Solothurn

17. Februar 2011 14:25; Akt: 17.02.2011 17:37 Print

Neubauprojekt für Bürgerspital wird geprüft

Das 366,5 Millionen Franken teure Neubauprojekt für das Bürgerspital in der Stadt Solothurn soll nochmals überprüft werden. Die Solothurner Spitäler AG (soH) und der Kanton wollen das Bauprojekt von einem externen Partner unter die Lupe nehmen lassen.

Fehler gesehen?

Das Neubauprojekt soll auf die Entwicklung der Fallzahlen von der stationären zur künftig vermehrt ambulanten Behandlung hin untersucht werden, heisst es in einer Mitteilung der Staatskanzlei vom Donnerstag. Zudem sollen Einsparungen geprüft werden.

Man strebe bei der Suche einen ausländischen Partner an, sagte Kantonsbaumeister Bernhard Mäusli auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Dieser könne die nach Schweizer Standards gerechneten Zahlen auch mit Projekten im Ausland vergleichen.

Bis Mitte März soll ein externer Partner gefunden sein. Zugleich wird eine Arbeitsgruppe aus Vertretern des Kantons und der soH zusammengestellt. Bis Ende August 2011 soll die Überprüfung des Neubauprojekts abgeschlossen sein.

Das Bürgerspital Solothurn ist sanierungsbedürftig. Da eine Sanierung annähernd gleich viel kosten würde wie ein Neubau, wurde eine Gesamterneuerung bevorzugt.

(sda)