Aarau

08. Februar 2011 23:27; Akt: 09.02.2011 10:32 Print

IV-Betrüger sucht per Inserat einen Alibi-Arzt

von Deborah Sutter - Ein Mann suchte in der Lokalzeitung ganz ungeniert einen «verständnisvollen» Arzt, der ihm zur IV-Rente verhelfen soll. Nun werden Forderungen nach einer Strafanzeige laut.

Fehler gesehen?

Auf diese Idee muss man erst kommen: Ein Mann, «körperlich nicht ganz auf der Höhe und noch nicht 65» möchte sich zur Ruhe setzen. Zu diesem Zweck sucht er «einen verständnisvollen Arzt», der ihm zur IV verhelfen soll. Für diese Hilfe bietet ein Inserent in der aktuellen Ausgabe des Aargauer «Landanzeigers» ein «gutes Trinkgeld».

Bei der Justiz stösst das Inserat nach einem Bericht in der «Aargauer Zeitung» auf reges Interesse: «Mit diesem Vorgehen könnte durchaus ein Betrug beabsichtigt sein. Strafbar – mit einer Strafandrohung bis zu 5 Jahren – ist das Vorgehen des Inserenten aber wohl erst dann als Betrugsversuch, wenn tatsächlich ein Rentenantrag gestellt und zusammen mit einem falschen Arztzeugnis eingereicht wird», sagt Oberstaatsanwalt Beat Sommerhalder. Die Sozialversicherung Aargau wollte gestern zum Fall keine Stellung nehmen, liess aber durch­blicken, dass sie wegen des Inserats keine unmittelbaren Massnahmen ergreifen werde. Dies ist für den Präsidenten der SVP Aargau, Thomas Lüpold, unverständlich: «Ich finde es total daneben, dass jemand überhaupt auf eine solche Idee kommt und eine Zeitung das auch noch abdruckt.» Er glaubt an ein Offizialdelikt und fordert die Sozialversicherung auf, aktiv zu werden und Strafanzeige einzureichen.

Dem «Landanzeiger» schien die Sache gestern unangenehm zu werden: Man habe die Sache «mit dem Inserenten abgeklärt», es handle sich «um einen Jux», liess der Verlag am Abend verlauten.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peschä am 09.02.2011 00:01 Report Diesen Beitrag melden

    Sieht wirklich nach "Jux" aus

    Echte IV-Betrüger stellen sich wohl viel geschickter an - leider.

  • Parteiloser am 09.02.2011 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Immer die SVP...!?!

    Schon wieder sieht man die böse, böse SVP dahinter. Es kann genau so gut ein SVP-Gegner sein, welcher die SVP ins schlechte Licht rücken will. Immer alles Negative der wählerstärksten Partei zuschreiben...

    einklappen einklappen
  • Steuerzahler am 09.02.2011 00:21 Report Diesen Beitrag melden

    IV

    IV-Betrüger gibt es Keine wenn Aezte nicht betrügen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Markus Hasler am 10.02.2011 16:14 Report Diesen Beitrag melden

    Dumme Bürokraten

    Also dumm ist der Mann nicht. Dumm sind aber jene in den Büros der IV, die unsere einbezahlten Milliarden den ausländsichen Simulanten nachgeworfen haben. Diese Leute sollte man einsperren wegen Veruntreuung von Volksvermögen.

  • Ehrlicher Arbeiter am 09.02.2011 21:33 Report Diesen Beitrag melden

    Schmarotzertum

    Leider ist die "Missbrauchsquote" von "mg" nur die Zahl der aufgedeckten Betrugsfälle. Hier herrscht noch grosser Handlungsbedarf. Ein grosses Sparpotential ist sicher noch, nur noch Renten an echte Invalide (Rollstuhl, Blinde, etc.) und vorallem nur noch an Schweizer in der Schweiz auszuzahlen. Hoffentlich wird der arbeitsscheue "Invalide" gefasst und entsprechend bestraft.

    • Hans S. am 12.02.2011 11:14 Report Diesen Beitrag melden

      Bravo

      Aha, einen Ausländer werden zwar IV-Beiträge vom Lohn abgezogen, aber ein Recht auf eine Rente hat der dann nicht ? bravo

    einklappen einklappen
  • mg am 09.02.2011 18:29 Report Diesen Beitrag melden

    Hört endlich auf!

    Wieder ein Kapitel mehr in der ständigen Hetze gegen Behinderte. Hier ein paar Sachen zur Aufklärung 1. Der Hausarzt hat seit der 5. IV Revision keinen Einfluss mehr auf die Rente. Nur die Medizinischen Gutachten und Berufliche Abklärungen zählen noch. 2. Die Gutachter sprechen mehrheitlich zugunsten der IV (wurde vom Gerichtshof für Menschenrechte festgestellt) 3. Untersuchungen im Jahre 2010 haben gezeitg, dass die Missbrauchsquote gerada mal bei 0.8% liegt. 4. Mit der 6. Revision werden ca. 17000 Menschen ihre Rente verlieren. Also hört endlich auf mit der Hetze

  • Fernando am 09.02.2011 15:35 Report Diesen Beitrag melden

    Offizialdelikt? Welcher Artikel?

    Wenn ein SVP-Kantonalpräsident mit "Glaube an ein Offizialdelikt" argumentiert, beweist er damit höchstens, dass er keine Ahnung von unserem Rechtssystem hat - und von Gewaltentrennung scheint er auch nicht wirklich viel zu halten.

    • Merian F. am 10.02.2011 13:27 Report Diesen Beitrag melden

      doch Offizialdelik

      Der Verdacht des Betruges, bzw. des Betrugsversuches beziehen sich klar auf den Tatbestand des vollendeten Betruges. Das heisst, wenn ein begründeter Verdacht besteht, ist der Sachverhalt von Amtes wegen abzuklären. Es kann immer noch sistiert werden, wenn nichts dahinter steckt. Das ist bei anderen Offizialdelikten auch so. Man kann nicht einfach warten, bis etwas geschehen ist...

    einklappen einklappen
  • Seppli am 09.02.2011 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Wie blöd kann der nur sein,

    alle wissen das bei der IV gespart werden muss, ne IV Rente ist kein geschenk für faule Leute. Die die ne Rente haben gesundheitliche Probleme. So einer gehört hart bestraft ohne wenn und aber.