Besitzer des Kleinflugzeugs

08. August 2017 14:47; Akt: 08.08.2017 15:30 Print

«Flugsicherung rief an, sie habe den Flieger verloren»

Über dem Bodensee ist am Dienstag ein Kleinflugzeug abgestürzt. Es deutet alles darauf hin, dass es sich um die Piper von drei Schweizer Piloten handelt.

Bildstrecke im Grossformat »
Mitarbeiter des Technischen Hilfswerkes bergen mit einem Kran die Trümmer das abgestürzten Kleinflugzeuges aus dem Bodensee. (9. August 2017) Von der Stadtwerke Konstanz zur Bergung angemietet: Die Fähre «Fontainebleau» auf dem Bodensee. Mit der Autofähre werden Bergungskräfte zur Absturzstelle im Bodensee transportiert. Boote von Einsatzkraeften liegen am 09.08.2017 vor der Absturzstelle eines Kleinflugzeugs im Bodensee in der Naehe von Litzelstetten (Baden-Wuerttemberg). Die Bergungsarbeiten fuer das am Vortag abgestuerzte Flugzeug werden fortgesetzt. (KEYSTONE/DPA/Lisa Kohls) Kleinflugzeug ist vor Litzelstetten in den See gestürzt: Litzelstetten auf Google Maps. (Bild: Google Maps) Die ersten Meldungen zum Absturz sind kurz vor Mittag bei der Polizei eingeangen. Bei der abgestürzten Maschine handelt es sich um eine Piper Malibu: Eine Piper Malibu am Flughafen Kloten. (Symbolbild) Bild: Wikimedia/aeroprints.com Der Flugverlauf der abgestürzten Maschine. (8. August 2017) Bild: Screenshot flightradar24.com An der Unglücksstelle läuft ein Grosseinsatz: Einsatzkräfte der Feuerwehr. Auch die Rettungstaucher der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft DLRG sind vor Ort. Ein Rettungshelfer hantiert an einem Bootsanhänger. Auch mit einem Helikopter suchen Rettungskräfte nach Überlebenden im Bodensee. Ein Boot der Wasserschutzpolizei patrouilliert auf dem Bodensee. Boote von Einsatzkräften fahren nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs in den Bodensee bei Konstanz-Litzelstetten. Die Rettungsdienste haben Trümmerteile gefunden... und sie am Ufer auf einer Plane ausgelegt. Die Wasserschutzpolizei habe gemäss «SWR» auch Leichenteile sowie die Räder und einen Sitz der Maschine gefunden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei der Insel Mainau im Bodensee ist am Dienstag ein Kleinflugzeug abgestürzt. Es war auf dem Weg von Zürich nach Hamburg, teilte die Polizei mit. Ersten Erkenntnissen zufolge sassen zwei Personen im Flugzeug.

Auf Flightradar24 ist zu sehen, dass zu dieser Zeit eine Piper von Zürich aus Richtung Bodensee flog. Kurz nach Konstanz endet die Flugroute. Die Piper gehört drei Privatpiloten.

Noch keine Bestätigung

Einer von ihnen ist Rolf R.*. Er hat sich mit zwei Kollegen das Flugzeug angeschafft. Sie teilten sich die Maschine. Am Dienstag brach einer von ihnen mit der Piper nach Hamburg auf, sagt R. «Wann genau, weiss ich nicht.»

Doch R. erhielt einen beunruhigenden Anruf. «Die Flugsicherung hat sich bei mir gemeldet, dass sie unser Flugzeug verloren haben.» Bestätigt sei jedoch noch nichts. Bis er Gewissheit habe, dass es sich bei der abgestürzten Maschine tatsächlich um seine Piper handle, wolle er keine Angaben über den Piloten machen. Nur so viel: «Er ist sehr erfahren.»

*Name der Redaktion bekannt

(vro)