Transmann (19)

11. April 2019 19:08; Akt: 12.04.2019 09:27 Print

«Überlege mir, auch einen Penis machen zu lassen»

Manuel konnte schon als Mädchen mit Kleidchen nichts anfangen. Nun ist er 19 und hat mit der Hormontherapie angefangen. Seine Freundin hält fest zu ihm.

Transmann Manuel (19) erzählt seine Geschichte. (Video: H. Müller / D. Krähenbühl)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Manuel W. trägt einen schwarzen Hoodie und Nike-Turnschuhe. Schon als Mädchen konnte er mit Kleidchen nichts anfangen: «Ich habe schon früh gewusst, dass etwas nicht stimmt, sagt der 19-Jährige. Und witzelt: «Ich war auch kein Fan der Farbe Pink.» Kurz nach dem 19. Geburtstag begann er mit der Hormontherapie. Dann ging es plötzlich schnell: «Den Stimmbruch erhielt ich schon nach 2 Wochen», sagt Manuel.

Und bereits im ersten Monat habe er sichtbar Muskeln zugelegt, obwohl er nichts dafür getan hat. «Das fand ich schon ziemlich cool.» Dazu kam eine merklich gesteigerte Libido und Haarwuchs im Gesicht, an den Beinen und an den Armen. Den schwierigsten und langwierigsten Teil hat Manuel noch vor sich: die geschlechtsangleichende Operation.

Freundin als grosse Stütze

Als Teenager getraute sich Manuel erst nicht, seinen Eltern von seinem Wunsch zu erzählen, in Zukunft als Transmann zu leben.
«Ich dachte, sie hätten mich nicht mehr gern, würden mich nicht so akzeptieren, wie ich bin.»

Seine Angst bewahrheitete sich nicht: «Sie sagten mir, sie hätten es schon immer geahnt, und unterstützten mich mega. Das war toll!» Auch seine Freundin sei eine grosse Stütze. «Wir sind schon seit zwei Jahren zusammen und sie liebt mich trotz männlichem Geschlecht bedingungslos. Das ist wahre Liebe.»

(dk)