräte aus, die nicht dringend benötigt werden. Computer, Fernseher, Kaffeemaschine und Waschmaschine produzieren auch im Standby-Betrieb Wärme. Ausserdem wird dadurch der Stromverbrauch gesenkt.

Tücher: Hängen Sie abends feuchte Tücher oder Leintücher im Schlafzimmer auf. Wenn die Tücher trocknen, wird der Luft Wärme entzogen und es entsteht sogenannte Verdunstungskälte. Am besten funktioniert der Trick abends, wenn die Fenster geöffnet sind und die Verdunstungskälte durch den Luftzug in den Räumen verteilt wird. Eine weitere Möglichkeit ist es, Vorhänge nass zu machen. Bei schwülen Wetterbedingungen kann der Tipp allerdings kontraproduktiv sein, da die Luft noch feuchter wird.

(sts)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Antonov am 25.06.2019 21:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Man man man

    Als wäre es jetzt so krass sich einfach für 700 ne Anlage zu kaufen und die am nächsten Fenster anzutackern. Andere verschwenden diese Summe jedes Jahr in ein neues Handy

    einklappen einklappen
  • Nana am 25.06.2019 21:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klima

    Wir haben uns letzten Sommer eine Klimaanlage für's Schlafzimmer gekauft - beste Investition ever.... aktuell 19 Grad unter dem Dach :-)

    einklappen einklappen
  • Mary am 25.06.2019 21:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tip

    Habe folgenden Tip schon letztes Jahr angewendet: Fenster, die Sonnenstrahlung haben, werden mit Alufolie von aussen abgedeckt. Dann noch Storen runter. Hält wirklich die Wärme besser draussen,da Fenster sich viel weniger erwärmen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ich_das_Kellerkind am 01.07.2019 13:38 Report Diesen Beitrag melden

    In unserem Häuschen

    Wird momentan oben renoviert. Zum Glück hat es im Keller unten zwei schöne helle Zimmer. Eines davon ist jetzt unser Schlafgemäch. Hach ist das schön bei 20C. Es friert mich nur schon, wenn ich dran denke :D herrlich das Leben als Kellerkind im Sommer.

  • Andrea am 01.07.2019 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    nasses T-Shirt anziehen

    Ich ziehe jeweils ein nasses T-Shirt (am Besten langärmlig) an. Das wirkt wie eine körpereigene Klimaanlage. Und evtl. noch nasse dünne Stoffhosen anziehen, das hält den ganzen Körper schön kühl. Steigern kann man den Effekt noch wenn man dazu vor einem Ventilator sitzt :-).

    • Thana am 01.07.2019 13:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Andrea

      Danke für den wunderbaren Tipp. Ich sitze jetzt mit normaler Körpertemperatur hier und kann wieder normal atmen! Nochmals herzlichen Dank!

    einklappen einklappen
  • Name am 01.07.2019 09:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Autoglasfolie filtert

    Uns hat unter anderem geholfen, eine Folie für Autoscheiben aufs Fenster zu kleben. Das tönt diese ab und filtert UV-Strahlung samt Hitze. Gut investierte 20 CHF....

  • Dach Wohnung am 01.07.2019 00:18 Report Diesen Beitrag melden

    Es kommt immer darauf an...

    Alle Fenster sind jetzt offen, die ganze Nacht. Temperatur aktuell in der Dachwohnung: 28 Grad und es weht kein laues Lüftchen. Am Nachmittag waren es über 35 Grad, wenn ich morgen von der Arbeit nach hause komme, werden es wieder so viel sein. Wenn ein Gebäude nicht isoliert ist und der Vermieter nicht bereit ist darin zu investieren, dann bringt alles nichts, ausser eine selbst bezahlte teure, stromfressende Klimaanlage. Aber man gewöhnt sich auch ein bisschen daran...

    • Martin am 01.07.2019 09:32 Report Diesen Beitrag melden

      @Dach Wohnung

      Habe mich auch daran gewöhnt (alte Dachwohnung) und eine Klimaanlage kommt bei mir sicherlich nicht ins Haus!! Da gibt es andere Variante und es muss ja nicht gleich 20 Grad sein in der Wohnung...ein paar Hitzetag überlebt man auch ohne Klimaanlage.

    einklappen einklappen
  • M. M am 30.06.2019 23:36 Report Diesen Beitrag melden

    Methan

    Freue mich auf die aufgetaute Tundra in den nächsten 10Jahren,..mit deren freigesetzten Methangehalt. Das werden noch heissere Tage/Monate. Aus Rösti wurde Wüsti?