Leser erzählen

07. März 2017 05:47; Akt: 07.03.2017 05:47 Print

«Dank CBD habe ich keine Schmerzen mehr»

Der Konsum von CBD-haltigen Produkten boomt in der Schweiz. Jetzt erzählen die Leser, warum sie die den legalen Hanf ausprobiert haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Blüten, Öl oder Kapseln – CBD-Gras gibt es in verschiedenen Varianten. Und der Hanf boomt. Der CBD-Shop in Zürich beispielsweise ist jeweils rappelvoll, die Leute stehen Schlange für neue Lieferungen, die per Kurier ankommen. Doch warum wollen nun alle CBD ausprobieren, und wie ist die Wirkung? Die Leser erzählen.

«Es hilft mir, mit den Schmerzen zu leben»

Diana Widmer (58), Salmsach TG:«Ich leide seit 30 Jahren unter chronischen Schmerzen. Verhärtete Muskeln, Kopfschmerzen und Spastiken machen mir zu schaffen. Meine Lungen vertragen aber das Rauchen nicht.

Deshalb probierte ich CBD-Öl aus, um die Verspannungen etwas zu lösen. Auch wenn es scheusslich schmeckt: Es funktioniert. Zwar verschwinden die Schmerzen nicht, meine Muskeln sind aber viel entspannter. Und das, ohne dass ich benebelt bin oder meine Psyche manipuliert wird.

Ich denke, dass man die Wirkung durch die Dosierung selbst beeinflussen kann. Mir reichen ein paar Tropfen auf einem Würfelzucker, um mit meinen Schmerzen besser leben zu können.»

«Meine Depressionen verschwanden dank dem CBD»
Mark B.(42)*:«Wegen meiner psychischen Krankheit musste ich etliche Pillen schlucken. Dann probierte ich zum ersten Mal CBD aus, zuerst als Tropfen, dann rauchte ich es. Meine Anspannung und die Reizüberflutung waren plötzlich verschwunden. Das Hanf hat meine Krankheit abgedämpft und wirkte viel effektiver als alle Tabletten, die ich zuvor nehmen musste.

Ich war entspannter, hatte keine Depressionen mehr und ging motivierter durchs Leben. Das merkte auch mein Umfeld. Zudem hat das CBD keine Nebenwirkungen. Es wirkt anders als normales Gras: Ich hatte keine Hungerattacken, und mein Mund war nicht so trocken. Jetzt konsumiere ich aber kein CBD mehr.»

«CBD gibt mir Lebensqualität zurück»

P.N.(65)*:«Immer wieder kämpfe ich mit starken Schmerzen durch Muskelverkrampfungen. Da ich von einer schmerzlindernden Wirkung der CBD-Kapseln hörte, kaufte ich sie. Das Produkt ist zwar relativ teuer, aber es hilft tatsächlich.

Seit ich die Kapseln mit Wasser schlucke, ist der Schmerz so gut wie weg. Es gibt mir sehr viel Lebensqualität zurück. Eine beruhigende Wirkung haben die Kapseln bei mir nicht.»


«Ich trinke die Pollen mit warmer Milch»

U.B.(59)*:«Das CBD bewirkt wahre Wunder. Ein paar Tropfen des Öls auf der Zunge, und wenig später fühle ich mich besser. Meine Gelenk- und Muskelschmerzen werden erträglicher. Sind die Schmerzen nicht so stark, verschwinden sie sogar nach der Einnahme des Öls.

Ein Bekannter von mir baut das Gras zudem selbst an und verkauft es. Die übrig gebliebenen Hanfpollen nehme ich ihm ab, um sie in warme Milch zu geben. Dann trinke ich die Mischung, was etwa den gleichen Effekt hat gegen meine Schmerzen. Rauchen würde ich den Hanf aber nie.»

*Namen der Redaktion bekannt.

(duf)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Spregu am 07.03.2017 06:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Natürlich und ohne Chemie.

    Wie lange geht es bis sich die Pharmaindustrie für ein verbote einsetzt? Die Leute sollen doch ihre überteuerten Chemie Pillen schlucken.

    einklappen einklappen
  • Noemi am 07.03.2017 06:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wirkt! 

    Hab ihr schon videos von dem Mann der an Parkinson leidet? Einfach nur noch mit offenem Mund in den Bildschirm gestarrt. Pharmaindustrie kann einpacken!!

    einklappen einklappen
  • M.C. am 07.03.2017 06:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich bleibe bei CBD

    Ich nehme bei starken Rheumaschmerzen Morgens und Abends CBDund es entspannt meine Muskulatur und ich kann Nachts besser schlafen.Alle anderen Chemikalien setzen mir sehr zu. Metrotrexat,Humira,Irfen usw.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roland H am 08.03.2017 20:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn die Richtigen daran verdienen

    Die Regierung sollte den Auftrag der Pharma- und Tabak Industrie erteilen, und in einem halben Jahr kann man die Produkte am Kiosk kaufen. Denn das Hanfverbot kommt aus einer von der Tabakindustrie finanzierte Studie.

  • BB-8 am 07.03.2017 22:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frage zu den Tropfen

    an alles die cbd von der Hanftheke haben. ich leide Abnehmer chronischen Krankheit wo zus. häufig starke Gelenks-und Rückenschmerzen verursacht. An diejenigen welche die Tropfen zu sich nehmen, welche nehmt ihr 5, 10 oder 20% ? da ich leider nicht in der Nähe wohne, kann ich nicht Pers. vorbei gehen. dankbar um Antworten.

  • Mawi am 07.03.2017 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    Hilfe

    Habe einen Reizdarm. Hat jemand schon Erfahrungen mit CBD gemacht die diese Schmerzen lindern? Wäre für eine Rückmeldung sehr dankbar.

  • Sven O am 07.03.2017 12:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    was soll das theater um hanf

    was für eine geballte ladung unwissen. es gibt weltweit keinen einzigen fall der besagt hanf erzeuge psychische erkrankungen was hingegen wahr ist, dass hanf viele leiden mildert. indoor gräser sind künstlich auf extremen thc getrimmt und das hat mit natürluchem hanf wenig gemeinsam. das argument einstiegsdroge stimmt auch so nicht, den durch den verbot wird hanf oft von den gleichen typen verkauft die auch harte drogen verkaufen und so ist die gefahr gross umzusteigen. legalisiert endluch das zeugs und gut ist oder aber verbietet auch alk, denn der kostet dem steuerzahler unmengen an geld und nur die wenigsten kommen je ganz davon los trotz therapie.

  • Rapinsel am 07.03.2017 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    Ein bisschen Spass muss sein

    Legalisiert es doch endlich! In wiefern Gras für gewisse Leiden förderlich ist oder nicht muss weiterhin noch genauer untersucht werden. Trozdem soll auch THC haltiges Gras endlich für den legalen Genuss frei gegeben werden! Und keine Sorges, solche erbärmlichen Alkoholleichen wie man sie an jedem grösseren Dorffest finden kann, wird es mit Gras nicht geben!