Doppelter Fabi

02. Februar 2014 10:59; Akt: 04.02.2014 10:16 Print

«Der ÖV hat meinen Namen geklaut»

Fabi ist nicht nur eine Abstimmungsvorlage, sondern auch Fabrizio D’Agostinis Spitzname. Das machen sich die Fabi-Befürworter zunutze.

storybild

Leserreporter Fabrizio D'Agostini ärgerte sich, dass die Bahnvorlage vom 9. Februar seinen Spitznamen missbraucht. Jetzt hängt ein personalisiertes Plakat vor seinem Fenster (Bild: Leserreporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Abstimmung über die Bahnausbauvorlage Fabi am 9. Februar steht im Schatten der Masseneinwanderungs-Initiative. Das Milliardenpaket zur Finanzierung und zum Ausbau der Bahninfrastruktur bewegt die Gemüter nur wenig: Zwar wollen laut der letzten SRG-Umfrage 56 Prozent der Urnengänger der Vorlage zustimmen. Doch von allen drei Vorlagen ist die Meinungsbildung bei Fabi am wenigsten fortgeschritten.

Leserreporter Fabrizio D’Agostini hingegen hat sich schon intensiv mit der Fabi-Vorlage befasst. Vor allem aus persönlichem Antrieb: Fabrizio – Spitzname Fabi – war darüber verärgert, «dass der öffentliche Verkehr einfach so meinen Namen geklaut hat».

In seinem Freundeskreis wurde er deswegen gefoppt: «Meine Freunde haben mir Bilder geschickt, auf denen sie mit Grimassen neben Fabi-Plakaten posiert haben.»

Er habe dann einem Freund, der bei den SBB arbeitet, gesagt, als Schadenersatz wolle er ein Plakat zur Erinnerung. Sein Kollege habe das Anliegen offenbar weitergeleitet: Nach ein paar Wochen habe sich der Fabi-Kampagnenleiter per Telefon gemeldet und scherzhaft gesagt, D'Agostini habe den Namen der Vorlage gestohlen. Darauf habe er geantwortet, das Gegenteil sei der Fall.

Die Fabi-Kampagnenleitung zeigte noch mehr Humor. Sie schickte D’Agostino kurz darauf eine extra hergestellte, personalisierte Blache. Die hängt jetzt vor D’Agostinos Fenster. «Hier wohnt Fabi. Er ist für FABI», steht darauf.

(cbe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bähndler am 02.02.2014 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Als Lokführer klar NEIN!

    Solange die SBB ein eigenes Lied singen kann und die BLS den SCBern mit Steuergeldern finanziert, verwende ich mein Geld MwSt. und Steuerabzug 3000.-- für besseres. Mal überlegt wie ein Lokführer morgens ins Depot fährt oder am Feierabend heim??? SEV macht da grosse Werbung für sich statt Bahnangestellte und Mittelstand zu denken! Geld ist da, es fliesst in Verwaltung, Projekte, Umreorganisationen, Werbung und Boni! Mein Chef verdient immer mehr!

  • Reto Rix am 02.02.2014 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Steuern zahlen für nichts?

    In welchem Land muss man Einkünfte versteuern, die man nicht hat: Ja, die Schweiz, denn dank FABI werden wir nie gemachte Einkünfte versteuern müssen, u.A. für Projekte in Deutschland und Italien. Liebe Leute, bleibt vernünftig und legt für euch selbst nur folgendes in die Urne: NEIN zu FABI

    einklappen einklappen
  • Tim am 02.02.2014 12:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FABI NEIN

    Also von mir kriegt die aufgeblasene, überteuerte, Autofahrer-benachteiligende Vorlage ein klares NEIN!

Die neusten Leser-Kommentare

  • FABIenne am 03.02.2014 16:02 Report Diesen Beitrag melden

    Cool

    Hätte auch gerne so ein Plakat ;)

  • Noah am 03.02.2014 09:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    NEIN

    Noah hat's falsch geschrieben! Klares Nein an Abstimmender, ist natürlich richtig

  • Noah am 03.02.2014 09:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    JA

    An Abstimmender ! Ein JA musst du schreiben ! Im Vorteil ist wer richtig lesen kann ;)

  • Xoff Pardey am 03.02.2014 07:56 Report Diesen Beitrag melden

    super!

    Das finde ich eine super Reaktion der Kampagnenleitung...ziemlich schlagfertig und humorvoll...;)

  • bruchpilot 65 am 03.02.2014 00:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    geht abstimmen

    jetzt müssen nur alle nein sager auch an die urne