Energy Challenge

23. August 2018 18:21; Akt: 05.09.2018 16:44 Print

Wie viel Sprit spart ein Auto-Check?

Auto-Energiechecks und richtiges Fahrverhalten reduzieren den Spritverbrauch massiv. Schätzen Sie im Quiz Ihr Sparpotenzial.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Motorisierungsgrad – die Anzahl Personenwagen pro 1000 Einwohner – stieg hierzulande zwischen 1970 und 2016 von 221 auf 543. Die Schweiz liegt damit im Durchschnitt ihrer Nachbarländer, so zählt Deutschland 550 Fahrzeuge je 1000 Einwohner, Frankreich 483 und Italien 610. Der kantonale Vergleich des Motorisierungsgrads zeigt, dass die urbanen Kantone Basel-Stadt und Genf mit 344 respektive 457 Fahrzeugen pro 1000 Einwohner im Jahr 2016 die tiefsten Werte der Schweiz aufweisen. Den höchsten Motorisierungsgrad registrierten Zug (648), Schwyz (639), das Tessin (638) und das Wallis (636). 2017 wurden gemäss dem Bundesamt für Statistik 315'032 Personenwagen eingelöst, sprich neu in den Verkehr gesetzt.

Umfrage
Wie viele Punkte haben Sie beim Quiz erzielt?

Inländische Mobilität hat in der Schweiz den grössten Anteil am Gesamtenergieverbrauch und liegt damit weit vor Flugreisen. Die Art der Motorisierung bestimmt neben dem Fahrzeuggewicht in erster Linie die Höhe des Treibstoffverbrauchs und des CO2-Ausstosses. Die Grösse des Autos spielt eine untergeordnete Rolle. Der vom Autohersteller ausgewiesene Normverbrauch entspricht gemäss dem Autogewerbeverband Schweiz (AGVS) selten dem tatsächlichen Verbrauch – in der Regel ist er höher. Dies liege daran, dass der Normverbrauch auf einem Prüfstand unter optimalen Bedingungen und mit ausgeschalteten Komfortsystemen durchgeführt wird.

Fahr- und Nutzungsverhalten genauso wichtig wie Technik

Das volle Potenzial eines modernen und energieeffizienten Autos kann laut dem AGVS nur ausgeschöpft werden, wenn der Fahrer es auch korrekt einsetzt und bedient. Ebenso wichtig sei die Verwendung von energieeffizienter Fahrzeugausrüstung und Zubehör. Mit einem Fahrzeug-Check, dem richtigen Einsatz der Auto-Technik und einer ökologischen Fahrweise lassen sich bis zu 20 Prozent Energie sparen. Die durchschnittliche Einsparung der bisher durchgeführten Auto-Energiechecks liegt Mitte August 2018 bei 16 Prozent. Schätzen Sie im obigen Quiz die Auswirkungen eines Auto-Energiechecks.

Der Auto-Energiecheck ist eine Dienstleistung der Schweizer Garagisten im Autogewerbeverband Schweiz (AGVS) und wurde zusammen mit EnergieSchweiz entwickelt.

(sts)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • otto Normalverbraucher am 23.08.2018 18:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geldmacherei

    Ein AutochecnAutocheck ist einzig eine Einnahmequelle für Garagisten. Wer sein Auto regelmässig in den Service bringt, lässt sein Auto mehr als genug kontrollieren.

    einklappen einklappen
  • sagamol am 23.08.2018 19:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Theorie und Praxis

    Eine Klimaanlage sollte nicht nur im Sommer laufen. Erstens weil gerade bei nasskaltem Wetter die Scheiben nicht anlaufen und zweitens weil eine Klimaanlage bei längerem Nichtgebrauch Schaden nimmt. Zudem erhöht sie den Komfort und den Wohlfühlcharakter, was sich sehr positiv auf die Verkehrssicherheit auswirkt. Auch derart zu hohe Reifendrücke verringern die Auflagefläche des Reifens und wirken sich negativ auf das Fahrverhalten des Fahrzeuges aus. Absolut unprofessionelle Öko-Empfehlungen ohne Wissen über die Technik sowie die Folgen dieses Blödsinns.

    einklappen einklappen
  • Mat am 23.08.2018 23:11 Report Diesen Beitrag melden

    Sinnlos

    Diese Checks kenn ich zu gut. Das einzige was gemacht wurde war das der Reifendruck um 0,2 Bar erhöht wurde. Danke, macht 80 CHF

Die neusten Leser-Kommentare

  • m.h. am 06.09.2018 15:17 Report Diesen Beitrag melden

    Fakten nichts als Fakten

    Ganz ehrlich wir könnten viel Benzin somit CO2 einsparen würden die Wohnungen an gewissen Orten billiger sein, bessere Parkplatzmöglichkeiten für Roller und Motorräder und dann würde die Schweiz viel viel mehr Sprit sparen speziel an den trovken Tagen im Sommerhalbjahr....weil die Leute zu Fuss, mit dem Fahrrad oder Motorad/Roller gehen können. Aber die Preise verunmöglichen das in der nähe vom Arbeitsplatz wohnen. Meine Frau und ich bekommen ein Kind und brauchten eine grossere Wohnung. Naja jetzt habe ich 15 Minuten länger bzw mit dem Fahrrad über den Hügel noch länger....

  • OldschoolAmi am 06.09.2018 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Ihr habt Probleme

    Ich bin froh, wenn ich unter 20l bleibe. Manchmal sind es auch 30. Jänu. Kraft kommt von Kraftstoff.

  • Klaus Taler am 06.09.2018 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Habe es gecheckt

    Man spart überhaupt nichts. Das Gesparte liefere ich ja schon wieder ab, für den Auto-Check.

  • Spritsparer am 06.09.2018 09:22 Report Diesen Beitrag melden

    Unnötig

    Durch die Temporeduktion in den Städten erhöht sich der Spritverbrauch. Nur flüssiger Verkehr lässt auch Sprit sparen weil man in einem Höheren Gang fahren kann. Nach dem Moto wenn der Ablauf verstopft ist muss man in Reinigen bzw. vergrössern.

  • Rosella am 06.09.2018 08:20 Report Diesen Beitrag melden

    Absolut unnötiger Check

    Reine Geldmacherei und Strukturerhaltung für das Garagengewerbe. Dieser Check bringt der Umwelt gar nichts.