Mehr Schäden und Kosten

03. Juli 2017 05:43; Akt: 03.07.2017 05:43 Print

«Fahrer von Leasing-Autos sind unvorsichtiger»

von Stefan Ehrbar - Auf den Strassen fahren so viele geleaste Autos wie nie. Sie sind häufiger in Schadensfälle verwickelt. Kommen nun strengere Regeln?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Knapp 540'000 Leasing-Verträge für Fahrzeuge wurden Ende 2016 gezählt (s. Box). Das ist ein Rekord. Fast jedes zweite Auto, das zum ersten Mal in den Verkehr gesetzt wird, wechselt dank eines Leasing-Vertrags den Besitzer, wie Zahlen des Schweizer Leasingverbands (SLV) zeigen.

Umfrage
Fahren Sie ein geleastes Auto?
12 %
4 %
77 %
7 %
Insgesamt 6522 Teilnehmer

Der Boom hat Schattenseiten, denn wer mit einem Leasing-Auto unterwegs ist, verursacht mehr Kosten. «Die Schadenfrequenz ist bei geleasten Fahrzeugen generell höher als bei nicht geleasten», sagt Daniel Graf, Mediensprecher des TCS. «Fahrer von Leasingfahrzeugen gehen wohl etwas unvorsichtiger mit den Autos um. Die Autos gehören nicht ihnen und sind rundum versichert.»

15 Prozent höhere Prämien

Das schlägt sich in den Versicherungsprämien nieder. Der Unterschied variiere je nach Risikoprofil der Kunden zwischen 10 und 15 Prozent, sagt Nathalie Vidal, Sprecherin der Zürich-Versicherung. «Da Verträge mit Leasing eine höhere Schadenbelastung aufweisen, ist die Prämie dem erhöhten Risiko angepasst», sagt auch Kim Allemann von der Mobiliar. Die genauen Gründe kenne sie nicht.

Dass Leasingnehmer unvorsichtiger fahren, höre sie zum ersten Mal, sagt Cornelia Stengel, die stellvertretende Geschäftsführerin des Schweizer Leasingverbands. Die höheren Schadenssummen könnten damit zusammenhängen, dass Leasingnehmer die Fahrzeuge konsequenter reparieren und warten lassen, wie es die Verträge normalerweise vorsehen. Zudem müssen die Autos in aller Regel in einwandfreiem Zustand zurückgegeben werden.

Erfahrung fehlt

Der Verkehrspsychologe Benjamin Graber vom Zürcher Institut für Angewandte Psychologie sieht einen möglichen Zusammenhang darin, dass Leasing jüngeren Menschen die Möglichkeit gibt, teure und leistungsstarke Autos zu fahren. Für diese reichten ihre Erfahrung und Risikoeinschätzung manchmal noch nicht aus.

Insbesondere junge Männer, die sich stark über ihr Auto definierten, seien gefährdet. Sie leasten erfahrungsgemäss eher, weil es ihnen wichtig sei, ein prestigeträchtiges Auto zu besitzen. Häufig wollten sie sich im Strassenverkehr ausleben und unter Beweis stellen, was sich in einem entsprechenden Fahrstil zeige.

Frage des Selbstwerts

Letztlich sei es eine Frage des Selbstwerts, wenn Status oder Männlichkeit mit dem eigenen Auto verbunden würden. Anderen imponieren zu wollen, sei ein wesentlicher Aspekt. Leasing könne die Plattform dazu bieten. Schliesslich sei aber weniger entscheidend, ob ein Auto durch Leasing erworben worden sei oder nicht, sondern wer mit welchen Motiven herumfahre.

Eine Lösung könnte ein Modell sein, bei dem die Zulassung zu höheren Leistungsklassen erst ab einer bestimmten Erfahrung erworben werden darf, sagt Graber. Einerseits würde man damit aber den Anteil der verantwortungsbewussten Lenker bestrafen – und andererseits wäre die praktische Umsetzung schwierig.

«Branche ist Teil des Problems»

Zudem sind 90 Prozent der Leasingverträge von Lenkern im Alter zwischen 25 und 65 Jahren abgeschlossen worden, wie Zahlen des SLV zeigen. Es dürften also nicht nur junge Menschen verantwortlich dafür sein, dass mit geleasten Autos mehr Schadensfälle verzeichnet werden.

Die Auto-Branche sei Teil des Problems, sagt der Verkehrspsychologe Marius Köppel. Sie sichere sich zwar finanziell ab, doch die charakterliche Fahrtauglichkeit der Kunden bleibe ungeprüft. «Das grössere Sicherheitsrisiko geht auf Kosten aller Verkehrsteilnehmer.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Babs am 03.07.2017 06:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Privatleasing nein 

    Ich werde mich jetzt sicher nicht beliebt machen, aber ich bin und war schon immer der Meinung, entweder kann man sich ein Auto leisten oder nicht. Ich habe ein Occasionauto, das habe ich aber bezahlt und ansonsten wird gespart oder kein Auto. Erlaubt sollten nur Geschäftsleasing sein und keine Privatleasing. Ist meine Meinung

    einklappen einklappen
  • Roland K. am 03.07.2017 06:33 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach

    Ganz einfach: geleaste oder auf Kredit gekaufte Fahrzeuge haben anstatt einer weissen z.B. eine grüne oder blaue Nummer... Ich bin mir sicher, das Leasing geht sofort um 30 - 40% zurück.

    einklappen einklappen
  • Z.T. am 03.07.2017 06:34 Report Diesen Beitrag melden

    Nie wieder Leasing-Fahrzeuge

    Nie wieder ein Leasing-Fahrzeug. Ich hatte mal ein Leasing-Fahrzeug und wurde angefahren. Das Fahrzeug hatte Totalschaden. Weil der Leasinggeber der Besitzer des Fahrzeuges war (egal wieviel Raten ich bazahlt habe), durfte ich als Opfer nicht mal über das Fahrzeug vefügen. Ich bekam von niemandem eine Erklärung wo es ist. Irgendwann war das Fahrzeug als Totalschaden im Polen gelandet. Seit da lasse ich Finger weg von Leasing-Fahrzeuge. Ich fahre jetzt immer Autos, die ich mir leisten kann.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Paul am 09.07.2017 13:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bezahle nur mit Geld

    Wenn alle nicht bezahlten Autos von der Strasse verschwinden hätten wir weniger Stau ! Junge Menschen sollen das Auto bezahlen sonst haben sie immer mehr Termine auf dem Betreibungsamt !

  • Marg am 08.07.2017 16:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weniger Unfälle

    Nur bar bezahlte Autos , dann sehen sie wie viele Unfälle weniger sind , ab sofort kein Kredit dann vergeht das .

  • RoPad am 03.07.2017 13:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sommer-Loch Blödsinn

    Habt Ihr das vom Blick abgeschrieben? - Wie kurzsichtig diese Behauptung. Ich fahre ebenfalls ein geleastes Auto und fahre nicht unvorsichtiger als wenn es mein Auto wäre. Im Gegenteil- im Wissen , dass das Auto nicht wirklich mir gehört fahre ich wahrscheinlich sogar noch vorsichtiger als sonst.

  • Rölly am 03.07.2017 13:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zum Ausgleich fehlender cm

    Die meisten auffälligen Autos, bezahlt oder auf Pump, gehören Menschen mit kleinem Selbstwertgefühl und kleinem Schnäbi.

  • leser+ am 03.07.2017 13:00 Report Diesen Beitrag melden

    an Haaren herbei gezogen

    Solch Mutmassungen und Vergleiche wieder einmal. 90% sind zwischen 25 und 65 Jahre alt, eine geniale Erkenntnis. Und nur weil ich einen Leihwagen oder Firmenwagen oder Leasing fahre, ändere ich doch meinen Fahrstil nicht.