Solothurn

16. Mai 2011 19:32; Akt: 17.05.2011 16:32 Print

«Planking»-Welle erreicht die Schweiz

von Felix Burch - In Australien hat das «Planking»-Phänomen ein Todesopfer gefordert. Jetzt ist in der Schweiz ein erstes Video aufgetaucht, in dem ein Kind neben einem Polizeiauto liegt.

So sieht das erste Planking-Video der Schweiz aus.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das «Planking» wir immer populärer, aber auch gefährlicher. Die Australier sind verrückt danach, am vergangenen Wochenende erreichte der Hype einen traurigen Höhepunkt. In Brisbane stürzte ein junger Mann von seinem Balkon und starb.

Umfrage
Was halten sie von Planking?
33 %
67 %
Insgesamt 8681 Teilnehmer

«Planking» ist eigentlich eine banale Tätigkeit: Menschen legen sich auf den Bauch, schauen mit dem Kopf auf den Boden, die Arme sind am Körper. In dieser Position lassen sich die «Planking»-Verrückten fotografieren und stellen die Bilder und Videos ins Internet.

Erstes «Planking»-Video aus Solothurn

Nun hat die «Planking»-Welle auch unser Land erfasst. Am Sonntag stellte ein Mann das wohl erste «Planking»-Video der Schweiz auf YouTube. Ein Mädchen und ein Knabe posieren mal auf einer Bank, mal auf einem Briefkasten, in einer Tanne oder neben einem Polizeiauto (siehe Video oben). Aufgenommen hat die Bilder M.D.*, ein Familienvater aus Solothurn. Er gibt zu, durch den Todesfall in Australien auf «Planking» aufmerksam geworden zu sein. Deshalb fotografierte er seine Tochter (7) und seinen Sohn (9) in Aktion. «Es hat richtig Spass gemacht und der Spass war auch meine Motivation für das Ganze.» Führe man den Trend an ungefährlichen Orten aus, könne nichts passieren, so der Vater.

Das «Planking»-Phänomen konnte sich hauptsächlich dank Facebook so rasch verbreiten. M.D. ist Mitglied einer solchen Facebook-Gruppe. Der Trend ist nicht ganz neu, Amerika, Kanada und auch einzelne Länder in Europa kennen «Planking». In Australien wird es aber am extremsten ausgeführt. Die Polizei von Queensland hatte deshalb schon vor dem Tod des Jugendlichen vor solchen vermeintlichen Spässen gewarnt und einen Mann angeklagt, der sich auf einem Polizeiauto hatte fotografieren lassen.

«Wir appellieren an den gesunden Menschenverstand»

In der Schweiz wird die Polizei vorerst nicht aktiv. Bruno Gribi von der Kantonspolizei Solothurn sagt dazu: «Grundsätzlich ist es jedem freigestellt, wo er sich im öffentlichen Raum hinstellt oder hinlegt.» Sobald aber jemand sich selber oder Dritte gefährde, schreite die Polizei ein.

Weil auch das Sich-neben-ein-Polizeiauto-Legen allein noch kein Tatbestand darstellt, gibt es keine Anzeige. Die Polizei appelliert in Sachen «Planking» ganz einfach «an den gesunden Menschenverstand».

*Name der Redaktion bekannt.

«Planking»-Video aus Australien

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Harry Nilsen am 19.05.2011 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    15min Berühmtheit...

    Tja.... völliger Schwachsinn... ok... mal nicht immer Krieg und Todschlag in der Zeitung. Schlimm ist nicht, dass es Typen gibt, die das machen, sondern Medien, die es zu einem "Kult" aufbauschen wollen... Und natürlich will jeder mal in der Zeitung oder TV sein... die 15min Berühmtheit, die mal in den 70er ein Wissenschaflter vorausgesagt hat, ist nun eingetroffen...

  • Attilio Hohl am 20.05.2011 09:26 Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht?

    Amüsant, worüber man sich freuen respektiv aufregen kann! Lasst sie doch planken wo und wie sie wollen - immer noch besser und stilvoller als in einer oberlausigen Haltung herumhängen. Mein Tipp: in Seitenlage planken, damit im Hirn gleichzeitig noch zwei, drei Gedanken zur Gestaltung des restlichen Tages zusammenfliessen oder der geniale Einfall, es mit Arbeiten zu versuchen!

  • Trinkbold am 17.05.2011 15:12 Report Diesen Beitrag melden

    wenn ich...

    wenn ich zu viel gesoffen hab planke ich auch so rum...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Schreiber Ling am 16.06.2011 15:07 Report Diesen Beitrag melden

    Daumen hoch fürs Planking!

    Mensch ihr seid doch einfach alles Spassbremsen und Miesepeter! Ich dachte anfangs auch: Was soll denn daran lustig sein, das sieht ja noch nicht einmal speziell gut aus. Dann allerdings hab ich es selbst einmal ausprobiert, als ich mit meiner Familie in Budapest in den Ferien war (ich hoffe, die Fotos werden noch hochgeschaltet!). Und "Fieber" ist wirklich das richtige Wort, einmal angefangen fällt es schwer, davon wieder loszukommen, dauernd stechen einem neue perfekte Planking-Orte ins Auge. Und schliesslich gibt es genügend Möglichkeiten, seine Zeit mit dämlicheren Dingen zu verbringen!

  • Robin am 02.06.2011 20:12 Report Diesen Beitrag melden

    Sucht euch eine RICHTIGE Sportart

    Leute was soll dieser Quatsch?! Planking.... Sucht euch Hobbys, Skaten, Fussball spielen, Tennis usw. aber macht eine ''Sportart'' *hust* in der Ihr euch bewegt. Am Boden liegen und ein Foto machen, lächerlich...

  • Marianne Rueff am 25.05.2011 07:11 Report Diesen Beitrag melden

    Parlament

    In Zukunft wird der Bundesrat nur noch in tagen. So auch die Präsidenten von National- und Ständerat.

  • Ruedi Müller am 24.05.2011 16:05 Report Diesen Beitrag melden

    Sowas von bescheuert....

    Die Menschheit verblödet definitiv. Und das über so etwas sinnloses noch tagelang berichtet wird, ist erst recht bedenklich.

  • Hubert Eugster / Altstätten SG am 23.05.2011 19:10 Report Diesen Beitrag melden

    Wie Blöd muss man sein........

    Wie blöd muss man sein um so was zu machen, verdient eigentlich keinen Kommentar