E-Zigi-Akku explodiert

28. Januar 2018 21:34; Akt: 29.01.2018 11:59 Print

«Es fühlte sich wie ein Vulkan in den Händen an»

Gleich bei zwei E-Zigaretten-Rauchern in der Schweiz hat sich kürzlich der Akku entzündet. Ein Mann zog sich schwere Verbrennungen zu.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer den Ersatzakku seiner E-Zigarette mit sich herumträgt, geht unbewusst ein Risiko ein: Dieser ist nur von einer dünnen Plastikfolie umgeben; wird diese beschädigt, kann ein Kurzschluss entstehen, der den Akku entflammen lässt.

Umfrage
Hatten Sie auch schon Probleme mit einer E-Zigarette?

Genau das ist einem Leser-Reporter aus dem Wallis letzten Sonntag widerfahren. Als er genüsslich dampfte, merkte er, wie sich das Gerät erhitzte, und zog es sofort aus seinem Mund. Die E-Zigarette sei explodiert, während sie sich rot gefärbt und auf dem Boden wie ein Feuerwerkskörper gedreht habe, erzählt er.

«Benutzer sollten informiert werden»

«Es fühlte sich an, als ob man einen Mini-Vulkan in seiner Hand halten würde», so der Betroffene. Zuvor habe er den Akku in seiner Hosentasche getragen.

Die Isolierfolie sei wohl mit seinem Münzgeld in Berührung gekommen und durch die Reibung beschädigt worden. «Es ist problematisch, wenn die Benutzer nicht wissen, dass so Kurzschlüsse entstehen können», so der Leser.

Weniger Glück hatte Mehdi Peihani aus Zürich. Ihm explodierte der Ersatzakku seiner E-Zigarette in der Hosentasche, wie die SRF-Sendung «Kassensturz» berichtete. Dabei zog er sich am Oberschenkel Verbrennungen dritten Grades zu.


Der «Kassensturz»-Beitrag zum Fall:

(Video: SRF)

Akku in der Box mitführen

Stefan Meile, Geschäftsführer der Hemag Nova AG, die am meisten solche Akkus importiert, bedauert den Vorfall in der Sendung. Er spricht jedoch auch von einem Einzelfall. Seit 2010 habe man über 600'000 Akkus abgesetzt. Dies sei der dritte Vorfall und der erste mit Personenschaden. Meile empfiehlt, die Akkus stets in einer Box mitzuführen und elektronisch gesicherte Zigaretten zu verwenden.

Weltweit kommt es immer wieder zu Zwischenfällen mit E-Zigaretten, wie dieser Zusammenschnitt zeigt:

(Video: Tamedia/20Min)

(ats/mac/duf)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Klippo am 28.01.2018 21:49 Report Diesen Beitrag melden

    Allgemeinbildung

    Also das Akkus in flammen aufgehen wenn + und - zusammenkommen übere längere zeit sollte zur allgemeinbildung zählen. und das man akkus nicht einfach in der hosentasche hält sollt einem dann auch klar sein.

  • Beat Hofer am 28.01.2018 21:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    irgendwie klar..

    Also grundsätzlich weiss man das diese Akkus recht heikel sind, falls sie beschädigt sind. Da wird aber auch deutlich gewarnt (jedenfalls bei meinen bisherigen Geräten) dass man niemals einen akku mit beschädigter isolierung verwenden darf. Ich habe nur so viele Akkus wie meine e zigi braucht, und eine powerbank falls sie leer sind.. Problem wunderbar gelöst. Tut mir für die betroffenen natürlich trotzdem leid, alles gute dem verletzten.

    einklappen einklappen
  • Frank N. Stein am 28.01.2018 21:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    blubb

    wieder mal hype um nichts. erst mal informieren und dann benutzen, 18650 sind kein spielzeug. habe übrigens das selbe modell wie der herr, eleaf pico mit dem melo3 atomizer. nie probleme gehabt und nur zum sagen, der eleaf pico haben und ausgasungslöcher ohne die wäre er tatsächlich explodiert.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marco am 29.01.2018 19:52 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist der Akku nicht das Dampfen

    Hier sollte nicht die Gefahr vom verdampfen bzw. Verdampfern diskutiert werden, sondern die Gefahr welche im Umgang mit Akkus entsteht, wenn man einfach unwissend ist. Davon Abgesehen entstehen sehr viel mehr Brände und Verletzungen durch andere elektronischen Geräte welche mit Akkus betrieben werden. Die richtige Wahl des Akkus, digitale Ladegeräte und die richtige Lagerung wie in Boxen usw. helfen dabei das Risiko zu minimieren. Bei den heutigen Akkuträgern kann eigentlich nichts passieren. UND KAUFT ALS ANFÄNGER NICHTS ÜBER ONLINESHOPS!! Eine gute Beratung hilft, um solche Geschehnisse zu vermeiden. Viel Spass beim Dampfen!!

  • Mark Meyer am 29.01.2018 15:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Interner Schutz PTC

    Es gibt auch 18650 Akkus die selbst einen Schutz gegen zu hohe Stromentnahme oder tief resp überladung enthalten. Was sehr zu empfehlen ist. Ein Microcontoller kann immer mal hängen bleiben! Darum ist die Regelung kein Schutz vor Akku Überbelastung.

  • Plusminus am 29.01.2018 14:39 Report Diesen Beitrag melden

    Studiert doch bitte etwas...

    Ja klar. Ein Leben lang über Chemie- & Physikunterricht lästern, aber dann die Akkus offen und zusammen mit Münz oder Schlüssel in der Hosentasche tragen?! Scheinbar keine Ahnung von Elektrotechnik, aber wenn etwas passiert, gleich einen riesen Aufstand machen. Übrigens, das mit dem Föhn in der Badewanne funktioniert ähnlich.

  • Teddy64 am 29.01.2018 14:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mechanische Akkuträger auf dem Bild!

    Geregelte Akkuträger besitzen Schutzschaltungen, die bei Kurzschluss, Überladung, Tiefenentladung, Verpolung, Überspannung, Unterspannung, für Sicherheit sorgen. Das bedeutet, wenn etwas in der Elektronik schief läuft, schaltet der Akkuträger automatisch ab. Ungeregelte / Mechanische Akkuträger besitzen diese Sicherungen nicht. Wird ein entsprechender Mod genutzt, muss sehr genau darauf geachtet werden, den Akku nicht zu überlasten. Im schlimmsten Fall wird die Akkuzelle sonst überhitzen und entgasen. Die Presse nennt das dann reißerisch E-Zigarette explodiert!

  • Aurdu am 29.01.2018 13:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hat nichts mit E Zigis zu tun

    Um was geht es hier genau? Ich weiss es! Man will mit solchen Artikel etwas schlech machen, was sicherlich nicht gesund ist, aber auch 1000x besser als das herkömmliche rauchen von Tabak. Nur zum Nachdenken, dein Rasierapparat, deine elektrische Zahnbürste und wahrscheinlich auch deine Taschenlampe wie etliche andere Elektrogeräte haben die selben Batterien. Nur weil die Leute zu wenig intelligent sind und die Akkus blos in der Tasche haben, muss man nicht wieder das E Dampfen verteufeln.