Aarau

30. November 2010 14:40; Akt: 30.11.2010 20:02 Print

Mehr Lohn für Lehrer und Staatsangestellte

Die Löhne für das Aargauer Verwaltungspersonal und die Lehrpersonen steigen im kommenden Jahr durchschnittlich um 1,75 Prozent. Der Grosse Rat hiess auch das Budget 2011 gut, das einen Überschuss von rund 2,8 Millionen vorsieht.

Fehler gesehen?

Die SP hatte eine Lohnerhöhung von 2,2 Prozent gefordert, die SVP eine Erhöhung von 1 Prozent. In der Eventualabstimmung fand die Forderung der SP überraschend eine knappe Mehrheit.

In der Schlussabstimmung setzte sich jedoch der Antrag des Regierungsrates von 1,75 Prozent mit 102 zu 30 Stimmen durch. Der Aargau solle seine «vernünftige Lohnpolitik» fortsetzen, sagte Finanzdirektor Roland Brogli (CVP).

Die Erhöhung von durchschnittlich 1,75 Prozent stelle sicher, dass der Aargau im Vergleich zu anderen Kantonen nicht in Verzug komme. Brogli erinnerte daran, dass in diesem Jahr die Löhne für das Staatspersonal und die Lehrpersonen um lediglich 0,5 Prozent erhöht worden waren.

Steueransatz bleibt

Das Parlament hiess nach ausführlicher Beratung das Budget 2011 mit 127 gegen 5 Stimmen gut. Mit Ausnahme der SVP lobten sämtliche Parteien die Regierung für ihr Budget.

Die Kantonssteuer wird auch im kommenden Jahr 94 Prozent betragen. Mit der Spitalsteuer von 15 Prozent beträgt der Steuerfuss für natürliche Personen insgesamt 109 Prozent.

(sda)