Verschwörungstheorie

05. Juli 2016 19:46; Akt: 06.07.2016 13:00 Print

«Das Cern hat das Tor zur Hölle geöffnet»

Das Foto einer Wolke über Genf ruft Verschwörungstheoretiker auf den Plan. Das Cern beeinflusse das Weltwetter oder habe das Tor zur Hölle geöffnet, heisst es.

storybild

Die Gewitterfront über Genf, über die spekuliert wird. (Bild: Christophe Suarez / Biosphoto)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alles fing mit einem Foto auf Facebook an. Ein Fotograf postete das Bild einer dramatisch wirkenden Gewitterwolke mit Blitzen über Genf, das er in der Nacht auf den 25. Juni aufgenommen hatte.

Umfrage
Was halten Sie von solchen Verschwörungstheorien?
50 %
19 %
24 %
7 %
Insgesamt 17553 Teilnehmer

Eine Woche später warfen Verschwörungstheoretiker dem Cern vor, das Wetter durcheinanderzubringen. Insbesondere das Kollektiv «Freedom Fighter Times» nahm sich des Themas an und hat sogar ein Video mit dem Titel «What portal did Cern open now?» (dt.: «Was für ein Portal hat das Cern nun geöffnet?») auf Youtube veröffentlicht, wie «Le Matin» berichtet.

«Das Cern zerstört die Natur»

Laut dem Sprecher auf dem Video steht fest: Das Foto ist der Beweis für übersinnliche und gefährliche Aktivitäten des Forschungszentrums. Die Anspielungen und Aussagen gehen gar noch weiter: «Spielt das Wetter deshalb auf der ganzen Welt verrückt? Es ist unglaublich, das Cern zerstört die Natur und leugnet es immer noch!» Das Video wurde am Montag bereits über 300'000-mal angeschaut.

Auf seiner Website hat das Kollektiv auch einen Artikel mit dem Titel «Das Ende der Zeit» publiziert. Es sei erwiesen, dass man in den Lichtstrahlen des Large Hadron Collider (LHC) Bilder von Dämonen habe sehen können, steht dort. Das LHC sei demnach «dämonisch», und wer die Kontrolle über die Maschine habe, könne auch die Welt manipulieren.

Für andere Komplott-Liebhaber handelt es sich um ein Tor zur Hölle. Die Verschwörungstheorien nähren sich auch aus der Tatsache, dass das Cern an besagtem Tag ein Projekt namens Awake lancierte.

Die Gewitterfront hatte nichts Ungewöhnliches an sich

Der Fotograf, der das Bild auf Facebook gepostet hat, hält nicht viel von den Verschwörungstheorien. Die Wolke sei auch gar nicht über dem Collider, sondern eher über dem Zentrum von Genf, betont er. «Das Cern hat sicher nichts mit der Entstehung der Wolke zu tun und sie schwebte auch nicht nur über einem einzigen Ort», sagt der Meteorologe Frédéric Glassey von MeteoNews zu LeMatin. «In der besagten Nacht gab es um ein Uhr eine grosse Wolkenfront über Genf. Die Front verlief von Besançon Richtung Morges.» Auch die Form der Wolke mit dem Namen Cumulonimbus sei nichts Ungewöhnliches. «Es können fast bei jedem Gewitter solche Wolken gesichtet werden.»

Es gibt keine Tür zur Unterwelt beim Cern

Beim Cern weiss man nichts von einer Öffnung zur Hölle. Der Kommunikationsverantwortliche Arnaud Marsollier sagt hingegen: «Das Projekt Awake gibt es, damit testen wir neue Technologien zur Teilchenbeschleunigung.» Aber das Projekt wird erst Ende Jahr lanciert. «Wir haben zwar bereits einen Testlauf gemacht, aber das war in der Woche vor dem Gewitter.»

(kün)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Walter Hechtler am 05.07.2016 20:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gibt es das...

    Tor zur Hoelle hört sich an wie meine Haustür und meine Frau auf der anderen Seite.

    einklappen einklappen
  • Dr.Kern am 05.07.2016 19:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Qutsch sogar ohne Sosse

    Was wir nicht verstehen verteufeln wir. Eigentlich sind wir noch kein stück weiter als im Mittelalter.

    einklappen einklappen
  • S.K am 05.07.2016 19:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cern

    Das Foto sieht echt Hammermässig aus ;)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • cm am 06.07.2016 23:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bild gestohlen

    Dieses Bild wurde von jemandem gemacht der Blitze Fotografiert, und die Wolke ist nicht über Cern sagt der der das Foto gemacht hat, Cern liegt auf der anderen seite vom Bild. Das Alternative Nachrichtenportal Sputnik hat dieses Bild von dem Fotograf gestohlen und es für diesen Quatsch Mißbraucht das einzige was an dem Bild stimmt ist das es an dem besagten Datum gemacht wurde sagte er... gruß

  • Des Teufels Tochter am 06.07.2016 22:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hahaha

    Selbst wenn es das tor zur hölle ist, hast du angst er kommt dich holen? Verschwörungstheoretiker haben zuviel sauce im köpflein . Selbst wenn irgendeine theorie 100%war währe was würde es für dich und dein leben bedeuten: antwort: NICHTS! Ob es nun geheime projekte gibt od nicht -> kein einfluss direkt auf mich, mein job, familie ->mir wurscht Ob es nun das tor zur hölle ist-> durekter einfluss auf mein job, mein privates keben? Nein? Also mir wurscht, sollte der teufel wirklich mal vorbei schauen bei mir im haus um mir meine Sünden vorzulesen hoffe ich er mag kaffee denn tee hab ich nich

  • Roger Rabiat am 06.07.2016 21:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es ist schon erstaunlich...

    das Menschen lieber konstruierte Fantasien von durchgeknallten Irren glauben, die kaum auf realen Fakten beruhen sondern ein einziges wild zusammen gestricktes Sammelsurium von Halbwahrheiten und schlichten Falschinformationen darstellenn. So eine Art umgekehrte Ockhamsches Rasiermesser, wobei dann die abstruseste und zugleich unpassendste Erklärung eines Phänomens alle anderen, vornehmlich die wahrscheinlichsten und vernünftigsten Erklärungen abrasiert.

    • Evi am 06.07.2016 21:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Roger Rabiat

      Du musst das ganze als Kunstwerke sehen von vielfältigen diversen Künstlern , in der Kunst ist alles erlaubt , es werden hier wundervolle , schöne, furchtsame , gruselige interressante geistige Bilder gemalt, und alle haben eine Ausage , musst nur offen sein ! Mensch ist Mensch lalalalala Zudem vieles was bewiesener weise normal ist , ist gar nicht normal , es gibt die These , " Die "Normalen" sind eigentlich die "Kranken" .

    einklappen einklappen
  • Beat Sutter am 06.07.2016 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    schon sehr bedenklich

    Bei einigen Kommentaren habe ich den Eindruck, dass in allen behüteten Werkstätten Tag des freien Internets ist. Das 2% der Bevölkerung an psychischen Problemen leidet, ist eine Tatsache, dass aber alle dieser Psychos sich genötigt fühlen, einen wirren Kommentar zu schreiben, ist nur bedenklich.

    • Evi am 06.07.2016 19:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Beat Sutter

      Ja, ja , wir alle sind des Wahnsinns kesse Beute :)) :D die Einen früher, die Andern später.

    einklappen einklappen
  • Evi am 06.07.2016 16:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Friedvollerliebe

    Realistisch ist ,das Universum ist sooo unendlich riesig , das es mit sicherheit mehr Welten gibt alles andere wäre verschwendung und unrealistisch . Also vielleicht haben wir viele Brüder und Schwestern , es wäre doch wunderschön könnten wir unsere Karaktere veredeln , und aus Blei Gold machen .und wer weiss , mega Überraschung , Alle Erleuchtet , und das Weltall jubelt