Gotthard

01. Juni 2016 09:25; Akt: 02.06.2016 13:43 Print

«Gut, dass Europa ein kleines Vorbild hat»

Die Eröffnung des neuen Gotthardtunnels sorgt auch ennet der Grenze für Schlagzeilen. Eine Presseschau.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die «Frankfurter Allgemeinen» lobt in einem Artikel die Fertigstellung des neuen Gotthard-Basistunnels in höchsten Tönen. Der neue Tunnel ist «das stolze Einigungswerk eines Europas, das mehr ist als die EU». Und meint deutlich: «Die kleine Schweiz beschämt den Rest Europas wieder einmal mit ihrer Professionalität.»

Die «Süddeutsche Zeitung» ist hingegen überrascht über die «Tunnel-Euphorie in der Schweiz». Wie die FAZ betont sie, dass grosse Infrastrukturprojekte in Deutschland einen merklich schwereren Stand haben – als Beispiele werden der Berliner Flughafen oder der S-Bahn-Tunnel in München genannt. Die «Süddeutsche» spricht von «Wutbürgern», die immer auftauchen, wenn es um solche Grossprojekte geht – nur in der Schweiz bleiben sie fern.

Der Tunnel sei also ein Zeichen dafür, dass sich noch immer Berge versetzen lassen – eine Planungskultur «à la Schweiz» vorausgesetzt. «Da möchte man Beifall klatschen wie ein Propeller im Liebesrausch», schliesst der Autor. Und die FAZ pflichtet bei: «Gut, dass Europa in der Schweiz ein kleines Vorbild hat.»

Die «Frankfurter Rundschau» hofft auf eine Entlastung der Strassen.


«Ein Ingenieur- Triumph», ist bei «BBC» zu lesen.


«Das längst Loch der Welt», nennt der «Stern» den neuen Tunnel.


«Ein Wunder der Ingenieurskunst», schreibt «N-TV».


Die FAZ schneidet in ihrer Berichterstattung auch wirtschaftliche Aspekte an.



Weitere Stimmen aus den internationalen Medien finden Sie in der Bildstrecke oben.

(woz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter am 01.06.2016 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    Wutbürger

    Zum Glück haben wir hier nicht so viele Wutbürger. Anders denken als die Masse ist ja I.O.. Aber normalerweise kommt dann auch etwas Kreatives dabei heraus. Wutbürger hingegen sind nur sinnlose Verhinderer die ständig das Gefühl haben man würde ihnen etwas wegnehmen, aber selbst gar nichts für die Allgemeinheit tun und sie im Gegensatz noch schädigen.

    einklappen einklappen
  • Adam am 01.06.2016 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Europa träumt

    Der Artikel zeigt nur, wie wenig das restliche Europa die Schweiz kennt. Wir hatten Leuten Monat ein Treffen in Paris, sind mit dem TGV gefahren. Unsere Kollegen aus dem Raum Köln haben für die Reise, beide Strecken, ça. 55 Euro bezahlt. Wir dagegen 260 Franken. Das wissen die meisten Europäer nicht.

    einklappen einklappen
  • lilo am 01.06.2016 09:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wutbürger

    Wenn man sieht, wie es in andern Länder dieser Welt zugeht, können wir uns jeden Tag dafür bedanken, dass es uns noch immer gut geht und wir schon ewig keinen Krieg hatten. Dazu kommt: Jeder ist ein grosses Stück weit seines Glücks eigener Schmied.

Die neusten Leser-Kommentare

  • F.J.K am 02.06.2016 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    ehemalige Bau-Ingenieurin aus der UdSSR

    Als eh. Bau-Ingenieurin aus der UdSSR möchte ich schweizer Ingenieure zu ihrem Meisterwerk herzlich gratulieren! Da muss man zugeben - schweizer Ingeniuere gehören zu den Besten der Welt. Mein Respekt!

    • alexa* am 02.06.2016 17:00 Report Diesen Beitrag melden

      Ein schönes Dankeschön.

      @ F.J.K : Danke für ihr Kompliment an die CH Bau-Ingenieur Kollegen.

    einklappen einklappen
  • S.F. am 01.06.2016 19:39 Report Diesen Beitrag melden

    Wozu Wutbürger

    Wozu Wutbürger.In der Schweiz wird abgestimmt,wenn irgend etwas ins Haus steht,was im restlichen uropa nicht der Fall ist,da setzt sich die Polit Gesellschaft über die Köpfe ihrer Bürger hinweg,was meistens im Chaos endet,siehe Germania,hier läuft doch Langsam aber Sicher alles aus dem Ruder,siehe Grossflughafen Berlin,Stuttgart 21 und und und.

  • Bünzli Theophil am 01.06.2016 17:37 Report Diesen Beitrag melden

    Kristallkugel

    wie weiß man, ob der Tunnel sicher ist, wenn er erst in Betrieb geht?

    • Leo p am 01.06.2016 19:04 Report Diesen Beitrag melden

      Ich schätze mal

      man hat da bereits im Vornherein an Sicherheitsmassnahmen gedacht.

    einklappen einklappen
  • Martial Kohler am 01.06.2016 16:58 Report Diesen Beitrag melden

    Die Pannen sind immer möglich...

    Der sicherste Tunnel der Welt ? Warten wir's ab. Wenn ein Zug oder ein LKW in Brand gerät, dann ist es nicht mehr so sicher !

    • Peter J. am 02.06.2016 11:14 Report Diesen Beitrag melden

      @Martial Kohler

      Leider ist das ganze Leben gefährlich und das hat noch niemand überlebt! Das Mögliche wurde gemacht und im Betrieb werden diese Vorkehrungen überprüft und angepasst. Mehr kann man bei besten Willen nicht tun.

    einklappen einklappen
  • Fragender am 01.06.2016 16:53 Report Diesen Beitrag melden

    Warum wurde

    eigentlich nicht ein Verladebahnhof dazu gebaut? Am Besten vor Basel einen grossen und einen kleinen für uns Schweizer irgendwo dazwischen. Mit dem Autozug von Feldkirch nach Graz oder Wien --> ganz genial. Warum gibt es sowas nicht in der Schweiz? Und wenn sie es schon nicht für die PW's machen, für die LKW's oder noch besser Container wäre es das besste, anstatt in Uri Stundenlang anstehen und nachher noch die PW aufhalten.