Schnee-Ticker

19. Januar 2016 08:05; Akt: 19.01.2016 15:15 Print

«Die grösste Kälte ist vorbei»

Auch am Dienstag steigen die Temperaturen nur knapp über den Gefrierpunkt. Viele Autofahrer kümmert das aber offenbar wenig. Alles dazu im Ticker.

Bildstrecke im Grossformat »
Schlechte News für alle Schneemänner der Nation: Das Wetter in der Schweiz wird deutlich milder. Noch hat dieser Schneeman aus Schmitten FR eine Gnadenfrist. In der Nacht auf Mittwoch, 20. Januar 2016, soll es nochmals etwas Schnee geben. Mit der Kälte und dem Schnee haben sich auch vielen Fahrzeugen Eisschollen gebildet. Im Strassenverkehr können die zu gefährlichen Geschossen werden, wie etwa der Vorfall auf der A3 in Mumpf AG zeigt. Dort löste sich ein Brocken von einem Fahrzeug und krachte gegen eine Windschutzscheibe. Die Fahrerin blieb unverletzt. Doch die Polizeien ermahnen die Verkehrsteilnehmer, vor Antritt einer Fahrt dafür zu sorgen, dass ihre Fahrzeuge schneefrei sind. «Die letzte Rose im Garten», schreibt die Leser-Reporter, die dieses Bild geschickt hat. Der Schnee macht Pferd und Reiter Spass. Ein 30-jähriger Schweizer wurde am Montag, 18. Januar mit diesem Fahrzeug in Matzingen TG von der Polizei gestoppt. Er fuhr Schlangenlinien und habe sich ganz auf die Beifahrerseite gelehnt. Als er auf die Gegenfahrbahn geriet, hielt ihn die Polizei an. Insgesamt hielt die Kapo Thurgau zehn Gucklochfahrer an. «Nicht alleine auf dem Gurten» war Leser-Reporterin Sylvia Hostettler. Dieser Leser-Reporter war fast allein beim «Wintermärchenbaum». «Mit den Schneeschuhen im Plasselbschlund»: Dieses Bild schickte uns Fabienne Corpataux. «So schön: Endlich Schnee in Flims», schreibt Leser-Reporterin Carmen. «Erlinsbach» - mit ganz viel Schnee. «Winter an der Ilfis». Ein Schneemann - unter Beobachtung. Diesen Teddybär-Schneemann hat Leser-Reporterin Dana Doninelli mit ihrem Freund gebaut. Noch ein Bild aus dem verschneiten Erlinsbach. «Papi einschaufeln»: Es scheint Spass zu machen. Ob's Papi auch Spass macht, ist nicht ersichtlich. «Auch meine beiden Pferde geniessen den Schnee», schreibt Leser-Reporterin Beatrice. Am Wochenende kam es im Kanton Baselland zu mehreren Unfällen wegen der vereisten und verschneiten Strassen. Hier ein Unfallfoto der Kapo BL in Oberdorf BL vom Sonntagabend (verletzt wurde dabei niemand). Ebenfalls im Kanton Basel-Landschaft am Sonntagabend, ebenfalls niemand verletzt: Dieser Unfall passierte in Hölstein BL. «Klein aber oho....Schneemann auf dem Balkon», schreibt Leser-Reporterin Barbara. Toggenburg mit Blick auf den Säntis. «Schnee», schreibt Leser-Reporter Alessandro mit einem Foto aus Uznach SG. Dem gibt es nicht viel anzufügen. Alessandro ist nicht allein: Dieser Leser-Reporter sendet noch mehr Schnee von seinem «Spaziergang am Sihlsee bei Einsiedeln». Auch am Bachtel (ZH) liegt viel weisse Pracht. «View from Skibar Schreinerei Grindelwald» - eine schöne Aussicht. «Eisige Stille», nennt Leser-Reporter Stefan Schnitzer dieses kühle Kunstwerk. «Geniesse gerne die besondere Ruhe und die Luft, wenn es Schnee hat in der Nacht», schreibt Leser-Reporter Tarome. «Schon fast ein Bär!», jubeln diese Leser-Reporter zu ihrem Schneemann oder eben Schneebären. Hochachtung / Lägern: Ein traumhafter Ausblick. «Schneemann steht Kopf», schreibt Leser-Reporter Franz Schmidt. «Winterzauber ganze Schweiz», meldet ein Leser-Reporter. Ganz so zauberhaft wie auf seinem Foto (keine Ortsangabe) sieht es allerdings nicht überall aus. Auch dieser vierstöckige Schneemann macht Freude. Ein Wagen zwischen Dörflingen und Thayngen kommt von der Fahrbahn ab, dreht sich um 180 Grad und bleibt auf der Strasse stehen. Bei dem Alleinunfall zieht sich der Fahrzeuglenker leichte Verletzungen zu. Offenbar stand die Person unter Alkoholeinfluss. Ein Blutprobe wurde angeordnet. So verschneit sah es gemäss einem Leser-Reporter gegen 11.45 Uhr in Zürich an der Bahnhofstrasse aus. Von Samstag bis Sonntag ist die Kantonspolizei Schwyz zu insgesamt 23 Verkehrsunfällen ausgerückt. Alleine am Samstag waren es 15 Einsätze, wie die Kantonspolizei mitteilt. Ursache war die nichtangepasste Geschwindigkeit auf den schneebedeckten Strassen. In zwei Fällen kam noch Trunkenheit am Steuer dazu. Ein 19-jähriger Autofahrer prallte am Samstag in Näfels GL in einen Velounterstand. Ein 27-jähriger Autofahrer prallte in Sool GL am Samstag in eine Stützmauer. Ein 47-jähriger Autofahrer verursachte am Sonntag in Gommiswald einen Unfall. Der Alkoholtest ergab 1,6 Promille. Ein Beweis dafür, dass Alkohol und Schnee auf der Strasse keine gute Kombination sind. Auch in der Stadt Chur kam es am Wochenende zu drei Verkehrsunfällen. Laut der Polizei wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken. Ein 20-jähriger Mann kam mit seinem Auto in Appenzell von der Strasse. Alle Fünf Insassen blieben unverletzt Die 20-jährige Frau wurde in Davos Frauenkirch unter dem Motorkarren eingeklemmt. Im Kanton Solothurn kam es wegen verschneiten und vereisten Strassen zu rund zehn Unfällen. Im Kanton Aargau kam es in der Nacht auf den Samstag zu sechs Unfällen. Dabei handelte es sich in den meisten Fällen um Selbstunfälle. Fünf Personen wurden verletzt.

Zum Liveticker im Popup
Zum Thema
Fehler gesehen?

(qll)