Lastwagen umgekippt

30. Juni 2011 11:40; Akt: 30.06.2011 13:01 Print

Autobahn blockiert - zehn Kilometer Stau

Vermutlich weil der Fahrer eingeschlafen war, kippte ein Lastwagen auf der Autobahn A1 kurz nach der Ausfahrt Aarau West um und blockierte beide Fahrspuren. Es kam zu einem kilometerlangen Stau.

storybild

Ein Lastwagen ist - aus noch unbekannten Gründen umgekippt. Es kam zu langen Staus. (Bild: Kantonspolizei Aargau)

Fehler gesehen?

Ein verunfallter Lieferwagen mit Anhänger hat am Donnerstagmorgen im aargauischen Oberentfelden den Fahrstreifen Richtung Zürich blockiert. Der Verkehr staute sich zeitweise über zehn Kilometer nach Oftringen AG zurück. Der verunfallte Lenker blieb unverletzt.

Der Lieferwagen mit Anhänger war um 6.15 Uhr plötzlich in die Randleitplanke geprallt, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Danach schleuderte der Anhängerzug über die Fahrbahn und krachte in die Mittelleitplanke, worauf Zugfahrzeug und Anhänger kippten.

Bergung nach knapp zwei Stunden

Mit der Unterstützung mehrerer Lastwagenchauffeure und eines Patrouillenfahrzeugs wurde der Anhänger so weit verschoben, dass der Verkehr wieder einstreifig passieren konnte. Trotzdem kam es bis zum Abschluss der Bergung um 8 Uhr zum langen Rückstau.

Weshalb der 29-jährige Lenker des Lieferwagens rechts von der Fahrbahn abkam, ist nicht bekannt. Die Polizei vermutet, dass der Fahrer eingeschlafen sein könnte. Sie nahm ihm auf der Stelle den Führerausweis ab.

(sda)