Rauch über Olten

28. März 2011 15:34; Akt: 28.03.2011 18:00 Print

Feuer und Explosion in SBB-Werkstätte

In Olten ist ein SBB-Wagen in Brand geraten. Das Feuer griff auf die Werkstatt über und richtete immensen Schaden an. Personen wurden nicht verletzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Die SBB-Werkstatt in Olten brennt. (Bild: Leser-Reporter)

Fehler gesehen?

In der SBB-Werkstätte im Oltner Industriegebiet brannte es am Montag. Dicke Rauchschwaden stiegen in den Himmel auf. Nach Angaben von SBB-Mitarbeitern war das Feuer um 15 Uhr bei Schweissarbeiten an einem Personenwaggon ausgebrochen, berichtet Leser-Reporter Matthias Saner. Der Wagen konnte zwar aus der Werkstatt gezogen werden, das Gebäude fing dennoch Feuer und stand bereits kurze Zeit später in Brand, so Saner. Ein angrenzendes Gebäude steht auch in Flammen, wie die Kantonspolizei Solothurn gegenüber 20 Minuten Online bestätigte.

«Das Gebiet musste grossräumig abgesperrt werden, nachdem eine Gasflasche in der Werkstatt explodierte», sagt Saner. Etwa 15 Minuten nach dem Brand sei die Gasflasche wohl wegen des Brandes geborsten. Verletzt worden sei niemand, berichten Leser-Reporter und Polizei übereinstimmend.

Grosser Sachschaden

Die Stützpunktfeuer Olten und Feuerwehren aus der Region waren mit einem Grossaufgebot ausgerückt. Auch ein Löschzug der SBB stand im Einsatz. Die Feuerwehren konnten den Brand unter Kontrolle bringen, wie Polizeisprecher Gribi sagte.

Die Höhe des Sachschadens stand am Abend nicht fest. Dieser könnte laut laut Gribi mehrere 100 000 Franken betragen. Die Polizei leitete Ermittlungen zur Brandursache ein. Im SBB Industriewerk Olten werden Unterhaltsarbeiten am Rollmaterial ausgeführt. Der Bahnverkehr wurde wegen des Brandes nicht gestört.

(aeg/amc/sda)