Mülligen AG

09. März 2011 09:30; Akt: 09.03.2011 17:03 Print

Polizei stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Ein betrunkener Geisterfahrer auf der Autobahn A3 hat in der Nacht auf Donnerstag die Aargauer Polizei in Atem gehalten.

Fehler gesehen?

Der 54-jährige Slowake fuhr mindestens zwölf Kilometer auf der falschen Fahrspur. Glücklicherweise gab es keine Unfälle.

Um 2.20 Uhr meldete ein korrekt verkehrender Autofahrer, dass ihm beim Nordportal des Bözberg-Tunnels ein Geisterfahrer entgegen gekommen sei, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Die Polizei schaltete danach bis Habsburg alle Ampeln auf rot.

In den Tunnels wurden die Autofahrer zudem durch Lautsprecherdurchsagen gewarnt. Der Slowake kreuzte die stehenden Fahrzeugkolonnen indessen unbeirrt und setzte seine Fahrt in Richtung Birrfeld fort.

Bei Mülligen wurde er schliesslich von zwei Patrouillen angehalten. Er konnte sich die Geisterfahrt weder erklären noch sagen, warum er auf die falsche Seite geraten war. Ein Atemlufttest ergab einen Wert von 1,3 Promille Alkohol. Der Geisterfahrer wurde verzeigt.

(sda)